Tagebuch über tägliche Quälerei und Folter




Hier könnt ihr schildern was ihr so erlebt unter Mind Control, oder auch was andere versuchen euch ein zu reden.

Re: Tagebuch über tägliche Quälerei und Folter

Beitragvon mindcontrolopfer » Sa 10. Jul 2010, 00:30

04.07.2010

2:35 Uhr wiedermal und wie immer.. elektronische Genitalienstimulation. 4:30 Uhr
werde jetzt versuchen schlafen zu gehen. Um 10:30 Uhr wurde ich geweckt. 13:30
Uhr, zur Zeit gibt es schon wieder ordentlich Müdigkeit und Antriebslosigkeit.
19:00 Uhr, bis auf permanente Müdigkeit und leichte Amnesie, konnte man die
letzten Stunden ertragen.
mindcontrolopfer
 
Beiträge: 134
Registriert: So 23. Mai 2010, 01:04
Wohnort: Havelsee (Brandenburg)

von Anzeige » Sa 10. Jul 2010, 00:30

Anzeige
 

Re: Tagebuch über tägliche Quälerei und Folter

Beitragvon mindcontrolopfer » Sa 10. Jul 2010, 00:30

05.07.2010

5:10 Uhr, werde gleich versuchen ins Bett zu gehen. 12:30 Uhr wurde ich geweckt,
nach mal wieder sehr koriosem Hypnose-Schlaf.. 19:00 Uhr, bis auf die anhaltende
Müdigkeit und permanente Antriebslosigkeit war der Tag bis jetzt erträglich. Man
soll den Tag nicht vor dem Abend loben.. Gerade gibt es wieder elektronische
Stimulation meiner Genitalien. 19:35 Uhr, eben haben die hirnverbrannten
Armleuchter mal wieder meine Eichel zucken lassen. Der Rest des Tages ging so..
mindcontrolopfer
 
Beiträge: 134
Registriert: So 23. Mai 2010, 01:04
Wohnort: Havelsee (Brandenburg)

Re: Tagebuch über tägliche Quälerei und Folter

Beitragvon mindcontrolopfer » Sa 10. Jul 2010, 00:33

06.07.2010

Zwischen 3:00 Uhr und 4:00 Uhr, elektronische Stimulation meiner Genitalien..
5:00 Uhr, versuche seit um 4:00 Uhr etwa einzuschlafen. Bekomme heute permanent
Strom durch meinen kompletten Körper gesendet. Wälze mich von Rechts nach Links
und die Genitalien werden natürlich auch wieder bestrahlt. 6:00 Uhr immer noch
starke, anhaltende Stimulation meiner Genitalien. 7:00 Uhr, habe noch nicht
geschlafen. Es wird weiterhin ununterbrochen Strom durch meinen Körper gesendet.
So gegen 8:00 Uhr etwa durfte ich dann Einschlafen. Und um 14:00 Uhr wurde ich
geweckt. Meine Lunge fühlt sich an, wie bei einer starken Erkältung. Komisch ist
nur, dass das immer nur für ein bis zwei Stunden anhält.. Also ganz klar keine
Erkältung! Und Knacken, Klicken im Ohr gibt es auch schon wieder. Der Rest des
Tages war einigermaßen auszuhalten.
mindcontrolopfer
 
Beiträge: 134
Registriert: So 23. Mai 2010, 01:04
Wohnort: Havelsee (Brandenburg)

Re: Tagebuch über tägliche Quälerei und Folter

Beitragvon mindcontrolopfer » Sa 10. Jul 2010, 00:34

07.07.2010

2:00 Uhr, wiedermal Stimulation meiner Genitalien. Liege seit 4:00 Uhr im Bett
und versuche einzuschlafen. Jetzt ist es 6:30 Uhr und werde immer noch durch
permanentes Hin- und Herwälzen und elektronischer Stimulation wach gehalten.
Bin Hundemüde und komme nicht zum Schlafen! Schlafentzug ist ganz klare Folter!
7:00 Uhr, immer noch das gleiche Spiel.. 9:00 Uhr, versuche jetzt seit 5 Stunden
einzuschlafen. Gegen 9:30 Uhr durfte ich dann endlich einschlafen und um etwa 15:30
Uhr wurde ich geweckt. 21:50 Uhr, anhaltende Stimulierung meiner Genitalien und
ordentliche psychoaktive Frequenzen.
mindcontrolopfer
 
Beiträge: 134
Registriert: So 23. Mai 2010, 01:04
Wohnort: Havelsee (Brandenburg)

Re: Tagebuch über tägliche Quälerei und Folter

Beitragvon mindcontrolopfer » Sa 10. Jul 2010, 00:35

08.07.2010

Morgens wieder das gleiche Spiel. Versuche seit um 4:00 Uhr zu schlafen. Permanente
Wach-Müde, Hin- und Herwälzerei mit ständigen Schwingungen in meinen Genitalien.
Jetzt ist es 6:30 Uhr, versuche weiterhin zu schlafen. So gegen 8:00 Uhr bin ich
dann eingeschlafen und um 14:00 Uhr haben sie mich geweckt. Den Tag über gabs öfter
mal Ohrenschmerzen und ordentliche Gehirnstressfrequenzen in die psychoaktive Richtung.
mindcontrolopfer
 
Beiträge: 134
Registriert: So 23. Mai 2010, 01:04
Wohnort: Havelsee (Brandenburg)

Re: Tagebuch über tägliche Quälerei und Folter

Beitragvon mindcontrolopfer » Sa 10. Jul 2010, 00:36

09.07.2010

1:50 Uhr, Quälerei im Magen. 4:10 Uhr elektronische Stimulation meiner Genitalien.
Etwa 5:00 Uhr bin ich eingeschlafen und gegen 11:30 Uhr wurde ich geweckt, nach mal
wieder sehr seltsamen Hypnose-Träumen. 17:00 Uhr, in den letzten Stunden foltert man
mal wieder mit ordentlicher Magenquälerei, psychoaktiven Frequenzen und Bestrahlung
meiner Genitalien. 20:30 Uhr, immer wieder Stimulation meiner Genitalien. 0:00 Uhr,
bis eben gabs öfter mal Ohrenklicken und Knacken. Und Genitalienstimulation darf
natürlich auch nicht fehlen.
mindcontrolopfer
 
Beiträge: 134
Registriert: So 23. Mai 2010, 01:04
Wohnort: Havelsee (Brandenburg)

Re: Tagebuch über tägliche Quälerei und Folter

Beitragvon Darksnow » So 11. Jul 2010, 01:04

Mensch lege dir doch mal etwas Kupferdraht zwischen die Beine als kleinen Wiederstand, dann ist es erträglicher. Ich kenne das Spiel. Heute Morgen hat man mich auf diese Weise wie seit langem nicht mehr so geweckt. Kommt wohl da ich mal wieder in Faulungen bin und außerdem wenig abgeschirmt. Nächste Woche bleibe ich länger hier und werde entlich das Weidezaundraht einfädeln, weil das gute Abschirmresultate aufwies. Es schwingt inst mit doppelt und gekreuzten Aludraht ausgelegt und dazu gut im absorbieren von Energie. Solltest du auch tun. Ist auch nicht teuer das Zeug. ich kann dir auch eine gute Adresse anbieten wo du günstig Kupfertapete kaufen kannst. Habe ich auch noch hier und kommt an meine Decke!
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5244
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Tagebuch über tägliche Quälerei und Folter

Beitragvon mindcontrolopfer » So 11. Jul 2010, 01:15

Jo.. Werd ich versuchen. Aber glaube nicht direkt daran, dass das viel bringt.. Wär ja echt nicht schlecht! Das mit dem Kupfergewebe hab ich probiert, habs geerdet und mir zwischen die Beine gelegt.. Hilft leider nicht.. Werds weiter versuchen! Das mit der Kupfertapete klingt nicht schlecht. Hab mir jetzt auch n Holzgestell fürs Bett gebaut. Muss mich dann nur noch mit Gewebe und sonstige Abschirmung eindecken.. Und dann kommt das Zeug rund ums Bett. N bisschen Geld sparen und dann hoffe ich mal das ich wenigstens wieder halbwegs in Ruhe schlafen kann.
mindcontrolopfer
 
Beiträge: 134
Registriert: So 23. Mai 2010, 01:04
Wohnort: Havelsee (Brandenburg)

Re: Tagebuch über tägliche Quälerei und Folter

Beitragvon Darksnow » So 11. Jul 2010, 01:24

Das bringt schon was aber nicht so wie du es gemacht hast. Das Draht (Ich nehm gewickeltes Gewebe) muss direkt zwischen Eiern und Schenkeln liegen und am besten noch auch den Annus berühren, weil dort eine Feuchtstelle ist und somit noch besser den Laser verlenkt. Dann geht es dir auf jedenfall besser. mach mal deinen hintern an der Hose und schlüpfer nass, das hilft meist auch schon und absorbiert die Pulsstöße!

Und bei dem Alugewebe, mach es doppelt! Und nimm Kupferschrauben, oder Kupferklammern. ich habe auch den Fehler gemacht und habe ferromagnetische Klammern und Schrauben genommen, aber das ändere ich noch. Dann schirmt das ganze noch besser. Und nimm noch als Erdungsfänger einen Kupferblock oder lege mehr Draht so das es eine Sammelstelle für die Energie macht, bevor sie in die Erdung läuft! Dann zieht es noch besser!
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5244
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Tagebuch über tägliche Quälerei und Folter

Beitragvon Sunny » Mo 12. Jul 2010, 08:28

Das ist ja unglaublich- welch eine Unverschämtheit............

Warum hauen die euch mit elektronischer Folter auf eure Genitalien ?! Wollen die euch impotent machen, Euer Erbgut schädigen ?!

Diese Drecksbarbaren - und so was soll auch noch mit Glacè -Hanschuhen angefasst werden ?!

Soll man denen vielleicht für ihr Barbarentum auch noch Puderzucker , durch ihre mit Intimschmuck diamantbesetzten Rosetten, in deren Ärsche blasen ?

Was glauben die eigentlich , was die sich noch so alles erlauben können......... :evil:

Wir sollen uns von denen auf der Nase herumtanzen lassen, die Kinder schänden , morden, Genozide betreiben an Mensch und Tier, Umwelt ,Natur - ja, wo leben wir denn ?!
I am what I am , and that what I am, that`s what I am always going to be.
Bilder für die Herzen unter http://jannell.jimdo.com/
Sunny
Administrator
 
Beiträge: 3664
Registriert: So 28. Feb 2010, 22:45

VorherigeNächste

Zurück zu Das alltägliche Leben unter Strahlenfolter und Beeinflussung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron