Fragen über Fragen




Hier können interessierte Gäste kurz ihre Meinung abgeben, oder auch am Umfragesystem teilnehmen. Natürlich völlig anonym, was nicht heißt das ich Stalker im mobben unterstützen werde!

Wir E-Folteropfer freuen uns sehr über jedes freundliche ehrliche Wort um uns auf unseren Weg zur Freiheit moralisch zu unterstützen.
Vieleicht kann uns ja auch jemand aus eigener Erfahrung bestätigen.
Forumsregeln
Musste aufgrund von Beleidigungen durch Netzlautsprecher gesperrt werden.

Wurde wieder entsperrt!

31.12.2011 Weitere Themen vom Depp werden gelöscht. Genug Beweismaterial.

Fragen über Fragen

Beitragvon halligalli99 » Di 25. Jan 2011, 16:06

Hallo, ich heisse Jens und bin neu im Forum, ich würde mich hier mal als helfende Person bezeichnen. Ein langjähriger Freund von mir ist seit bereits 4-5 Jahren (kann man nicht so genau sagen) Opfer von Strahlenangriffen. Anfangs war ich sehr skeptisch und muss auch gleich dazusagen dass ich es immer noch bin obwohl ich mich inzwischen sehr mit dem Thema auseinandergesetzt habe. Anfangs war es so dass er immer die Stimmen der Nachbarn gehört hat die über seinen Lebenswandel herzogen, inzwischen ist klar dass das nicht sein kann, denn die Stimmen sind immer die gleichen geblieben, obwohl er inzwischen einmal umgezogen war! Erstaunlicherweise war der Umzug nach einem Wohnungsbrand der durch ein Mikrowellengerät ausgelöst wurde, das in der Ausstattung der Wohnung inklusive war!! Noch erstaunlicher dass nachdem er ausgezogen war die Wohnung von einem Polizisten bezogen wurde!! Der Verdacht dass die Wohnung für andere Zwecke benötigt wurde liegt nahe, denn sie liegt auch noch im 13. Stock eines Hochhauses in einem Wohngebiet. Anfangs hab ich ihn mit Fragen gelöchert, ob er sich für so wichtig hält dass Leute auf ihn angesetzt werden und ob er nicht mal lieber einfach arbeiten gehen will so wie die Stimmen es immer verlangen, ich hatte die Hoffnung es würde dann weggehen. Und warum ich nicht betroffen bin wenn ich mich in seiner Wohnung aufhalte. Ich hatte auch selber schon Erfahrungen in meiner Jugend mit einer Frau aus meiner Straße, die mich mal zur Rede stellte, ich wäre Mitglied einer Geheimgesellschaft, und würde im Auftrag dieser Morde begehen. Aufgrund dieser Erfahrung bin ich mit Verdächtigungen vorsichtig, aufgrund anderer eigener Erfahrungen in bestimmten (finanziellen) Angelegenheiten bin ich absolut überzeugt dass es so etwas wie geheime Gruppierungen gibt. Ich schreibe hier lieber im geschlossenen Bereich. Der Freund von mir hat hier auch schon viel gelesen, will sich aber nicht anmelden da er glaubt dass dieses Forum selbstverständlich überwacht wird und das eine Anmeldung alles nur schlimmer macht. Ich glaube dass ihm der Austausch hier guttun würde, er ist inzwischen bis auf mich komplett isoliert und kann mit niemandem mehr normal reden. Die Beiweislage ist erdrückend, anfangs hatte ich Angst davor er könnte ernsthaft psychisch krank sein, inzwischen hab ich mehr Angst davor dass er es nicht ist. Mein Kopf ist ständig dabei sich mit diesem Thema zu beschäftigen das macht mich irre...
halligalli99
 
Beiträge: 1
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:50

von Anzeige » Di 25. Jan 2011, 16:06

Anzeige
 

Re: Fragen über Fragen

Beitragvon Sunny » Di 25. Jan 2011, 17:27

halligalli99 hat geschrieben:Hallo, ich heisse Jens und bin neu im Forum, ich würde mich hier mal als helfende Person bezeichnen. Ein langjähriger Freund von mir ist seit bereits 4-5 Jahren (kann man nicht so genau sagen) Opfer von Strahlenangriffen. Anfangs war ich sehr skeptisch und muss auch gleich dazusagen dass ich es immer noch bin obwohl ich mich inzwischen sehr mit dem Thema auseinandergesetzt habe. Anfangs war es so dass er immer die Stimmen der Nachbarn gehört hat die über seinen Lebenswandel herzogen, inzwischen ist klar dass das nicht sein kann, denn die Stimmen sind immer die gleichen geblieben, obwohl er inzwischen einmal umgezogen war! Erstaunlicherweise war der Umzug nach einem Wohnungsbrand der durch ein Mikrowellengerät ausgelöst wurde, das in der Ausstattung der Wohnung inklusive war!! Noch erstaunlicher dass nachdem er ausgezogen war die Wohnung von einem Polizisten bezogen wurde!! Der Verdacht dass die Wohnung für andere Zwecke benötigt wurde liegt nahe, denn sie liegt auch noch im 13. Stock eines Hochhauses in einem Wohngebiet. Anfangs hab ich ihn mit Fragen gelöchert, ob er sich für so wichtig hält dass Leute auf ihn angesetzt werden und ob er nicht mal lieber einfach arbeiten gehen will so wie die Stimmen es immer verlangen, ich hatte die Hoffnung es würde dann weggehen. Und warum ich nicht betroffen bin wenn ich mich in seiner Wohnung aufhalte. Ich hatte auch selber schon Erfahrungen in meiner Jugend mit einer Frau aus meiner Straße, die mich mal zur Rede stellte, ich wäre Mitglied einer Geheimgesellschaft, und würde im Auftrag dieser Morde begehen. Aufgrund dieser Erfahrung bin ich mit Verdächtigungen vorsichtig, aufgrund anderer eigener Erfahrungen in bestimmten (finanziellen) Angelegenheiten bin ich absolut überzeugt dass es so etwas wie geheime Gruppierungen gibt. Ich schreibe hier lieber im geschlossenen Bereich. Der Freund von mir hat hier auch schon viel gelesen, will sich aber nicht anmelden da er glaubt dass dieses Forum selbstverständlich überwacht wird und das eine Anmeldung alles nur schlimmer macht. Ich glaube dass ihm der Austausch hier guttun würde, er ist inzwischen bis auf mich komplett isoliert und kann mit niemandem mehr normal reden. Die Beiweislage ist erdrückend, anfangs hatte ich Angst davor er könnte ernsthaft psychisch krank sein, inzwischen hab ich mehr Angst davor dass er es nicht ist. Mein Kopf ist ständig dabei sich mit diesem Thema zu beschäftigen das macht mich irre...



Hallo Jens,

herzlich willkommen hier.

Die wirken als Cyber-Psycho-Terrorismus-Finanz-Betreiber/innen wie ein
Breitband- Anti-Bio-Hypnotikum und agieren individuell sehr unterschiedlich,
bei dem einen so bei dem anderen so.

Wenn sie Foren überwachen, dann nicht nur dieses. Ob es Deinem Freund helfen würde , muss er für sich allein entscheiden. Für mich ist es erträglicher geworden, seit dem ich hier bin- schlimmer konnte es ja gar nicht mehr werden.

Ich überlege gerade, wie Du Deinem Freund am besten beiseite stehen könntest, wenn Du selbst nicht betroffen bist, wenn Du selbst Dich nicht persönlich betroffen fühlst ............

Ich überlege gerade, was mir gut tun würde, wenn ich einen Freund beiseite stehen hätte , der von meiner Betroffenheit wüßte und genauso verständnisvoll wie Du reagieren würde............

Ich muss lächeln.......

Es würde mir guttun, wenn der Freund denen dann genauso wie ich , öfters einfach mal den sog. "Stinkfinger " ( Ihr könnt mich/uns mal.......... ) - einfach so in die Luft - zeigen würde..........

Es würde mir guttun, wenn mein Freund dann genauso wie ich, einfach so , mit dem Finger öfters schnippst und dazu sagt : " Verschwindet- ihr krepiert jetzt daran ! " ..........

Es würde mir guttun , wenn mein Freund mir dann öfters auf die Schulter klopft und sagt:

" Die haben doch schon verloren, bevor sie überhaupt begonnen haben."
" Die sind bald für immer und ewig weg von der Fensterscheibe !"
" Die sind bald für immer und ewig weg vom Bildschirm !"
" Die sind bald für immer und ewig vom Erdboden verschwunden !"
" Wir sind viel stärker , als die gedacht haben !"
" Du bist viel stärker, als die denken!"

Lächel............

Es würde mir auch guttun, wenn ich mit meinem Freund dann
zusammen z.B. so über die lästern könnte:

"Die haben doch nicht mehr alle Tassen im Schrank !"
"Die sind doch nicht ganz kosher !"
"Die haben doch einen Sprung in der Schüssel !"
"Denen bohnert doch der Hamster !"
"Die sind doch nicht mehr ganz glor in ihrer Birne !"
"Tze, die sind doch noch nicht mal ein Wort der Rede wert !"
" Die stinken ja wie die Pest , mehr als zehn Meilen gegen den Wind!"
" Igitt, die sind potthässlich, total verkrüppelte Gehirnamputierte !"
" Tze, wahre Macht hat es nicht nötig sich zu verstecken !"
" Tze, Intelligenz hat es nicht nötig zu foltern- auch über (unschuldige) Dritte foltern zu lassen- es ist immer nur Dummheit !"
" Tze, wie erbärmlich armselig sind die zu glauben, es nötig zu haben, so ihr Geld verdienen zu müssen !"
" Tze, wie erbärmlich armselig sind die, zu glauben mit betrügerisch erwirtschaftetem Reichtum glücklich werden zu können !"
" Tze, eigentlich stecken die sich damit selbst Messer in ihre eigene Rücken !"
" Tze, die haben doch einen an der Klatsche, die sind doch total BlemmBlemm !"
usw.

Ob das Deinem Freund auch guttut weiss ich nicht. Ich kann ja nur über meine Gefühle sprechen, da ich Deinen Freund nicht kenne.

Spaziergänge in der freien Natur, Ablenkung tut auch immer gut............

Mir hilft es sehr gut, alleine Auto zu fahren, das Radio ganz laut zu drehen , dann kann ich am besten Abschalten ohne dass meine Konzentration negativ beeinträchtigt wird.

Angst habe ich vor denen nicht- wer so erbärmlich feige ist, kann keinen Krieg gewinnen.

LG
Sunny sunn(
I am what I am , and that what I am, that`s what I am always going to be.
Bilder für die Herzen unter http://jannell.jimdo.com/
Sunny
Administrator
 
Beiträge: 3664
Registriert: So 28. Feb 2010, 21:45

Re: Fragen über Fragen

Beitragvon Darksnow » Mi 26. Jan 2011, 06:54

Ich gebe Sunny ganz recht. Er muss sich auf jedenfall viel bewegen und entmagnetisieren, damit er seine Gesundheit behält und vor allem klarer denken kann.
Das sie uns sehr einschüchtern das ist selbst über die Jahre im Internett verfolgbar. Man bringt uns Opfer oft genug sogar gegeneinander auf und sie brechen jegliches Vertrauen.

Ich denke mal in den Jahren musste er genug Psychosen durchleiden, die nun mal dabei so oder so endstehen.

Natürlich will ich dich nicht anzweifeln, da du dich als Zeuge preis gibst, aber muss es ganz sicher sein das dein Freund auch wirklich verfolgt wird und wir hier ihn nicht noch stärker in eine Psychose reiten.

Dafür gibt es Anzeichen die selbst du nachverfolgen kannst.

ZB: Black Outs, oder vibrierende Augen, Aufstoßen des Magens, oder plötzliches zu Toilette müssen, Stottern, Genikstarre, Unkonzentriertheit, Gleichgewichtsstörungen und noch so einiges was durch Pulslaser in einem Weichkörper entstehen kann.

Das aber wohl in seinem Beisein, oder wenn Kontakt zu ihm am Gange ist.
Denn ich denke man hat ihm genauso wie mir und anderen einen Ortungschip eingespritzt. Und diese Organisation ist groß genuig um solch einen Chip unbemerkt implantieren können. Bei mir war es in einem Zahnarztstuhl und man muss mir das Bein ehr abhacken bevor ich die Chips raus hole und ihnen auf einem Präsentierteller stehlen lassen.


Du kannst deinem Freund aber schon mal beruhigt sagen, das wir immer mehr werden und immer besser um diese Terroristen festnageln zu lassen. Der Vorteil dabei ist, das sie sich zu sicher sind über die Jahre wie sie uns schon terrorisieren und sich dabei auch nicht wirklich Mühe gaben uns von der Veröffentlichung abzuhalten, außer mit Schmerzen und anderen Mitteln um uns schnell auszuschalten.


Bleibe hier einfach mit dran und dein Freund soll irgendwelche Nachweise führen. Vieleicht ein Video in dem er sagt das er verfolgt wird und dieses sichern!
Tagebuch ist sicherlich schwer nach so vielen Jahren der Verwirrung und Illusion.
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5244
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 00:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße



Ähnliche Beiträge

Fragen zum Schienbeinimplantat
Forum: Gästebereich
Autor: Anonymous
Antworten: 5

Zurück zu Gästebereich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron