Der Wahnsinn in der Glasbox...




Hier könnt ihr schildern was ihr so erlebt unter Mind Control, oder auch was andere versuchen euch ein zu reden.

Re: Der Wahnsinn in der Glasbox...

Beitragvon wolfgang23 » Do 4. Aug 2016, 23:04

IM ÖSTEN NIMMT MAN'S WIE'S KÖMMT

Darksnow hat geschrieben:[...]
MÜLL

Anm.: Es ging um folgenden Beitrag:
viewtopic.php?f=6&t=992#p12826
Darksnow hat geschrieben:Mein erster eindruck von Dir war Gestern der Wasserhahn. Tut mir leid aber wo ich dieses Bild gesehen habe und deine Umschreibung irgendwer hätte diesen Wasserhahn manipuliert, dachte ich nur, welch Idiot du bist.
[...]
Tut man dir überhaupt etwas an, oder bist du echt nur alleine, traust dich nicht unter Menschen, also psychotisch aus deiner Vergangenheit umgangssprachlich verwirrt? Paranoid?

Verwirrt / paranoid ist klassisches Tätervokabular!
Ich habe mehrere Bilder und Beschreibungen eingestellt, die wesentlich deutlicher auf Fremdeinwirkung hinweisen. Idioten sind allein die Täter und ihre zahlreichen Mitläufer und Helfer.


Darksnow hat geschrieben:Ahh cool Dingsda, jetzt kommst du auf die Hypnose zurück. Ich dachte du warst zu besoffen als du selbst in dein Wohnzimmer geschissen hast.


Hier meine Antwort:
Ich hab' keine Scheiße in meinem Wohnzimmer gesehen - allerdings trieben da zahlreiche Arschlöcher ihr Unwesen. Nachts. Oder wenn WIR nicht anwesend waren.
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Do 10. Nov 2016, 09:55, insgesamt 11-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

von Anzeige » Do 4. Aug 2016, 23:04

Anzeige
 

Re: Der Wahnsinn in der Glasbox...

Beitragvon Darksnow » Fr 5. Aug 2016, 01:00

Ja dann bastel mal ne Atombombe. Yellow Cake war doch letztens auf meiner X-Box. Vielleicht bekommst du ja deinen gelben Keks von denen.
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5244
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Der Wahnsinn in der Glasbox...

Beitragvon Darksnow » Fr 5. Aug 2016, 01:03

Außerdem heißt (Da haben wir wieder das ß) es nicht ihr könnt mich, sondern "Fickt euch"
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5244
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Der Wahnsinn in der Glasbox...

Beitragvon Darksnow » Fr 5. Aug 2016, 01:17

пошел на хуй

pieprzyć

leck mich

vas te faire encule

اللعنة عليك

你他媽的

לזיין אותך

당신이 섹스

vilis

σας γαμήσω

nal oe

vaffanculo

भाड़ में जाओ तुम

くたばれ

fuck anda

fuck wena

fuck chi

пайшоў на хуй

пішов на хуй

bangsat anjeun

blah(
leckmich(
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5244
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Der Wahnsinn in der Glasbox...

Beitragvon wolfgang23 » Sa 15. Okt 2016, 18:00

Täter sind die Tatmenschen der Gegenwart

Zitat aus: https://www.nachrichtenspiegel.de/2016/ ... -jammerns/
"Die vergewaltigte Frau – um bei diesem Beispiel zu bleiben – soll sich halt mal selbst fragen, wie sie in diese Situation gekommen ist. Sie soll bei sich schauen. Gut, wenn sie die Vergewaltigung überlebt hat – ich frage mich, wie Mordofper ihre Schuld an der Tat verarbeiten sollen. „Dualistisches Spaltdenken“? Nun – setze ich den Glaubenssatz in die Welt „die Welt ist perfekt“ – was Freud zur Raserei treiben würde – so ist natürlich jede Kritik an diesen Zuständen ein Sakrileg. Die Reichen freuen sich über eine solche Welt: immerhin legitimiert sie absolut ihren Reichtum. Die Armen jedoch – nun den muss man das Jammern abgewöhnen:

„Eine Opferhaltung einzunehmen, ist nicht integer. Sie entzieht dem Großen Ganzen Energie einschließlich dem „Opfer“ selbst.

Die an Tätern und (gewalttätigen) Tatkräftigen orientierte Kultur hat eine punitive Rechtsauffassung und -sprechung hervorgebracht.“

Merken Sie, wie langsam und schleichend das Opfer einfach zum Täter gemacht wird – und der Täter zum Opfer eines Jammerlappens? Das böse Opfer entzieht dem Großen Ganzen Energie … was für eine Sauerei! Zudem erfahren wir, dass Menschen, die „im Opfersein verhaftet“ sind, nicht mehr ändern kann. Fragen Sie sich auch gerade, was wir denn politisch und gesellschaftlich mit jenen machen sollen, die dem Großen Ganzen Energie entziehen und nicht änderbar sind? Ja: da sind sie wieder, die „Ballastexistenzen“ des Dritten Reiches, jener Form der Gesellschaftsgestaltung, die maximale Ausbeutbarkeit von Leibeigenen garantiert, die sich für freie Helden der Geschichte halten.

Wir erfahren auch was über die Werkzeuge der Opfer, die … auch alle nicht „integer“ sind:

„Beschämen
Beschuldigen
Ausreden / Rechtfertigen
Klagen / Jammern „

Beschämt die vergewaltigte Frau ihren Täter, so ist das von Übel. Beschuldigt sie ihn: übel. Übt sie sich in Ausreden und rechtfertigt sie sich, warum sie im Dunkeln im Minirock durch die Stadt geht: übel. Klagt sie über die Folgen, jammert sie über die Schmerzen: übel. Was bleibt ihr übrig? Still zu Hause zu leiden. Und sich bei dem Täter zu entschuldigen."

[b]

Zitat Ende

Anmerkung:
Mordopfer können sich leider nicht mehr bei ihren Wohl-Tätern entschuldigen. Das müssen dann die Hinterbliebenen für sie erledigen. Vielleicht mit einem kleinen Dreizeiler auf dem Grabstein, oder so?
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Do 10. Nov 2016, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: Der Wahnsinn in der Glasbox...

Beitragvon wolfgang23 » Sa 15. Okt 2016, 18:01

bäh! schaf(
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Mi 9. Nov 2016, 17:11, insgesamt 4-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: Der Wahnsinn in der Glasbox...

Beitragvon wolfgang23 » Mi 26. Okt 2016, 03:01

Das kann sich nicht einmal ein springergeschulter Schmierfink schön schreiben

@An all die Presseheinis und sonstigen Schießbudenfiguren, die es nötig haben, immer und immer wieder unerlaubt und ungesetzlich in meine Wohnstätte hineinzustarren und zu beobachten, wie Menschenschinder und -schänder mein Leben in den Dreck ziehen:
Verwechselt gefälligst nicht Täter und Opfer. Ich habe niemandem etwas getan. Aber selbst wenn es so wäre – darum, was der eine oder andere "getan" haben soll, kann es bei diesem makaberen, würdelosen „Spiel“, dessen Regeln ich leider nicht kenne, überhaupt nicht gehen. In Wahrheit geht es doch ausschließlich um Willkür und um Lustgewinn an der Ausübung von Terror und Gewalt. Soll ich wirklich die Normverstöße beider Parteien (Opfer und Täter bzw. Gaffer) auflisten und verrechnen? Die Bilanz würde für euch Gaffer ziemlich verheerend aussehen, ganz zu schweigen vom Résumé für die Täter. Wetten? Das kann sich nicht einmal ein springergeschulter Schmierfink schön schreiben. Da stehen durch eine terroristische Vereinigung über Jahre wiederholt begangene schwerste Menschenrechtsverletzungen und Kapitalverbrechen (bzw. euer Gegaffe als Beihilfe dazu) gegen ein paar lächerliche Petitessen, wie sie sich in der einen oder anderen Form bei jedem Zeitgenossen finden lassen.

Wolltest du, zahlender Spanner, zahlende Voyeurin, dass Wildfremde bei DIR in Küche und Kemenaten glotzen und/oder wie Ungeziefer kratzend, knickend, schmutzend und schabend in deiner Hütte herumspazieren, wenn du nicht zu Hause bist und alles mit ihren Dreckfingern anpacken? Deine Unterlagen, Notizen, Quittungen und Kontoauszüge? Wolltest DU, dass gehirngewaschene Unmenschen wie(?) Geisteskranke herfallen über deine Fotoalben und Bücher, Lebensmittel, Besteck, Zahnbürste, Wäsche, Schuhe und alles antatschen, verkratzen, versiffen, Nähte auftrennen und Löcher hineinreißen?

Wolltest du, dass Wildfremde nachts in DEIN Schlafzimmer kommen und dich, während du schläfst, mit einem unbekanntem Gas oder Aerosol betäuben? Um dir dann anschließend vor laufender Kamera zur Bespaßung gut zahlender Dumpfbacken sonstwo herumzuspielen? Oder dir nach und nach die Zähne abschleifen? Ich nehme mal an, dass du das alles NICHT sonderlich schätzen würdest.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bringen die Täter einen wohldosierten Mix aus in Bild und/oder Ton gefälschtem Filmmaterial zusammen mit echten Videos unseres Privatlebens in Umlauf, nur um uns und unsere Familien zu verspotten, zu erniedrigen, zu demütigen und zu diskreditieren. Das entspricht im übrigen den Kriterien der Zersetzung, wie sie die Stasi durchführte: Verbreiten von Lügen und Halbwahrheiten. Die Spanner kriegen oft genug nicht, wofür sie bezahlt haben - die Tricktechnik im Film hat enorme Fortschritte gemacht in den letzten Jahren. Mit Verbrechern Geschäfte machen birgt eben Risiken. Wettgelder dürften in der Regel auch meistens nicht ausgezahlt werden- man kann sich doch wohl denken, wie teuer allein die Vorbereitung und Durchführung dieser 24/7-Überwachung ist. Der Verbrecher verschenkt nichts. Und diese hinterhältige, feige und korrupte Gang-Stalking-Bespaßungsgesellschaft schon gar nicht.

Viele Leute argumentieren, sie hätten nichts zu verbergen und ihnen sei deshalb das Ausspioniertwerden egal. Abgesehen davon, dass ich die Berufung auf dieses Goebbels-Zitat für eine Lüge oder zumindest eine Schutzbehauptung halte: Das ändert rein gar nichts an der Tatsache, dass wir alle ein unumstößliches Anrecht auf einen Privat- und Intimbereich haben. Selbst derjenige, der etwas zu verbergen hätte, hat dieses Anrecht. Unsere Privatsphäre geht niemanden etwas an. Und ich habe das Recht, in meinem Daheim darauf zu vertrauen, dass mich kein Geschnätz beobachtet, auch wenn es noch so viel dafür bezahlt hat.

Liebe an der Spannerei beteiligte Presseheinis - ich weiß, mit der Verfassung habt ihr es nicht so, wie auch mit diversen anderen Dingen wie zum Beispiel mit der Wahrheit und natürlich der Diskretion. Aber fragt euch doch trotzdem mal ernsthaft, ob das Treiben dieser terroristischen Vereinigung, mit Hilfe derer ihr euch teuer "anregen" lasst, mehr mit Recht oder mehr mit UNRECHT zu tun hat. Geht das überhaupt in eure gewohnheitsdelinquenten Psychopathenhirne, dass dieser Stalker- und Spannerterror verdammt noch mal ein VERBRECHEN ist?


Übrigens: So abwegig, wie ihr, liebe Foren-Trolle Marke Spionoro, Motzarella, Kleinunddoof, Pimpman &Co das immer behauptet, ist die Idee mit den Wetten auf Privatpersonen gar nicht: http://www.20min.ch/panorama/news/story/12922701 Bei Allmystery würden sie jetzt wieder sagen "Das hat doch rein gar nichts mit Gangstalking zu tun". Nun, damit hätten sie sogar recht. Es geht mir auch nur darum aufzuzeigen, dass es Subjekte gibt auf diesem Erdenrund, die TATSÄCHLICH verkommen genug sind, um Wettgelder auf ganz normale Privatpersonen, hier: die Sterbetermine Todkranker, zu setzen. Das ist in Taiwan völlig legal!

Vieles von dem, was wir beschreiben oder kritisieren, hat nicht unmittelbar etwas mit Gangstalking zu tun, sondern beweist erst einmal nur, dass in unserer Gesellschaft leider sehr, sehr viele Menschen in einer Weise menschlich "niedrig" und bösartig sind, wie sich das Otto Normalverbraucher einfach nicht vorstellen kann oder mag. Ein allgemeines Klima des Hasses, der Häme und der sadistischen Freude am Quälen gehört zu den Grundvoraussetzungen für den Stalking- und Strahlenterror. Und unsere dekadente, gelangweilte Gesellschaft gibt das heute her, ohne Frage. Hat sie nicht sogar regelrecht darauf hingearbeitet durch Sozialspannerformate und Doku-Soaps im Privatfernsehen?

Hält so etwas allen Ernstes irgend jemand für unrealistisch oder übertrieben? Nun, wenn ja, dann braucht er wohl etwas Nachhilfe in moderner "Sozialkunde". Marc Dutroux, Josef Fritzl, Lutz Reinstrom oder das Horror-Haus von Höxter mögen Extremfälle sein. Aber diese Täter haben unzählige Geschwister im Geiste da draußen. Unter denen finden sich Abartigkeit und Verkommenheit (Beispiel: http://www.spiegel.de/panorama/gestaend ... 76651.html ) in allen nur denkbaren Varianten und Schattierungen. Zehntausendfach. Hunderttausendfach. Und noch einmal potenziert durch die Möglichkeiten moderner Massenkommunikationsmittel. Angesichts solch menschlicher Abgründe nimmt sich die Mitwirkung bei so etwas wie Gangstalking oder dem Terror mit elektromagnetischen Waffen doch scheinbar aus wie ein harmloses Freizeitvergnügen! Und genau so sehen es die Täter. Spiel ohne Grenzen - Terror ohne Grenzen - So what? Viele von ihnen halten ihre Taten tatsächlich für harmlos, für ein Spielchen. Schließlich stirbt doch nur selten jemand daran, und wenn ja, ist er dann nicht selbst schuld? Sie haben in ihrem lupenreinen Cäsarenwahnsinn völlig den Realitätsbezug und sämtliche zwischenmenschlichen Maßstäbe verloren.

"Krank" sind jedenfalls nicht wir, die Betroffenen. Allenfalls durch den jahrelangen Terror krank gemacht. Krank im Sinne von "wahnsinnig" sind die Veranstalter des Terrors und wahnsinnig sind deren Kundschaft und Gefolgsleute.

Träumt alle schön weiter eure feuchten Träume von fremden Feuchträumen. Ob mit oder ohne HomeWanking - was entgegen dem ersten Anschein nicht "nach Hause wanken" bedeutet - bleibt euch überlassen. Fap fap fap fap fap! *Frech grins*. Und schönen Gruß an die Apokalyptiker...

Merke:
Wer bei andern in die Wohnung stiert
der ist bald selber angeschmiert engel(
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Fr 18. Nov 2016, 23:54, insgesamt 13-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: Der Wahnsinn in der Glasbox...

Beitragvon Darksnow » Mi 26. Okt 2016, 20:33

Wenn einer von euch mal kurz und Bündig etwas schreiben könnte. Gott dafür wäre ich dankbar und würde ein Jesus Kreuz küssen.
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5244
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Der Wahnsinn in der Glasbox...

Beitragvon wolfgang23 » Sa 29. Okt 2016, 02:53

Zivilisationsbruch

Zivilisationsbruch. Dieser Begriff wurde durch den deutschen Historiker Dan Diner geprägt und speziell auf das Verbrechen der Nazis an den Juden bezogen. Auf industrialisierten Mord also.
Warum soll man die Bedeutung dieses Begriffs nicht ausdehnen dürfen auf den Themenkreis des Zivilterrors, bestehend aus Netzwerk- bzw. Stasi-Stalking, Bewusstseinskontrolle und Strahlenterror?

Auch hier finden wir eine bis ins kleinste Detail durchorganisierte, quasi industrialisierte Form der Ausbeutung und Vernichtung menschlicher Individuen.

Die neuen Mengeles führen Feldversuche an Menschen durch mit Zersetzung und Psychoterror.
Zudem finden grausame Menschenversuche mit neuen, so genannten nichttödlichen Waffen statt.
Erwiesenermaßen wurden durch diese neuartigen Gewaltformen Menschen in den Selbstmord getrieben.

Im Unterschied zu den Konzentrationslagern dient die heutige Form der Ausbeutung und Vernichtung zusätzlich der Unterhaltung eines erweiterten Täter- bzw. Mittäterkreises.

Auch heute sieht sich ein Teil der Bevölkerung plötzlich von jeglicher Zivilisation abgekoppelt. Steht da ohne jede Menschenwürde, entrechtet, enteignet und ohne jede Privatsphäre. Der Willkür unmenschlicher Tyrannen ausgeliefert.

Man kann MICH also mitten in meiner Privatsphäre überall auf Monitoren hören und sehen?

Ist euch Gaffern denn dann nicht klar, dass ihr genau wie die unmittelbaren Ausbeuter, die unsere Wohnstätten immer und immer wieder mit ihrer unerwünschten Anwesenheit schänden, sämtliche Regeln unserer menschlichen Zivilisation über Bord geworfen habt?

Ist euch dann nicht klar, dass ihr zumindest in Mittäterschaft handelt?

Euer Verbrechen nenne ich, wie das gesamte Verbrechen des zivilen Terrors, Zivilisationsbruch. Kein Ausdruck kann euer Fehlverhalten und eure Ignoranz besser beschreiben.

Habt ihr auch nur die geringste Vorstellung davon, was das für einen Menschen bedeutet, mit dem Gefühl leben zu müssen, tagein tagaus und bei jeder Handlung und Äußerung von irgendwelchen wildfremden Affen belauscht und begafft zu werden? Dabei, wohlgemerkt, ständig in einer Situation der Entwürdigung und Entrechtung durch die Stalker!

Es spielt dabei überhaupt keine Rolle, ob ihr eure Handlungsweise mit irgendwelchen Sektenstatuten, Regeln einer geheimen Gesellschaft oder satanistischen Geboten zu rechtfertigen versucht: Ihr begeht ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und seid beteiligt an einem erneuten Zivilisationsbruch, federführend darin einmal wieder die Deutschen.

P.S.:
Niemand von uns Betroffenen ist "Tier", wie das ein paar gestörte Hobby-Apokalyptiker (s. sonnenblume1000) sich und anderen einzureden versuchen.
Wenn es in diesem Zusammenhang "Tiere" gibt, dann sind das diejenigen, welche im Zusammenhang mit diesem unsäglichen Stalker- und Gaffer-Terror unsere Grundrechte verletzen.
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Sa 5. Nov 2016, 02:49, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: Der Wahnsinn in der Glasbox...

Beitragvon wolfgang23 » So 30. Okt 2016, 02:42

mal wieder Besuch

Ich hatte heute mal wieder Besuch.
Unangemeldet, unerwünscht, unverschämt und unverfroren wie immer.
Unser alltäglicher Ärger...
Während ich im Wohnzimmer, das vielen ebenso debilen wie perversen GAFFERN da draußen exakt so bekannt ist wie das Bad, das Klo und mein Tüdelütt, beim Fernsehen war.
Säuberlich hatten sie die schon lange von den Tätern zerstörte Teleskopantenne meines Digitalradios in die Ausgangsposition zurückgeschoben. Das machte mich stutzig. Zuvor war sie, so weit die Beschädigung es zuließ, herausgezogen. Kurz danach stellte ich fest, dass sie das Radio endgültig in einen Haufen Schrott verwandelt hatten: Null Empfang bis auf ein paar popelige Privatsender. Alle digitalen Senderspeicher gelöscht.

Wie diese organisierten Affen ständig unbemerkt in mein Haus gelangen frage ich mich schon gar nicht mehr. Ich veröffentliche es nur noch. Mind Control, Hypnose, Betäubungsgas - ich habe KEINEN BLASSEN SCHIMMER. Ich weiß nur, dass SIE zur Ausübung ihrer Macht unsere Ohnmacht mit technischen Mitteln erzwingen müssen. Das wertet sie moralisch nicht unbedingt auf, würde ich sagen. Jedenfalls nach den noch gültigen Rechts- und sonstigen Normen. Es bestätigt vielmehr ihr - nun ja - Armleuchtertum. Das allerdings absolut betrachtet.

Schaden jedenfalls 110.- Euro. Vielen Dank!

Und das war längst nicht der einzige Schaden in letzter Zeit. Seit etwa 3 Wochen vermisse ich jetzt schon meine Armbanduhr. Nein, gestohlen wurde sie wohl nicht. Das widerspricht meiner inzwischen 15-jährigen Erfahrung mit diesem Geschnätz. Aber meinem Zugriff entzogen. Ich kann also nicht über sie verfügen - obwohl ich überall, wo sie mit einiger Plausibilität liegen könnte nachgesehen habe. Ich sage mal, sie wurde versteckt und ich kann jetzt überlegen, ob ich mir eine günstige Reserve-Uhr kaufe oder warte, bis dieses Lumpengesindel sie irgendwo wieder auftauchen lässt. Erfahrungsgemäß kann das auch schon mal ein Jahr dauern. Oder bis zum nächsten Umzug. Dann wäre die Solaruhr allerdings kaputt.

Schaden ca. 300 Euro.

Vorerst, denn es handelt sich um eine Art Teilzeitenteignung oder so ;-( . Hatten wir alles schon. Es passierte sogar mit einer Mark, also "richtigem Geld", das ich als Münze für die Einkaufswagen in der Mittelkonsole meines Autos verwahrte. Es war über ein dreiviertel Jahr spurlos verschwunden. Ich hatte es längst vergessen, da lag die Mark eines schönen Morgens plötzlich wieder an Ort und Stelle als ob nichts gewesen wäre. Was da wohl "Spionoro" oder "kz" von Allmisery dazu sagen würden?
Ach ja, ich weiß: "Aus der Luft gegriffen" oder "gelogen". Wir wollen uns ja alle nur wichtig machen und Gangstalking gibt es nicht.
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Sa 5. Nov 2016, 02:52, insgesamt 5-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

VorherigeNächste

Zurück zu Das alltägliche Leben unter Strahlenfolter und Beeinflussung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron