getätigte Behördliche Anschreiben




Wenn jemand Vorschläge hat dieses Forum zu verbessern, dann immer her damit. Ich würde mich sehr über eine zusammenarbeit mit anderen freuen...

Außerdem werden hier Behörden wie Polizeiliche Dienststellen (BKA), BND, Interpool Adressen aufgezeigt, wie auch Aufforderungen zum anschreiben zur Hilfeleistung.
Forumsregeln
Bitte nur ernst zu nehmende Texte

getätigte Behördliche Anschreiben

Beitragvon Darksnow » Mi 18. Aug 2010, 20:02

Ok, langsam kommen wir in fahrt. Sunny und whitepearl haben schon einmal einen Anfang gemacht einige Organisationen und Behörden über unseren Fall der Täglichen Verfolgung und Folter anzuschreiben, dem ich jetzt folge. Leider werde ich auch zu sehr beeinflusst als geregelt vorgehen zu können und muss spontan inprovisieren.

withepearl und Sunny, stellt doch bitte eure Anschreiben auch hier mit aus, das jeder einen Einblick und Überblick hat wen und womit wir angeschrieben haben, damit uns entlich geholfen wird! Und alle anderen folgenden auch...


Hier im Aufforderungsbereich von Behördlichen Schreiben kann man alle wichtigen Adressen einsehen, an die wir E-Folteropfer uns wenden können:
viewtopic.php?f=8&t=261
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5245
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 00:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

von Anzeige » Mi 18. Aug 2010, 20:02

Anzeige
 

Re: getätigte Behördliche Anschreiben

Beitragvon Darksnow » Mi 18. Aug 2010, 20:06

Das hier habe ich heute an Akte2010 geschrieben, nachdem withepearl mir sagte das sie dies auch tat.

Guten Tag,

ich heiße David und bin selber auch ein Fan ihrer Sendung, weswegen ich ihnen gerne im Vertrauen schreibe und sie um Hilfe bitte. Eine Freundin und selbst Betroffene Namens Katja Schwalbe aus Sömmerda hat ihnen nach information heute auch schon eine E-Mail zukommen lassen und ich mich dem hiermit anschließen möchte.
Also ich weiß noch gar nicht wie man es nennen soll was man mit uns zwei Menschen und den anderen da draußen, die auch unter anderem in meinem in Not erstellten Forum angemeldet sind macht.
Am bekanntesten ist das Thema wohl unter Mikrowellenterror, Strahlenterror, Funkterror, Mind Controll ectr.
Ich sage oft schlicht einfach Elektrofolter, weil es keine anderen Symtome aufweißt mit denen ich über Mikrowellenlaserwaffen Tagtäglich im Hohn der Täter gefoltert und gequält werde.
Diese Leute die diese Richtwaffen führen sind sich in ihrem System auch völlig Selbstsicher, und schrecken vor keiner Einschüchterungsmaßnahme ab um mich aufzuhalten bis bettlägrich zu machen. Und ich bin schon ein harter Brocken was die meisten von uns E-Folteropfern nicht behaupten können.
Es gab schon Selbstmorde unter den Opfern, sehr oft werden wir Psychiatrisiert, oder anderweitig angezeigt um uns von der normalen Welt abzugrenzen, verrückt abstempeln zu lassen, oder verungläubigen zu lassen. Ich bin mir auch sehr sicher, das die Täter Systeme der zersetzung von Persönlichkeiten wie aus dem Lehrbuch benutzen, oder sich unter einander Tips dazu geben, wie auf besonderer Art einschulen. Sie nutzen sehr ihre Annonymität in dem Bereich der Waffenführung und Beeinflussug, was unbedingt in der Öffentlichkeit aufgeklärt werden muss um die Täter Stück für Stück aufzuhalten und zu stoppen.
Ich bin in meinen Wohnräumen im gröbsten mit Metallgeweben und Platten abgeschirmt, was aber noch ausgefeilt werden muss da ich noch zuviele nichtabsorbierende elektromagnetische Stoffe mit dazwischen habe. Trotzdem hilft es mir sehr mich gegen einige Frequenzen zu schützen, was ich besonders merke, wenn ich einige Zeit außer Haus bin. Trotzdem beeinflusst man mich auch noch in meiner Wohnung sehr und strahlt daher mehr Energie durch die Abschirmung wie nutzt diese Stärke in anderem Maße schmerzend gegen mich aus. Auch psychisch macht man mich oft labiel, was sie schon im Tagesablauf eingeregelt haben, damit ich mich nicht wehren kann. Ich könnte ihnen auch einige Beispiele aus meiner Familie oder näheren Umfeld mitgeben, wie man andere Menschen schädigte, aber ich gebe ihnen lieber meine Forumsadresse mit wie auch meine Tagebuch Blog, indem sie alles so weit wie möglich nachverfolgen können.

http://tagebucheineselektrofolteropfer.blogspot.com/

index.php

Ich verlange ja nicht das sie von Heute auf Morgen etwas ändern, aber bitte sie flehend in der Aufklärung wie Veröffentlichung unserens Leidensweg mit beizutragen. Und ich bin mir sehr sicher da bei ihnen genau richtig zu sein.
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5245
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 00:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: getätigte Behördliche Anschreiben

Beitragvon Darksnow » Do 19. Aug 2010, 01:19

Das hier habe ich eben gerade entlich an Interpol abgeschickt:



INTERPOL
Generalsekretariat
200, quai Charles de Gaulle
69006 Lyon
Frankreich





Antrag auf Aufklärung von elektronischer Belästigung und Überwachung durch kriminelle Vereinigungen an mir und weiteren Personen


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich David Otto bin ein Opfer von terroristischer krimineller
elektronischer Verfolgung wie Folter durch andere Personen.
Ich werde jetzt seit etwa dreieinhalb Jahren bewusst permanent
verfolgt, gegen mich selbst beeinflusst und auf perverseste Art gefoltert.
Das
ganze tut man mir über Fernbeeinflussung durch elektromagnetische in gepulste
Laserstrahlen gerichtete Energie auf mich an.
Es ist aber nicht in meiner Kenntnis
wie diese Geräte funktionieren, aber Personenbezogen Psychologisch gegen mich
gesteuert werden, weshalb ich dies auch meines Verstandes Willen
realisieren kann und nun seit einigen Jahren dagegen zu meiner
rechtmäßigen Freiheit kämpfe.
Ich habe in den letzten 3 Jahren auch aktiv zu meiner Freiheit
gekämpft. Ich habe neben meines täglichen Lebens, was zum eigenem
Überleben unabdingbar war, studiert wie und was man mir antut und dies
natürlich festgehalten und zum Teil schon veröffentlicht.
Genauso habe ich bisher vergeblich versucht mich mit meinem Anliegen
auf Hilfe zum Aufklären dieser Kriminalität gegen mich, wie das Stellen der Täter, die nach meiner Meinung Funkterroristen (FT) sind, bei Behörden wie der Polizei durch zu
setzen.

Ich habe auch schon meine Situation als Opfer in diverser
Gefangenschaft in schriftlicher Form am Amtsgericht 99974 Mühlhausen hinterlegen lassen.
Einiges musste ich zu meinen Gunsten auch nach Erklärung und zur
Aufklärung von anderen Gegebenheiten nachweisen, weshalb ich auch sehr
von den FT gegen mich beschäftigt werde.
Ich führe mittlerweile auch ein eigenes Forum zum eigenen Aufklären
wie Beweisen von dessen was mir und anderen Elektrofolter Opfern
angetan wird.
Leider hat diese Kriminalität in der Rechtslage noch keinen Ansatz zur
Verurteilung solcher Taten gefasst und wurde deshalb noch recht wenig, wenn überhaupt behandelt.

Meine Familie wurde Zeitweise sehr zerrüttet und ich war zum Auszug
gezwungen. Nach mehrmaliger Aufforderung wie auch deren Täter's Eigenschutz
halten die FT was meine Familie betrifft sich jetzt etwas mehr zurück
was Gewalttaten auf mich und meinem Personellen Umfeld anbelangt. Ich kann auch nachweisen das man in meiner
nahen Verwandtschaft auch kriminell eingedrungen und gehandelt hat,
wobei die Frau meines Cousar M. L. (14*** R., Brandenburg) urplötzlich eine
Schilddrüsenanschwellung bekam und die Ärzte bis heute keine Erklärung
dazu geben konnten, weil keine Innerliche Entzündung bestand.

Eine weiter Cousine (N. B.M./ 0174*******/ http://www.facebook.com/profile.php?id= ... **&ref=pie) von mir verlor ein ungeborenes Kind, nachdem sie in meinem
Elternhaus zu besuch war und ich von ihrem Mann (S. M./ Frankreich/ http://www.facebook.com/profile.php?id=******), einem evangelischen französischen
Pfarrer Hilfe ersuchte. Sie musste danach längere Zeit psychologisch
behandelt werden. Dies kann ich ohne weiteres aber nicht beweisen!

Mein Onkel (H. O./ 99*** F:, Z.) hat man auch mehrmals stark gefoltert und er schon mehrere
klinische Aufenthalte ertragen musste. Das letzte mal weil er eine
Steintreppe herunter gestolpert ist und Stunden lang bewusstlos in
seiner Blutlache lag, wie sich nebenbei übergeben musste.
Ich kann dazu nur aus eigener Erfahrung bestätigen, dass man auch bei
mir schon oft versucht hat, das ich eine Treppe hinunterfalle. Die FT
bringen dabei das Beingelenk zu einer harten unnatürlichen
Reflexreaktion, indem sie einen elektromagnetischen gepulsten Laserstrahl dort (Kniescheibe)
fixartig eindringen lassen. Das mein Onkel sich übergeben musste
bestätigt zusätzlich nur das man auch weiterhin mit elektromagnetischer Strahlung auf
seinen Körper eingedrungen ist, während er bewusstlos war, weil
Alkohol, oder Drogen hat er nach Aussage nicht zu sich genommen.

Nach meinem Verdacht haben sie auch meinen Vater (W. O., 99*** F., Z., Deutschland) im Jahr 2008 fast im
Schlaf getötet.
Ich selber weiß aus Erfahrung dass die FT mich als Opfer selbst auch
Nachts im Schlaf strategisch bis hin zu ihren immerwährenden Vergnügen
beeinflussen und ausnutzen.
Zudem bin ich mir auch sehr sicher das dass Telefon und der Pc meiner Eltern manipuliert wird (036***/8****).

Eine weitere alte gute Freundin (A. K./ B./ gebürtig aus 99*** F.) und Nachbarin hatte durch einen
Vorfahrtsfehler sich den Unterkiefer gebrochen. Sie war mit dem
Fahrrad unterwegs und wurde von einem Auto erfasst. Dies geschah als
ich sie nach Hilfe fragte, weil sie Studentin in Berlin zu der Zeit war und
besser darüber Informieren kann als mir möglich ist. Nachdem dieser
Unfall war hat sie jeglichen Kontakt aus Angst zu mir abgebrochen!
Auch da kann ich wie andere elektrofolter Opfer bestätigen wie die FT
zu ihren eigenen Zwecken Menschen in schnellen Situationen irritieren wie zur
kurzen Ohmacht betäuben um sie auf diese Art zu beunfallen, oder anderen Handlung zu zwingen.

Vor kurzem drohte man mir Mundlaut ich solle die Polizei rufen denn man hätte meinen Opa (W. Klein, 14*** R., Brandenburg, Deutschland) im Visier und einen Tag darauf musste er in ein Krankenhaus eingeliefert werden, weil er plötzlich an Gürtelrose (Herpes Zoster) im Nackenbereich und Kopfbereich erkrankte. Dies ist also kein Zufall, oder Eigenerkrankung gewesen, sondern eine geplante kriminelle Handlung der Terroristen.
Man hat ihn absichtlich verfolgt und diese Krankheit zugefügt. In seinem Alter kann er von Glück reden dies überlebt zu haben. Und mein Opa ist ein guter gerechter Mensch. Er hat dies nicht verdient was ihm angetan wurde!


In meiner jetzigen eigenen Wohnung habe ich die meisten Wohnbereiche
dürftig mit verschiedensten wohl überlegten Materialien (Aluminium, Kupfer) abgeschirmt,
aber da ich zu dauernder Ohnmacht geführt werde in dem mein Kreislauf
gezielt geschwächt wird, was auch durch den andauernden dadurch
entstehenden Schmerz zum Ausdruck kommt, die Metallabschirmung nicht ausgereift ist.
Ebenso bin ich in meiner neuen Nachbarschaft Mobbing ausgesetzt und
sogar schon grundlos von meinem Nachbarn C. K. (99*** Mühlhausen, U.) geschlagen worden. Anzeige habe ich bei der Polizei in 99974 erstattet, aber wurde fallen gelassen wegen unzureichenden Mitteln!

Deshalb möchte ich in eine andere Wohnung umziehen. Auch weil sich
neben meinen Wohnräumen mehrere Büros befinden, in denen
verschiedenste Funkwege genutzt werden, wodurch nebenher noch
Elektrosmog entsteht, den ich in meiner jetzigen Lage gesundheitlich nicht vertrage.
Seit man mich verfolgt bin ich sehr Elektrosensible geworden und
schirme mich dementsprechend zusätzlich ab in dem ich alle unnötigen
Stromquellen abschalte.
Ich brauche nur etwas näher an eine Starkstromleitung kommen und ich
schon Erschöpfung’s Symtome in dem Umfeld bekomme, da man auch dabei geziehlt diese Frequenzen benutzt um meinen Brustkorb intensiv zu erwärmen und zu schocken.
Eine Stromstarkleitung hat nachgewiesen ein Elektromagnetisches Feld
im Radius von 0,5m im 50Hz Bereich!
Nach Informationen aus anderen Artikeln habe ich auch erfahren das die
FT den umliegenden Elektrosmog zusätzlich gegen Elektrofolteropfer wie
mich benutzen was ich bestätigen kann. Jede Stromquelle wirkt durch den gerichteten Energielasereinfluss anziehend auf meinen Biologischen Körper, was zu Schwächesymtomen
führt.

Ich muss auch mit ansehen wie jegliches Personenbezogene Umfeld von
mir Manipulativ gegen mich beeinflusst wird. Oder auch abwegig von
mir.
Von kleinsten erzwungenen Gliedmaßenreaktionen, bis hin zu
unterbewussten Befehlen werden Menschen in meiner näheren Umgebung
strategisch benutzt um Einfluss auf mich auszuwirken. Man versucht
dabei auch mir ein zu reden, das mir dies niemand glauben wird, da
diese Halluzinationen sich nur in mir abspielen, weil es niemand
anderes bemerken würde. Stattdessen haben andere die dies bemerken,
ehr Angst, oder werden wieder zu weiteren Handlungen geleitet, damit
es undurchsichtig bleibt! Es wurden auch schon brutalste Gewalt vor
meinen Augen an anderen ausgeübt, die dies in ihrer erzwungenen
Betäubung, oder Trance nicht mal bemerkt haben, weil sie zu
Träumereien oder weiteren Effekthandlungen geführt werden.

Ich selber werde auch in diesen aufgezeigten Beeinflussungstaktiken immerwährend zum Vergnügen der Funkterroristen beeinflusst und selbst gefoltert. Ich habe einen starken Willen, weshalb man mich wohl auch als Proband zum ständigen Vergnügen auf Beeinflussung ausgesucht hat. Außerdem habe ich einen ausgeprägten Verstand wie auch Gewissen, was jetzt gegen mich verwendet wird um mich langsam von der Realität abzugrenzen, also um mich in eine künstliche hervorgerufene Schizophrenie zu führen (Sensorische Deprivation).
Zusätzlich werde ich permanent strategisch ausgefragt und meine Erinnerungen und allgemeine Vergangenheit gegen mich mit Lügen ersetzt verwendet.
Zusätzlich übt man dazu Körperlichen Schmerz aus und benutzt verschiedene Frequenzbeeinflussungen, von Tönen bis hin zu erhöhter Strahlung um meine Persönlichkeit zu zerstören. Zudem setzt man damit auch Trigger auf, auf die ich in bestimmten Situationen reagieren soll und dementsprechend reagieren muss mit zusätzlicher herbeigeführten Schädigung meines Weichkörpers. Leicht gesagt wird mir sehr oft eine Gehirnwäsche verabreicht.

Ich bin soweit das ich jetzt mit meinen 27 Jahren schon Rente beantragen muss, weil ich nicht mehr Arbeitstauglich bin und somit auch nicht teilhaben kann an dem Aufbau der Wirtschaft, daher also auf Gelder des Staates angewiesen bin, was mir sehr Psychisch weh tut. Ich bin eine starke Person und habe vor noch einiges in meinem Leben und des anderen zu erreichen und der Zukunft zuversichtlich entgegen zu blicken, wie auch eine Familie zu gründen. Aber so ist dies unmöglich realisierbar, auch wegen meines Verstandes willens!

Bisher kostete meine Krankheit die durch Verbrechen erzwungen werden schon mind.
100000€ den Krankenkassen IKK Niedersachsen und AOK, bei denen ich angemeldet war und bin. Dies ist mehr als unnütz zu meinem Fall und ist eine starke Schädigung des Wirtschaftsystem, durch kriminelle Personen und deren Handlungen!

Es ist auch sehr wahrscheinlich das man mir ein Nervenimplantat illegal in meinen Weichkörper gesetzt hat, oder zumindest einen GPS/RFID Chip!
Dies wurde mir in einer *** im Jahr 2006-2007 eingeführt.
*******
*******
*******

Bei weiteren Personen weiß ich schon mehrere Jahre verfolgt und beeinflusst zu werden. Und zwar handelt es sich um die Familie G. die unter anderen *** in 99*** F. sind.
Der Besitzer des *** hat aber mehrere Eigentumswohnungen und Häuser in Privatbesitz. Ich denke er ist bekannt aus kriminellen Milliös, da sein Auftreten wie auch Persönlichkeit sehr anmaßend gegenüber Normalbürgern ist.
Er besitzt demnach wohl auch nicht wenig Finanzielle Mittel um kriminellen Handlungen über Waffengewalt nach zu gehen und dabei unbekannt zu bleiben.
*******
*******
*******

Außerdem hat A. G. eine Freundin namens ***, die mir schon des öfteren Mundlaut drohte und mich beleidigte. A. M. spielte schon des öfteren Situationen ein um mich damit kriminell Handlungsfähig zu machen. Ich ging aber nicht auf ihre Versuche ein.
Sie gab auch selber zu, mich psychotronisch zu beeinflussen um mich in eine Psychiatrie einzuweisen!
****. und *** verklagten mich auch schon auf eine Einstweilige Verfügung unbegründet, wobei deren Anzeigen abgewiesen wurden und ich jetzt sehr wahrscheinlich D. M. auf Verleumdung verklagen werde, wenn sie ihre Anzeige nicht zurückzieht! Leider war ich bei der Verhandlung krank und mein Anwalt ließ ohne Wissen unter Falschaussage der Gegenpartei ein Teil-Urteil, diser Einstweiligen Verfügung zu, obwohl auch dort die erste Klage fallengelassen wurde. Es ging nur noch darum das man annahm das ich noch Patient in der Arbeitsstelle von *** wäre, dies aber seit über 3 Jahren nicht mehr bin. Mein Anwalt will mir aber plötzlich nicht mehr helfen.
Dieser Akt ist eine vorsätzlich geplante verleumdung gegen meine Person um mich für folgende Verleumdungsversuche Aktlich als Frauenfeindlich hinzustellen!
Mehr darüber nachlesen können sie hier: ****

*** führt die Verfolgung und Folter gegen meine Person mit an. Sie und ihre Schwester deren Name mir nicht bekannt ist, sind gelehrt in Hypnose (Blitz Hypnose) und verwenden diese Technik kriminell an ahnungslosen Menschen wie mir, wobei sie psychotronische Mittel und Drogen anwenden.
Außerdem befindet sich ein Mann, etwa 1,67m groß, schwarze Haare, braune Haut und auch j. Abstammung in der Famile M. als Freund, oder Verwandtschaft.
Dieser ist mit beteiligt an der Verfolgung und Folter meiner Person. Er hat sogar schon mit gefälschten Nummernschildern an einem Audi A6, schwarzer Lack, versucht mich an einer Verfolgung zu beteiligen, der ich aber nicht nach ging. Er verwendete dabei das Nummernschild von D. M. R. T., rosarote Farbe, die Zahl 888 am Ende. Der *** kann aber auch über den Namen ihrer Eltern angemeldet sein, deren Namen ich nicht kenne!
Ich lernte *** im Jahr 2006 kennen und habe jetzt seit etwa 3 Jahren keinen Kontakt mehr zu ihr!
Ihre derzeitige Adresse lautet:

*******
*******
*******

wie ich erst aus dem Anwaltlichen Schreiben erfuhr!

Vorher wohnte *** in:
*******
*******


Ich bitte sie daher um Hilfe und Aufklärung aller kriminellen Aktivitäten gegen mich und anderen Betroffenen meines Umganges. Ich weiß nicht mehr an wen ich mich wenden soll, weil scheinbar niemand anders fähig ist sich diesem Terrorismus entgenzustellen und aufzuklären wie zu verurteilen.Es darf einfach nicht sein das ich und andere Menschen täglich aus Missbrauchszwecken von Terroristen ungehindert verfolgt, gequält und ermordet werden. Ich bin mir auch sehr sicher das mit der Aufdeckung dieser Straftaten wieder Vertrauen bei der Welt- Bevölkerung erreicht werden kann und ein gerechteres seriöses System gegen die Kriminalität in der Welt aufgestellt wird.


Ich werde ihnen demnächst den ganzen Fall, was ich zusammengetragen habe und schriftlich festgehalten habe per Postbrief zukommen lassen. Dazu lege ich auch ein paar Frequenzmessungen bei, die mir selber möglich sind aufzunehmen.


Einiges zu meiner derzeitigen Situation finden sie auf den Internettseiten:

Mein Tagebuch:
http://tagebucheineselektrofolteropfer.blogspot.com/

Mein Forum:http://www.vpn-zum-ikva-beweisforum.forenking.de/

*************************
*************************

*************************
http://www.youtube.com/user/Darksnow555


Hochachtungsvoll David Otto
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5245
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 00:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: getätigte Behördliche Anschreiben

Beitragvon Sunny » Do 19. Aug 2010, 07:55

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe das hier

http://www.youtube.com/watch?v=kqKFpVOLBTo

http://www.tagesspiegel.de/politik/mens ... 34380.html

http://www.e-waffen.de/

http://twitter.com/ChristianWelp

mit der Bitte um Kenntnisnahme und öffentliche Aufklärung an den Weissen Ring Rheinland-Pfalz,
den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte- das entsprechende Kommiseriat, Focus, Spiegel, Welt der Wunder, BILD, STERN TV, EMMA, mehrere bekannte Menschenrechtsorganisationen , Hilfeorganisationen gegen rechtsextremistische Gewalt, das Innenministerium Rheinland-Pfalz, Amnesty International und das Weisse Haus - zum Teil in unterschiedlicher Schreibweise - gesendet.

Es ist empfehlenswert, Schreiben, die wir per Post zusenden mit Einschreiben und Rückschein zu versenden, da mehrere Briefe schon verloren gegangen sind.

Ich werde jetzt noch an Interpol schreiben und auch noch nach anderen Adressen, die uns weiterhelfen könnten , forschen.

Da wir es hier mit transnationaler organisierter Kriminalität zu tun haben sollten möglichst viele
Aussenstellen vom Weissen Ring angeschrieben werden- sie müssen über diese katastrophalen Sachverhalte dringend informiert sein, damit die neuen Opfer bzw. Betroffenen , Adressen zur ersten Hilfe erhalten.Es wäre toll, wenn das jeder von euch für sein eigenes Bundesland erledigen könnte . Die Adressen der verschieden Stellen findet ihr hier.

http://www.weisser-ring.de/internet/lan ... index.html
I am what I am , and that what I am, that`s what I am always going to be.
Bilder für die Herzen unter http://jannell.jimdo.com/
Sunny
Administrator
 
Beiträge: 3664
Registriert: So 28. Feb 2010, 21:45

Re: getätigte Behördliche Anschreiben

Beitragvon Sunny » Do 19. Aug 2010, 10:30

Das Schreiben an Interpol habe ich jetzt auch in jeder Hinsicht- die katastrophalen Missstände insgesamt betreffend - sehr ausfühlich, informativ - abgesendet :D
I am what I am , and that what I am, that`s what I am always going to be.
Bilder für die Herzen unter http://jannell.jimdo.com/
Sunny
Administrator
 
Beiträge: 3664
Registriert: So 28. Feb 2010, 21:45

Bundesnetzagentur

Beitragvon Darksnow » Fr 20. Aug 2010, 04:08

Dies habe ich gerade der Bundesnetzagentur zukommen lassen.


Bundesnetzagentur



Antrag auf Aufklärung von Überwachung durch Funktechnik


Guten Tag,


Ich schreibe sie an, da ich mich seit sehr langer Zeit schon in einer Notsituation befinde und ich einfach nicht weiß an wen ich mich mit meinem Anliegen wenden kann. Natürlich habe ich sie in der Vergangenheit schon mal über ihre Seite besichtigt, aber verlor zu dieser Zeit durch mehrere Gegebenheiten die Orientierung dazu, besonders auch weil es um ein Thema geht, das bei den meisten in den letzten Jahren ignoriert wurde, durch andere Gründe, auch der falschen Propagana, einiger mit Betroffener in meiner Lage. Mittlerweile ist es aber schon so, das sich selbst die Medien und die Politik sehr mit dem Thema beschäftigen.
Ich will auch somit gleich dazu kommen worum es überhaupt geht. Und zwar um Mikrowellenterror, Strahlenterror, Elektronische Verfolgung und Beeinflussung, Funkterror usw. In einigen Kreisen nennt man es auch Mind Control!
Wie auch immer, ich weiß nicht wie genau man dies beschreibt was man mit mir und anderen Elektrofolteropfern macht. Auf jedenfall übt man deutlich nach den Symtomen her eine Elektrofolter an uns und Menschen aus unser unmittelbaren Umgebung über Hochfrequenz-, oder vieleicht sogar Niederfrquenzsendern aus. Wie gesagt bin ich da kein Fachmann und kann nur das wiedergeben, was ich verspüre, erfahre und nachlesen kann. Natürlich bin ich mir bewusst das zuviele Verschwörungstheorien im Netz kursieren, die den Tätern zu Gunsten liegen, aber ich bin niemand der sich diese Verschwörungen annimmt und weiß sehr sicher das es sich hier um eine kriminelle Vereinigung handelt die auch über jegliches Maß mit Lügen voranarbeitet nur um weiterhin annonym zu bleiben und um daher problemlos mit ihren kriminellen Handlungen weiter zu agieren.
Sie selbst wissen das dies beendet werden muss, auch um des Vertrauens aller Bürger.
Das ganze geht schon seit langem viel zu weit und hätte Öffentlich mehr gebracht als das dies jetzt jeglicher Normabürger mit dem Geld und richtigen Beziehung vollstatten kann um unschuldige arbeitende Bürger wie mich zu ruinieren und bis in den Tod verungläubigen wie foltern zu können.
Ich habe selbst Polizisten, Anwälte und Richter mir gegenüberstehen müssen die sinnlos manipuliert und traktiert wurden, nur weil einige Neureiche denken sie hätten alle Gewallt dazu, aber dies geschah nicht nur gegen mich selbst. Wohin soll das bitte noch führen?
Es kann ja sein das Ausländische Beziehungen oder gar Korruption im Spiel ist, aber das heißt doch noch lange nicht das dies unsere Zukunft beziehungsweise Erbe ist.
Ich weiß nicht wie weit ihre Mittel reichen um etwas zu bewirken dieser Kriminlatität bzw. Terrorismus sich entgegenzustellen und Gesetze zu schaffen, wie bei einer Aufklärung beizutragen, aber bitte tun sie alles in ihrer Macht stehende dies zu beenden und helfen sie Elektrofolteropfern wie mir, so schnell wie es möglich ist wieder in Freiheit leben zu können.
Sie können sich gerne hier in einem von Elektrofoltern angelegtes Forum informieren, oder auch Einsicht in mein Öffentliches Tagebuch nehmen. http://www.vpn-zum-ikva-beweisforum.forenking.de/

http://tagebucheineselektrofolteropfer.blogspot.com/

Ich werde ihnen diese Nachricht aus Bearbeitungsgründen nochmals über ihr einenes Nachrichtensystem zuschicken!


Hochachtungsvoll
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5245
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 00:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: getätigte Behördliche Anschreiben

Beitragvon Darksnow » Fr 20. Aug 2010, 04:25

Sunny hat geschrieben:Das Schreiben an Interpol habe ich jetzt auch in jeder Hinsicht- die katastrophalen Missstände insgesamt betreffend - sehr ausfühlich, informativ - abgesendet :D



Sunny wäre toll wenn du das hier mit ausstellst! Muss ich immer der Einzigste sein?
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5245
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 00:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: getätigte Behördliche Anschreiben

Beitragvon Sunny » Fr 20. Aug 2010, 13:15

Darksnow hat geschrieben:
Sunny hat geschrieben:Das Schreiben an Interpol habe ich jetzt auch in jeder Hinsicht- die katastrophalen Missstände insgesamt betreffend - sehr ausfühlich, informativ - abgesendet :D



Sunny wäre toll wenn du das hier mit ausstellst! Muss ich immer der Einzigste sein?


Ich habe das Video von dem Verein gegen psychophysischem Waffenmißbrauch, entsprechende viele Links als Beweise - siehe mein Tagebuch - und die Täter/innen, die in Tatverdacht stehen genannt- meine persönliche Geschichte kennen die schon von einem früheren Schreiben, Darksnow........... aus Diskretionsgründen, zu meiner eigenen Sicherheit, kann ich dazu jetzt nicht mehr sagen , schreiben ;)


Meine Geschichte ist übrigens- neben vielen- auch hier zu finden:

http://wwww.psychophysischer-terror.de. ... pfer-3.htm

Ergänzung: mein Bericht steht ziemlich i.d. Mitte dieser Seite unter "Claudia St."
I am what I am , and that what I am, that`s what I am always going to be.
Bilder für die Herzen unter http://jannell.jimdo.com/
Sunny
Administrator
 
Beiträge: 3664
Registriert: So 28. Feb 2010, 21:45

Re: getätigte Behördliche Anschreiben

Beitragvon Darksnow » Sa 21. Aug 2010, 09:36

Wow.. verdammt gute Aussage.

Darf ich den Link hierzu unter deine Vorstellung kopieren?
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5245
Registriert: Mi 9. Dez 2009, 00:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: getätigte Behördliche Anschreiben

Beitragvon Sunny » Sa 21. Aug 2010, 11:13

Ja gerne, Darksnow.........
I am what I am , and that what I am, that`s what I am always going to be.
Bilder für die Herzen unter http://jannell.jimdo.com/
Sunny
Administrator
 
Beiträge: 3664
Registriert: So 28. Feb 2010, 21:45

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Regeln, Vorschläge/Beteiligungen/Aufforderungen / Beschwerden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron