Erfahrungen im Umgang mit Amtsarzt




Hier könnt ihr schildern was ihr so erlebt unter Mind Control, oder auch was andere versuchen euch ein zu reden.

Erfahrungen im Umgang mit Amtsarzt

Beitragvon GabiMa » Mo 2. Mai 2016, 19:29

Hallo LeidensgenossInnen,

ich erhielt heute die Aufforderung mich amtsärztlich untersuchen zu lassen, ansonsten mir der Führerschein entzogen wird. Wer von Euch hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Meine Schwester und ich haben nur versucht, uns gegen diese unerträgliche Folter zu wehren. Anscheinend werden - was ich so in Opferberichten lese - alle Opfer mundtot gemacht, indem man sie zwangspsychiatrisiert. Habt Ihr Tipps, wie man sich diesem Arzt gegenüber verhalten soll? Danke und Lg GabiMa
GabiMa
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 19. Jun 2014, 22:04

von Anzeige » Mo 2. Mai 2016, 19:29

Anzeige
 

Re: Erfahrungen im Umgang mit Amtsarzt

Beitragvon wolfgang23 » Mi 4. Mai 2016, 10:12

@GabiMa
Wie wurde denn diese Aufforderung genau begründet?
So einfach kann das doch nicht gehen.
Besteht eine Rechtsschutzversicherung?
Ich würde mir einen Anwalt nehmen und erst einmal Rechtsmittel einlegen (Einspruch bzw. Widerspruch).
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills



Ähnliche Beiträge

Umgang mit Opfer im realen Leben!?
Forum: sozial räumliches Umfeld
Autor: Charon
Antworten: 4
Hast du Erfahrungen beim Abschirmen
Forum: Umfragen
Autor: Darksnow
Antworten: 7
Unterirdische Erfahrungen
Forum: Abschirmerfahrungen
Autor: Darksnow
Antworten: 2

Zurück zu Das alltägliche Leben unter Strahlenfolter und Beeinflussung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron