Möglichkeiten in der Hirnforschung

Die Psyche in Extremzuständen.
Der Einfluss der Psyche auf den eigenen Biologischen Körper und umgekehrt.
Psychologische Studien "Was ist der Mensch".

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Sonntag 16. Oktober 2011, 14:36

Gehirnforschung: Eine Hand weiß, was die andere tut
http://www.curado.de/Gehirnforschung-Ko ... ite-21129/


"Die Erfolgsquote ist eher ernüchternd"
Klaus Wölfling leitet die Ambulanz für Spielsucht in Mainz. Im Interview erklärt er, wie ähnlich Online- und Drogensucht sind und wo die Therapie ihre Grenzen erreicht.
http://www.zeit.de/digital/internet/201 ... ht-experte


Die EntMythifizierung unseres Gehirns
In seinem am 15. September diesen Jahres erschienen Buch "Was ist Bewusstsein? - Die verborgene Sicht unserer Realität" stellt Adnan Sattar die These auf, dass unser Geist die Materie erschafft und nicht, wie bislang im materialistischen Ansatz vertreten, das Gehirn das Bewusstsein produziere.
http://www.presseportal.de/pm/102855/21 ... es-gehirns


"Wir dürfen Kindern die Begeisterung nicht nehmen"
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/10/ ... 46,00.html


Gewinnen mit dem ganzen Kopf
Wissenschaftler sprechen häufig von einem Belohnungszentrum in unserem Kopf. Allerdings ist dieses Zentrum offenbar weniger zentral als bislang gedacht. Geht es um Sieg oder Niederlage, sind nahezu alle höher entwickelten Gehirnareale an der Verarbeitung der Ergebnisse beteiligt.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/hirnf ... -1.1156544


Äffchen steuern virtuellen Arm über Gehirn-Impulse
US-Forscher entwickelten erstmals eine Schnittstelle zwischen Gehirn und Maschine, die in beide Richtungen funktioniert. Der Computer lässt direkt im Hirn von Rhesusaffen Sinneseindrücke entstehen.
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft ... 71846.html



Mit der Hirnforschung zu motivierender Mitarbeiter-Kommunikation
http://relevant.at/wirtschaft/pr/239886 ... tion.story

Wirkungsfaktor "Verhalten" wird in Unternehmen unterschätzt
http://www.vdi-nachrichten.com/artikel/ ... zt/55092/4


Forscher bringen Gedanken auf den Bildschirm
http://www.focus.de/wissen/videos/hirnf ... 27234.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Sonntag 16. Oktober 2011, 16:01

Das österreichische Schulsystem behindert sinnvolles und nachhaltiges Lernen, sagt die Wissenschaft. Neurobiologen und Kognitionspsychologen fordern rasche Konsequenzen – doch die politische Debatte erschöpft sich in Nebensächlichkeiten.
http://www.profil.at/articles/1136/560/ ... denkfehler


www.dasGehirn.info - die neue Adresse im Netz für alle Fragen rund um das menschliche Gehirn
http://www.finanznachrichten.de/nachric ... rn-007.htm


Scientifica - wo sich Begeisterung überträgt
Über 15‘000 Besucherinnen und Besucher strömten am Wochenende in die Hauptgebäude der Universität Zürich und der ETH Zürich und liessen sich von der Faszination für Wissenschaft anstecken. An drei Tagen zeigten 250 Forschende, was die Welt antreibt. Nach diesem Erfolg planen die Hochschulen, nächstes Jahr wieder eine Scientifica zu veranstalten.
http://www.ethlife.ethz.ch/archive_arti ... z_mf/index


Keine Noten mehr in der Grundschule?
http://www.echo-online.de/region/darmst ... 03,2116149


Kabarettist Gunkl über sein neues Programm "Die größten Kränkungen der Menschheit"
Und was heißt das jetzt?
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten ... jetzt.html


Motivation ist weniger Hierarchie und mehr Wertschätzung
Um ihre Mitarbeiter richtig zu motivieren, raten Management-Berater den Vorgesetzten zu einem weniger hierarchischen Führungsstil.
http://www.abendblatt.de/wirtschaft/kar ... tzung.html


Beim Lesen das Leben erfinden
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... d8617.html


Erhöhte Selbstmordrate nach Naturkatastrophen: Klimawechsel verursacht psychische Störungen
http://ingo1971.wordpress.com/tag/hirnforschung/


Wie Gewalt entsteht
http://diepresse.com/home/spectrum/lite ... m/index.do


Wie das Gedächtnis im Alter funktioniert
http://www.derwesten.de/ikz/biss/Wie-da ... 77959.html


Life Kinetik ist praktisch ein Gehirntraining durch Bewegung und basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der Bewegungslehre und der Hirnforschung. Die Arbeit der Sinne wird bei dieser Art „Gehirnjogging“ mit zumeist einfachen körperlichen Bewegungsabläufen und kniffligen Aufgaben kombiniert.
http://www.suedkurier.de/region/bodense ... 74,5066990


Gegenseitiger Respekt verbessert das Betriebsklima
http://www.morgenpost.de/jobs/article17 ... klima.html


Als Erfüllung menschlichen Wünschens und Strebens ist Glück ein sehr vielschichtiger Begriff, aber sicher ist: Alle begehren es. Ob die Glücks-Schule in 7 Kapiteln da weiterhelfen konnte?
http://www.swp.de/geislingen/lokales/ge ... 73,1082647


In der Festung der ängstlich Begüterten
Krisen, Krachs und Katastrophen. Jetzt auch in den Feuilletons. In der "FAZ" nehmen uns die Soziologen Beckert und Streeck alle Hoffnung. In der "NZZ" warnt Philosoph Hampe vor den Ideologien des Marktes. Und in der "FR" schreibt Historiker Blom, wir seien zur Zivilisation ohne Zukunftsvision geworden.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 57,00.html


Tabus aus Sicht der Hirnforschung
01 Das Wesen von Tabus
02 Tabus als ältestes Gesetzeswerk
03 Herkunft des Wortes Tabu
04 Gesellschaftliche Tabus
05 Religiöse Tabus
06 Individuelle Tabus
07 Tabus im sexuellen Umgang
08 Lust und Tabu
09 Tabus aus Sicht der Hirnforschung
10 Tabubrüche
http://www.zehn.de/tabus-aus-sicht-der- ... -6812608-9
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Sonntag 16. Oktober 2011, 16:17

Warum wahre Glücksgefühle ansteckend sind
http://www.welt.de/gesundheit/psycholog ... -sind.html


Magie fürs Hirn
Gymnastik fürs Gehirn – Übungen wie diese sind weit verbreitet in deutschen Klassenzimmern – und sollen wahre Wunder bewirken. Die liegende Acht beispielsweise schaltet angeblich die beiden Gehirnhälften zusammen. Manche Bewegungsaufgaben sollen gar bei Legasthenie oder Konzentrationsschwäche Abhilfe verschaffen. Edu-Kinestetik
http://www.zeit.de/2011/33/C-Esoterik


Stärker gruppenübergreifend arbeiten
VERÄNDERUNGEN Kita-Leiterin spricht über Entwicklung im Bereich kleinkindlicher Erziehung / Die Neugier wecken
http://www.allgemeine-zeitung.de/region ... 056500.htm
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Samstag 7. Januar 2012, 22:44

Wie das Hirn unser Essen analysiert
Spezialisierte Zellen reagieren unterschiedlich auf Kohlenhydrate und Proteine
http://www.wissenschaft-aktuell.de/arti ... 88080.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Montag 9. Januar 2012, 20:41

Hirnforschung – Hoffnung und Hype
Es gibt Menschen, die können völlig klar denken, bringen aber kein Wort heraus. Denn sie sind völlig gelähmt. Für sie wäre es ein Segen, wenn man ihnen nur entlocken könnte, ob sie ja oder nein denken. Schon heute lassen sich mit elektrischen Signalen aus dem Gehirn Rollstühle lenken und Wörter tippen. Aber Hirnforscher blicken auch Gesunden tief in den Kopf und sehen dem Hirn beim Denken zu. Hirnforscher suchen nach Grundregeln für das Funktionieren des Gehirns. Und die ersten Firmen versuchen, sich mit neuartigen Lügendetektoren am Markt zu etablieren. Tiefenblick fragt, welche Gedanken die Wissenschaftler wirklich lesen können und ob ihre neuen Methoden Auswirkungen auf die Justiz haben.
http://www.wdr5.de/sendungen/tiefenblic ... -hype.html


Hirnforschung: Angst vor Zahnschmerzen bedingt größeres Leiden
http://www.topnews.de/hirnforschung-ang ... den-399248


Was Hirnbilder über die Persönlichkeit verraten
http://www.wdr.de/wissen/wdr_wissen/pro ... 1320561000


Neuronales Uhrwerk
http://www.gehirn-und-geist.de/artikel/1125809


Ärzteverein überreicht 60.000 Unterschriften gegen Affenversuche an neue Landesregierung in Baden-Württemberg
http://www.openpr.de/news/578797/aerzte ... mberg.html


Das Gedächtnis wird aktiv, aber unbemerkt gelöscht
Heidelberg - Manche Menschen malen sich ein Kreuz auf die Hand oder machen einen Knoten ins Taschentuch, wenn sie etwa den Hochzeitstag, den Einkauf am Abend oder ein wichtiges Telefonat nicht vergessen wollen. Konrad Beyreuther von der Universität Heidelberg setzt weniger auf derartige Erinnerungshilfen. Der Hirnforscher trainiert sein Gedächtnis, indem er jeden Morgen bei einbeinigen Kniebeugen Rechenaufgaben löst.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 60eed.html


Was Hirnforscher von Zauberern lernen können
Die Methoden, mit denen große Zauberkünstler uns überlisten, basieren auf tiefem Wissen um die neuronalen Prozesse im Gehirn der Zuschauer. Die Neurowissenschaftler Stephen L. Macknick und Susana Martinez-Conde begründeten eine neue Disziplin der Hirnforschung: NeuroMagic. Über ihre Erkenntnisse berichten Sie in diesem Buch.
http://www.welt.de/print/die_welt/wisse ... ennen.html


Förderwahn von Eltern schadet den Kindern...
Immer mehr Eltern zeigen Symptome einer „Förder-Hysterie“ sagen Hirnforscher und Psychologen. Das schadet jedoch oft mehr, als es nutzt....
Familie - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/schule/familie/hirn ... 75128.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Montag 9. Januar 2012, 23:28

Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Montag 20. Februar 2012, 23:41

Duftstoffe gaukeln intensiven Geschmack vor
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 73,00.html


Lernen findet im Kopf statt – oder gar nicht
http://www.rosenheim24.de/news/rosenhei ... 78965.html


Auszeichnungen für Lübecker Schlafforscher
Dr. Susanne Diekelmann, Dr. Jinzhi Tan, Dr.-Ing. Tobias Knopp und Dr. Katja Lohmann sind die Wissenschaftspreisträgerinnen und -preisträger der Universität zu Lübeck 2011. Die Auszeichnung der Nachwuchswissenschaftler findet am Mittwoch, dem 9. November, um 18 Uhr auf einer Festveranstaltung im Forschungszentrum Borstel statt. Heidrun Grössel, frühere Mitarbeiterin im Baureferat des Wissenschaftsministeriums in Kiel, wird mit der Ehrennadel der Universität zu Lübeck ausgezeichnet.
http://ostholstein.mediaquell.com/2011/ ... fforscher/


Wer sein Gedächtnis verliert, verliert auch sein normales Leben. Doch manchmal bleibt die Erinnerung an Musik. Wissenschaftler hoffen, dass sich über diesen Zugang die Lebensqualität sogar von Alzheimer-Kranken verbessern lässt.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/hirnf ... -1.1189182


Wahrnehmung von Wachkomapatienten wird verkannt
Hirnforscher haben die Hirnströme von Wachkomapatienten mit gesunden Menschen verglichen: Der Zustand vieler Betroffener wird offenbar falsch eingeschätzt.
http://www.welt.de/gesundheit/article13 ... kannt.html


Warum das Gehirn gern an das Schnapszahlen-Glück glaubt
http://www.zeit.de/wissen/2011-11/Schnapszahl-11-11


Der Band "Mach's falsch, und du machst es richtig" beleuchtet die widersprüchlichen Seiten des menschlichen Verhaltens. Der Publizist Christian Ankowitsch verwebt Psychologie, Hirnforschung und Alltagsratgeber zu einer kurzweiligen Lektüre.
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/1603840/


"Die Menschwürde kennt keine Kompromisse"
Der Philosoph Robert Spaemann hielt einen Vortrag im Psychosomatischen Dienstagskolloquium des Universitätsklinikums.
http://www.badische-zeitung.de/kultur-s ... 53929.html


Rausch der Schamanen
Eine pflanzliche Droge lässt Halluzinationen wie wahr wirken.
http://www.gehirn-und-geist.de/artikel/ ... &_z=798884


Hirnforschung als Waffenschmied?
Die pharmakologischen und technischen Möglichkeiten, ins Gehirn einzugreifen, sind so weit gediehen, dass sie für das Militär interessant werden. Das Verhältnis von Forschung und Krieg war immer innig.
http://diepresse.com/home/science/70962 ... e/index.do


Frauen debattierten über Hirnforschung und Engagement
http://www.augsburger-allgemeine.de/dil ... 67036.html


Die ultimative Simulation des Gehirns
Es ist ein verwegenes Unterfangen: Beim "Human Brain Project" soll ein ganzes Gehirn innerhalb von zehn Jahren im Supercomputer nachgebildet werden. Ein Erfolg käme einer Revolution gleich, doch Forscher sind skeptisch ob der Erfolgsaussichten.
http://www.wissenschaft-online.de/artikel/1129521


Hirnforschung: Nackte Haut ist wichtiger als das Gesicht
http://de.sott.net/articles/show/4817-H ... as-Gesicht


Während wir träumen, verlieren unsere emotionalen Erinnerungen an den Vortag offenbar ihre Schärfe, berichten US-Forscher. Was aber ist mit Albträumen?
http://www.sueddeutsche.de/wissen/hirnf ... -1.1217298


Kann die Hirnforschung helfen wirtschaftliches Entscheiden besser zu verstehen?
http://www.live-pr.com/kann-die-hirnfor ... 218134.htm


Bremer Behörde untersagt Hirnforschung an Affen: Ärztevereinigung begrüßt Entscheidung
http://www.openpr.de/news/588547/Bremer ... idung.html

Umstrittene Affenversuche können an Uni Bremen vorerst weitergehen
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/4 ... rgehen.htm


Fußballer – die verkannten Genies?
http://nationalelf.org/fussballer-die-v ... enies/546/


Höngeda (lrauh/mdk) - Bereits zum achten Mal fanden sich Erzieherinnen aus den Kindertagesstätten des Unstrut-Hainich-Kreises zusammen, um sich zum Thema „Kinder mit besonderem Förderbedarf" weiterzubilden.
http://www.dtoday.de/regionen/lokal-nac ... 13438.html


Was ist Freiheit?
http://www.scharf-links.de/45.0.html?&t ... cd7d66ebad


Makaken leiden weiter für die Hirnforschung
http://blog.nz-online.de/tiergarten/201 ... ht-weiter/
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Mittwoch 7. März 2012, 23:54

Ist Alzheimer eine Infektionskrankheit?
Die Alzheimer-Forschung steht vor einem Umbruch. Hinter dem Leid, das etwa eine Million Menschen in Deutschland betrifft, steckt womöglich eine Infektion. In einer Studie werden Antibiotika getestet. Und es gibt den Verdacht, dass
http://www.derwesten.de/politik/ist-alz ... 76664.html

Entzündung bei Alzheimer unter der Lupe
http://www.aerztezeitung.de/medizin/kra ... -lupe.html

Leipziger Hirnforscher erforschen Entzündungen bei Alzheimer-Demenz
http://www.idw-online.de/pages/de/news457841


Stadtluft macht krank
http://wissen.dradio.de/hirnforschung-s ... e_id=14656


"Kriminelle Gehirne funktionieren anders"
David Eagleman will mithilfe der Hirnforschung das Rechtssystem reformieren. Statt Verbrecher einzusperren, möchte er sie mit der Kraft ihrer eigenen Gedanken heilen. Soll man Angeklagte vor dem Prozess künftig durch den Hirnscanner schieben?
http://www.zeit.de/zeit-wissen/2012/01/ ... -Interview


Opioide-Therapie hilft bei chronischen Schmerzen
Opioide bei chronischen Schmerzen
Opioide können das Schmerzgedächtnis löschen und Patienten mit chronische Schmerzen helfen
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpr ... 900118.php


Gips und Geist
Wird ein Arm eingegipst, dauert es nicht lange, bis sich das Gehirn darauf einstellt. Bereits innerhalb von Tagen finden dort Umbaumaßnahmen statt.
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/h ... -1.1259585


Tagträume spornen die Kreativität an
http://www.welt.de/gesundheit/psycholog ... et-an.html


Hirnforschung und Menschenbild: ''Manifest über Gegenwart und Zukunft der Hirnforschung''
http://www.reformiert-info.de/8323-0-84-10.html


Autos mit Gedanken lenken
http://www.wiwo.de/technologie/forschun ... 82196.html


Schmerz und Aggression
Evolutionsbiologische und neurowissenschaftliche Überlegungen zur Geschichte sozialer Gewalt
http://www.literaturkritik.de/public/re ... z_id=16252


Meditation, Philosophie, Hirnforschung
http://www.wer-weiss-was.de/theme170/ar ... 16828.html


Macht der Gewohnheit
Meist sind wir davon überzeugt, unser Verhalten orientiere sich an bestimmten Zielen: Wir treiben zum Beispiel Sport, um wieder in die geliebte Jeans zu passen. Doch je öfter wir einer Tätigkeit nachgehen, desto weiter rückt die ursprüngliche Absicht in den Hintergrund und unsere Gewohnheiten verselbstständigen sich.
http://www.gehirn-und-geist.de/alias//1134318


Blick in ein Supergedächtnis
Das Erinnerungsvermögen des Amerikaners Kim Peek ist unheimlich. Wer menschliche Geistestätigkeit verstehen möchte, muss auch dieses außergewöhnliche Gehirn begreifen.
http://www.spektrumverlag.de/alias/hirn ... nis/851649


Kleinkinder sollten ihre Fragen stellen dürfen
http://www.abendblatt.de/ratgeber/wisse ... erfen.html


"Machen Sie sich frei!"
Der Physiker und Wissenschaftskabarettist Vince Ebert geht dem Thema Freiheit auf den Grund und kommt dabei zu überraschenden Einsichten.
http://www.aerztezeitung.de/news/articl ... -frei.html


Bewusste Beeinflussung des Unterbewusstseins
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... 02f6b.html


Lebe wild, dann lebst du länger!
Unster Zeitempfinden hängt nicht von der Zahl verstrichener Stunden ab, sondern vor allem von der Intensität der Erlebnisse. Warum sich die Zeit mal plustert und dann wieder schrumpelt, darüber wurde jetzt beim Jahrestreffen der US-Neurowissenschaftler diskutiert.
http://www.ksta.de/html/artikel/1322581267327.shtml
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Ähnliche Themen

von Forenking.de » Mittwoch 7. März 2012, 23:54


Forenking.de
 

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Donnerstag 8. März 2012, 00:35

Hirnforschung: Cannabis zeigt Gedächtnis-Prozesse in neuem Licht
Cannabis hat sich als viel versprechendes Mittel gegen Schmerzen und Krämpfe bei diversen Erkrankungen wie zum Beispiel der Multiplen Sklerose erwiesen. Sein Einsatz wird aber durch die Nebenwirkungen begrenzt. So stört der im Cannabis enthaltene Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) das Arbeitsgedächtnis. Das liegt jedoch nicht daran, dass das THC die Nervenzellen stört.
http://www.aponet.de/aktuelles/ihr-apot ... htnis.html


Wenn die Erinnerung ständig zurückkehrt
Um ein psychisches Trauma zu überwinden, muss sich ein Mensch dem Erlebten stellen. Die Frage ist nur wann – und wie.
http://kurier.at/nachrichten/gesundheit ... kkehrt.php


Jung, talentiert, frustriert
http://www.spiegel.de/karriere/berufsle ... 94,00.html


Vertriebs Award: Die Psychologie des Verkaufens
http://www.kfz-betrieb.vogel.de/neuwage ... es/355466/


Hirnforschung: Die gehen uns auf den Geist
Was ist der Verstand? Wie funktioniert er? Sind wir überhaupt die Person, die wir zu sein meinen? Naturwissenschaftler erschüttern derzeit unseren Glauben an die Macht unseres eigenen Geistes - und an unsere individuelle Freiheit. Das hat politische Konsequenzen.
http://forum.spiegel.de/f22/hirnforschu ... 55099.html


Das Jenseits im Kopf
Warum Menschen, die dem Tode nahe sind, oft »übernatürliche« Erfahrungen machen
http://www.neues-deutschland.de/artikel ... -kopf.html


Die Hirnforschung hat herausgefunden, dass eine Ursache von Spielsucht auf der problematischen Veränderung des Belohnungssystems im Gehirn beruht. Diese Hirnregion sendet zu wenige Glückshormone aus, sodass der Betroffene immer höhere Einsätze riskieren muss, um den Hunger nach Belohnung zu stillen.
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/ ... t/1684502/


Hirnforscher Gerald Hüther: „Jedes Kind ist hochbegabt“
http://www.news4teachers.de/2012/02/hir ... ochbegabt/


Die Illusion vom großen Geld
Hirnforscher haben herausgefunden, dass die Erwartung eines Geldgewinns an der Börse oder im Casno ein Hirnareal aktiviert, das auch beim Sex und bei der Einnahme von Kokain die... - FOTO: DPA
Der Mensch kann nicht mit Finanzen umgehen, sagen Hirnforscher – Gier und Angst beherrschen ihn. Denn: Im Hirn wird beim Thema Geld das gleiche Areal aktiviert wie beim Sex oder der Einnahme von Kokain.
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/ ... 71512.html


Verändert Kunst unser Gehirn?
http://idw-online.de/pages/de/news463331


Haben Sie schon ausgelernt?
Lernen macht glücklich Im “Fitness-Center für den Kopf”
http://www.presseschleuder.com/2012/02/ ... usgelernt/


Hirnforscher warnt vor digitaler Demenz
http://www.zvw.de/inhalt.forum-bildung- ... b1f04.html


Gedankenkontrolle birgt Gefahr
Britische Forscher warnen vor möglichen Gefahren durch die Hirnforschung. Einerseits ließen sich damit vielleicht einmal Gedanken manipulieren, andererseits könnten dadurch neue Waffengattungen entstehen.
http://www.n-tv.de/wissen/Gedankenkontr ... 32826.html


Neue Methode könnte Stummen ihre Sprache wiedergeben
Neue Hoffnung für Stumme - Forschern ist es gelungen gehörte Worte direkt im Sprachzentrum des Gehirns auszulesen und die Worte zu rekonstruieren. Nicht unmöglich scheint auch, dass diese Technik es in Zukunft ermöglicht sogar gedachte Worte anhand der Hirnaktivität zu "lesen".
http://www.derwesten.de/gesundheit/neue ... 04333.html


Fürsorge der Mutter fördert Wachstum des Gehirns ihres Kindes
http://www.pcgames.de/Wissenschaft-Them ... es-866135/


Computerschreiben mit 10-Fingern für Kinder ab der 4. Klasse
http://www.familien-blickpunkt.de/aktue ... 39146.html


Streit um das Superhirn
Ein Lausanner Forscher möchte mit einer Milliarde Euro Fördergelder das menschliche Gehirn am Computer simulieren. Gegen sein Projekt formiert sich Widerstand vonseiten seiner Forscherkollegen.
http://bazonline.ch/wissen/medizin-und- ... y/23979428


Wie einzigartig ist der Mensch? Die Evolution des Geistes.
http://hpd.de/node/12791
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Montag 18. Juni 2012, 17:09

Was Improvisationen im Gehirn auslösen
Zwei deutsche Hirnforscher haben ihr Hobby zum Beruf gemacht und die Wahrnehmung von Jazz-Improvisationen untersucht. Ein Befund: Maschinen können spontane von einstudierten Passagen unterscheiden, Menschen eher nicht.
http://science.orf.at/stories/1683083/
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Mittwoch 6. Februar 2013, 20:43

Entscheidungen nie unter Druck treffen
Ganderkesee - Bauch oder Kopf – wo wird die richtige Entscheidung getroffen? „Weder noch“, sagt der renommierte Hirnforscher Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth. Eine Entscheidung allein auf der logisch-rationalen Ebene sei zwar möglich, könne jedoch nur bei vergleichsweise einfachen Sachverhalten getroffen werden. Andernfalls streike die Ratio. Und die aus dem Bauch heraus, also unter Zeitdruck und im Affekt getroffene Entscheidung? Die sei fast immer falsch, meint Roth.
http://www.nwz-inside.de/News/Deine-Wel ... ffen,32768


Wieso Kindern ein fairer Tausch schwerfällt
Sammelkarte gegen Spielzeugauto? Schokoriegel gegen Pausenbrot? Wann ein Tausch fair ist und wann nicht - darüber müssen sich die Beteiligten einigen. Dass dies kleinen Kindern seltener gelingt als älteren, zeigt eine neue Studie. Grund dafür ist wohl die späte Entwicklung einer wichtigen Hirnregion.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 19901.html


Während der Pubertät sterben Milliarden von Gehirnzellen ab, um die kognitive Leistungsfähigkeit zu stärken
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpr ... 900611.php


Aufforderung zum Tanz
Motorische Areale im Gehirn von Ballettfreunden reagieren beim Zuschauen einer Tanzvorführung besonders sensibel.
http://www.gehirn-und-geist.de/alias/hi ... nz/1146546


Handystrahlung löst ADHS-Symptome bei Mäusen aus
Womöglich kann Handystrahlung die Gehirnentwicklung von Föten im Mutterleib stören. Hinweise darauf haben US-Forscher in Tier-Experimenten gefunden.
http://www.welt.de/gesundheit/article13 ... n-aus.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Samstag 9. Februar 2013, 19:51

Forscher finden Ordnung im neuronalen Netzwerk
Die Nervenverbindungen in unserem Gehirn sind wie ein Schachbrett organisiert: Einzelne Fasern verlaufen dabei parallel zueinander und schneiden Bündel aus anderen Richtungen immer nahezu rechtwinklig. Wissenschaftler entdeckten die Gitterstruktur sowohl beim Menschen als auch bei anderen Primatenspezies.
http://www.spektrum.de/alias/hirnforsch ... rk/1147491

Video.
http://www.spiegel.de/video/neurowissen ... 87509.html


Burnout-Betroffene sind keine chancenlosen Opfer
Gunter Schmidt: In der Regel kommen die Menschen nicht von sich aus in den Burnout, sondern nur in Wechselwirkung mit besonders stressigen Außenbedingungen. Wenn es diese Außenbedingungen nicht gäbe - zum Beispiel die Forderung, noch mehr Umsatz zu machen, obwohl gerade eine Wirtschaftskrise herrscht, dann würden diese Menschen nicht oder nicht so stark in eine Burnout-Phase hineinschlittern. In so einer Situation fragen sich die Mitarbeiter: Was kann ich ändern? Viele merken dann schmerzhaft, dass eine Kündigung nicht infrage kommt und dass ihr Einfluss auf die Verhältnisse gegenüber ihrem Arbeitgeber auch begrenzt ist. Trotzdem dürfen sich die Betroffenen nicht in Zynismus, Resignation und Selbstaufopferung flüchten.
http://www.haufe.de/arbeitsschutz/siche ... 70488.html


Dösen ist gut für das Gehirn
Viele Menschen klagen über Stress. Zum Faulenzen bleibt keine Zeit. Das ist schlecht, denn das Gehirn erledigt auch beim vermeintlichen Nichtstun wichtige Aufgaben, sagt der Psychiater Manfred Spitzer.
http://www.fr-online.de/wissenschaft/hi ... 42128.html


Hirnforscher fordert Umdenken bei Lehrern
Als Lehrer geeignet seien nicht die, die Kindern "nur was beibringen wollen", sagt Neurobiologe Gerald Hüther. Er entwickelt den Masterlehrgang "Potenzialentfaltungscoach".
http://diepresse.com/home/bildung/schul ... g/index.do


Der Kernspintomograph ist inzwischen fast zur Allzweckwaffe der Hirnforscher geworden. Mit ihm kann man beobachten, welche Regionen im Gehirn zu einer bestimmten Zeit aktiv sind. Ticken die Hirne psychisch Kranker anders als die vermeintlich gesunder Probanden? Tatsächlich scheinen einige dieser Erkrankungen charakteristische Aktivitätsmuster aufzuweisen.
http://wissen.dradio.de/hirnforschung-s ... e_id=16140


Alles im Griff
Dank Elektrostimulation können Affen trotz gelähmter Gliedmaßen Greifbewegungen ausführen.
http://www.gehirn-und-geist.de/alias/hi ... ff/1149324


Forscher in Freiburg enträtseln Verjüngung von Mäusegehirnen
Anders als bei Mäusen, kann sich das menschliche Gehirn bei Verletzungen oder im Alter nicht regenerieren. Nun haben Forscher in Freiburg einen Schlüssel gefunden, der eine Reparatur künftig möglich machen könnte.
http://www.badische-zeitung.de/gesundhe ... 66642.html


Zweisprachigkeit trainiert das Gehör
Mehrsprachig aufzuwachsen schult anscheinend auch die Fähigkeit, Sprache von Störgeräuschen zu unterscheiden. Bei einem entsprechenden Test hängten bilinguale Jugendliche ihre einsprachig erzogenen Altersgenossen locker ab.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 30654.html


Intel will angeblich Smartphone mit Gehirn verbinden
Die Grenze zwischen Mensch und mobiler Technik verschwindet bald völlig, sagt der Chiphersteller Intel http://intel.com . "Die Konvergenz schreitet voran und die direkte Verbindung mobiler Technologien mit dem Körper ist der logische nächste Schritt. Unser biologisches Gehirn lässt sich durch ein digitales Gegenstück wie etwa mobile Endgeräte exponentiell erweitern", behaupten Consulter von Booz Allen Hamilton, die für Intel ein entsprechendes Weißbuch erstellt haben. Hirnforscher schütteln allerdings den Kopf und bezeichnen die Vision gegenüber pressetext als "Wunschdenken".
http://www.business-on.de/muenchen/hirn ... 18250.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Samstag 9. Februar 2013, 20:39

Gedanken-Spiele sind ein Milliardenmarkt
Daddeln mit dem Hirn: Die US-Forscherin Deepa Iyengar entwirft Computerspiele fürs Handy, die sich mit Gedankenkraft steuern lassen. Der Alltagsspaß öffnet der High-Tech-Hirnforschung ganz neue Märkte.
http://www.wiwo.de/technologie/forschun ... 19968.html


Macht Musik intelligent?
Immer weniger Familien musizieren heute noch gemeinsam. Sie verzichten damit auf eine leicht zugängliche Bildungsmaßnahme für das Gehirn.
http://www.spektrum.de/alias/hirnforsch ... nt/1151099


Meditation verbessert Gehirnnerven
Schnellere Signale, Verdichtung der Nervenfasern: Meditation verändert bereits nach vier Wochen das Gehirn, zeigt eine Studie. Forscher sehen die Chance für neue Therapien von psychischen Erkrankungen.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 38296.html


Räumliches Sehen muss erlernt werden
Unsere 3-D-Fähigkeiten sind offenbar nicht von vornherein im Gehirn angelegt, sondern werden nach der Geburt nach und nach erlernt. Dies haben ungarische Forscher bei Experimenten mit Babys herausgefunden.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medi ... 39569.html


E-Turbo fürs Gehirn
Mehr Kreativität, optimale Einsicht, besseres Gedächtnis – das soll möglich werden, wenn die Hirnforschung realisiert, was sie an Kranken testet: Gehirn-Doping durch elektrische Stimulation. Haben die Neuro-Ingenieure keine Skrupel?
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... 89267.html


Durch Bewegung und Kontakte zum Glück
Zum Wohlfühlen trägt das Gehirn wesentlich bei. Darüber sprach Hirnforscher Manfred Spitzer zum Auftakt der Neu-Ulmer Aktionswoche.
http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_u ... 29,1513583


Unser Gehirn trennt klar zwischen Liebe und Lust
Beide Gefühle aktivieren verschiedene Areale in unserem Denkorgan
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-14 ... magazin%29


Dem Wortsinn auf der Spur
Elektrische Signale lassen Forscher "Gedanken lesen".
http://www.gehirn-und-geist.de/alias/hi ... ur/1155732


Philosophie – Hirnforschung – Willensfreiheit
Die Philosophie war lange Zeit die Mutter aller Wissenschaften. Doch welche Bedeutung hat die Philosophie heute noch? Der Physiker Stephen Hawking sagt in seinem neuen Buch, die Philosophie ist tot. Nietzsche sagte, Gott ist tot – jetzt soll die Philosophie auch tot sein?
http://www.readers-edition.de/2012/06/2 ... sfreiheit/


In jedem Menschen steckt ein Killer
Psychopathen üben auf viele Menschen eine besondere Faszination aus: Eine Arte-Dokumentation macht sich auf die Suche nach dem Bösen im Menschen, das in jedem von uns zum Vorschein treten kann.
http://www.fr-online.de/medien/arte-hir ... easer.html


Selbstlosigkeit soll Kopfsache sein
http://lifestyle.t-online.de/hirnforsch ... index?news


Die Abschaffung der Geisteskrankheit mit den Mitteln der Hirnforschung
Innerhalb von zehn Jahren will eine Kampagne in den USA die "Krankheiten des Gehirns" besiegen - wozu für die Initiatoren ziemlich alles von Alzheimer bis zum Drogenmissbrauch gehört. Im Zentrum der Öffentlichkeitsarbeit von "One Mind for Research" stehen allerdings die Schwierigkeiten der heimgekehrten Kriegsveteranen. Hinter der Initiative stehen Teile der amerikanischen Pharmaindustrie - aber warum werden sie nicht ausgelacht?
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37283/1.html


«Es besteht die Gefahr, dass Kinder dumm, dick und aggressiv werden»
Der Psychiater und Hirnforscher Manfred Spitzer warnt vor den Auswirkungen des Gebrauchs von Computern, Smartphones und Spielkonsolen. Er fordert eine Rückbesinnung auf die reale Welt.
http://bazonline.ch/wissen/technik/Es-b ... y/12425157


Schwerpunktthema: Lernen unter der Dopamin-Dusche
Vom sturen Auswendiglernen ist man im deutschen Schulunterricht schon lange weg. Dennoch gibt es Verbesserungsbedarf, um die Vermittlung von Lerninhalten effizienter zu machen. Der Schlüssel, sagen Neurowissenschaftler, liegt im besseren Verständnis der Lehrer für das menschliche Gehirn.
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/pisaplus/1816890/


Der freie Wille hängt vom Zufall ab
Gibt es den freien Willen beim Menschen? Dieser Frage ist der Quantenforscher Hans Briegel von der Uni Innsbruck nachgegangen. Er hat erstmals ein theoretisches Modell entwickelt, das unser Verständnis der Naturgesetze mit der Idee von Freiheit versöhnt.
http://tirol.orf.at/news/stories/2542182/

http://www.pro-physik.de/details/news/2 ... laubt.html


Sterben für die Unsterblichkeit: Wissenschaftler plant Selbstmord zur Wiederauferstehung
Ken Hayworth ist ohne Zweifel ein brillanter Wissenschaftler. Er besitzt ein Labor in Harvard, betreibt Hirnforschung – und ist überzeugt, dass Minduploading eines Tages funktionieren wird. Um zu beweisen, dass Unsterblichkeit möglich ist, muss Hayworth aber erst mal sterben.

Ken Hayworth zufolge, wird sein Sterben allerdings keinem Tod gleichkommen, sondern nur einer „Pause“, die er einlegt, bevor ihn eine der nächsten Generationen von Wissenschaftlern wiederbeleben kann.

Um sein Gehirn zu konservieren, plant der Wissenschaftler sich eine Lösung zu injizieren, die eine Zersetzung des Gehirns verhindert. Der Nachteil des Verfahrens: Man stirbt an dem Cocktail. Der Vorteil: Das Rückenmarkt kann abgetrennt und das konservierte Organ für die Nachwelt aufbewahrt werden. Die wird laut Hayworth dazu in der Lage sein, dass ursprüngliche Bewusstsein via Computer zu simulieren und es als Silizium-basiertes Betriebssystem in einen Roboter-Körper zu verpflanzen.

Unter Wissenschaftlern wird Hayworth Glauben an die Wissenschaft eher als exzentrische Anwandlung betrachtet. Denn selbst wenn der Mindupload in ferner Zukunft möglich sein sollte, ist nicht gesagt, dass mit seinem Hirn auch alle Emotionen und Gedanken des Wissenschaftlers hochgeladen werden können. Insofern wünschen wir Hayworth einfach mal viel Glück!
http://www.gizmodo.de/2012/07/19/sterbe ... ehung.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Montag 11. Februar 2013, 16:09

Gott-Gen und Großmutterneuron
Der Psychologe Manfred Spitzer erzählt in seinem Buch Geschichten aus Gehirnforschung und Gesellschaft. Dabei legt er großen Wert darauf, neueste Forschungsergebnisse mit althergebrachten Pseudoweisheiten in Verbindung zu bringen und diese so nach Möglichkeit zu enttarnen.
http://www.welt.de/wissenschaft/article ... euron.html


Tagebuch versus Formeln
Kopfrechnen und gleichzeitig in Erinnerungen an den letzten Urlaub schwelgen – ein Ding der Unmöglichkeit. Forscher der Stanford University in Kalifornien fanden jetzt den vermutlichen Grund: Offenbar gehen selbstbezogene Gedächtnisübungen und mathematisches Tüfteln mit konkurrierenden Erregungsmustern im Gehirn einher.
http://www.gehirn-und-geist.de/alias/hi ... ln/1161080


Die Königin aller Wissenschaften? Von der Hirnforschung erhoffen sich alle alles. Zu Unrecht.
er die Wahrheit über den Menschen erfahren will, muss sich Bilder schematisierter Gehirne ansehen, in denen bunte Punkte leuchten. Dieses Versprechen der Neurowissenschaften ist allgegenwärtig: kein Powerpoint-Vortrag, kein populärwissenschaftlicher Aufsatz zum Thema, in dem es nicht von diesen Silhouetten wimmeln würde. Die Bilder sind das Ergebnis einer Methode namens Neuroimaging, die Anfang der Neunzigerjahre entwickelt wurde und sich in den vergangenen fünf Jahren endgültig etabliert hat. Der eingefärbte Umriss eines Schädels erscheint seither als Ikone der wissenschaftlichen Erkenntnis schlechthin. Nicht umsonst versuchen drei der fünf meistverkauften Sach-bücher im August 2012 den Geheimnissen des Denkens auf die Spur zu kommen.
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte ... /38063/1/1


Grafenauer den Geheimnissen des Gehirns auf der Spur
Alte, übergewichtige Mäuse könnten des Rätsels Lösung sein. In seinem Labor an der Universität von Manchester geht der Hirnforscher Ingo Schießl der Frage nach, warum erfolgreich erprobte Medikamente, die die Folgen eines Schlaganfalls mindern sollen, in der Praxis nicht funktionieren. Sein Verdacht: Sie wurden nur an jungen, gesunden Mäusen getestet − zwei Eigenschaften, die bei Schlaganfall-Patienten selten gegeben sind.
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/au ... -Spur.html


Deutsche Langzeit-Studie mit ersten Ergebnissen
Depressionen fördern Ausbruch von Alzheimer
http://www.wienerzeitung.at/themen_chan ... eimer.html


Entwicklung des Gehirns folgt engem Zeitplan
In den ersten zwanzig Lebensjahren verändert sich das Gehirn ständig. Dabei folgt der Körper offenbar einem genauen Zeitplan. Hirnscans zeigen deshalb recht genau, wie alt ein Kind oder Jugendlicher ist. Das soll helfen, Entwicklungsprobleme frühzeitig zu erkennen.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 50374.html


"In jedem Kind steckt ein Genie"
Alle Kinder haben das Zeug zum Überflieger, sagt der Hirnforscher Gerald Hüther. Die meisten Lehrer wissen nur nicht, wie sie das Genie aus ihren Schülern herauslocken sollen. Der Schulkritiker rät: weg mit Frontalunterricht, starren Lehrplänen und einem Schulsystem, das aussortiert.
http://www.spiegel.de/schulspiegel/wiss ... 50405.html


Musik verbessert das Hörvermögen langfristig
Laute Musik im Restaurant stört die Kommunikation. Doch nicht allen Menschen fällt es gleich schwer, Sprache in lauter Umgebung zu verstehen. Das Gehirn von Musikern etwa ist darauf trainiert. Schon ein Jahr Musizieren im Kindesalter verbessert das Hörvermögen.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 51284.html


Ein neu entdecktes Kanalsystem reinigt das Gehirn.
Anders als andere Organe ist das Gehirn nicht an ein Lymphsystem zur Beseitigung von Abfallstoffen angeschlossen. Wie Forscher nun entdeckten, übernimmt offenbar ein eigenes Kanalsystem diese Aufgabe: Es transportiert Flüssigkeit entlang der Blutgefäße in das Gehirn hinein und wieder hinaus. Dabei werden unter anderem Stoffwechselendprodukte ausgeschwemmt.
http://www.gehirn-und-geist.de/alias/hi ... pf/1159757
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Freitag 27. September 2013, 00:16

Experten warnen – Hirnforschung macht dumm
Exzessive Hirnforschung führt zu oberflächlichem Denken, populistischen Thesen und einem bizarren Sozialverhalten. Zu diesem Schluss ist der Psychiater und Internetnutzer Friedemann Runder nach der Auswertung von einigen Talkshows in der letzten Zeit gekommen.
http://www.welt.de/satire/article109119 ... -dumm.html


Alles eine Frage des Gefühls
Was interessiert den Geist heute so lebhaft an den Emotionen? Geht es uns nur ums Wohlfühlen? Ein Gespräch mit der Historikerin Ute Frevert und der Soziologin Eva Illouz
http://www.zeit.de/2012/37/Gefuehl-Emot ... uz-Frevert


Blick ins Hirn von Juristen
http://www.suedkurier.de/region/bodense ... 36,5693829


Sympathische Bewegung
Ob wir bestimmte Menschen mögen oder nicht, hat einen Einfluss darauf, wie wir ihre Bewegungen wahrnehmen. So reagiert unser Gehirn unterschiedlich auf eine simple Handbewegung - je nachdem, ob sie ein angeblicher Nazi ausführt oder ein Sympathieträger.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/hirnf ... -1.1490323


Fasziniert von der dunklen Seite der Seele
Eric Kandel zählt zu den wichtigsten Neurowissenschaftlern der Welt, jetzt hat der Nobelpreisträger ein Buch über die kreative Kraft seiner Heimat Wien veröffentlicht. Im Interview spricht er über das Dämonische im Menschen und postkoitale Perspektiven in den Bildern Gustav Klimts.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medi ... 59674.html


Wie Intelligenz und Größe zusammenhängen
Die Größe des Gehirns im Verhältnis zum Körpergewicht ist für viele Forscher ein Maß für die Intelligenz. Doch dann müsste auch die Spitzmaus große intellektuelle Leistungen vollbringen. Davon ist allerdings nichts bekannt.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/hirnf ... -1.1497054


Der Bauch hat nicht immer recht
Intuitive Entscheidungen basieren oft auf unbewussten Vorlieben. Das zeigen Experimente amerikanischer Forscher.
http://www.tagesspiegel.de/wissen/hirnf ... 44516.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Möglichkeiten in der Hirnforschung

Beitragvon Darksnow » Freitag 10. Januar 2014, 07:14

Der Wille wird immer unfreier
Unsere Entscheidungen fallen, bevor wir uns ihrer bewusst werden. Das wusste man schon bei einfachen Entschlüssen, aber bei komplexeren ist es auch so.
http://diepresse.com/home/science/13774 ... r-unfreier

Was Kunden wirklich wollen!
Welchen Einfluss hat die Integration von der Hirnforschung in die Online-Welt und wie wichtig ist dabei der Faktor Mensch? Was passiert eigentlich im Kopf von Online-Kunden? Das zeigt eine Fallstudie der Ergo-Direkt.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 14410.html

Wie Online-Käufer ticken
Millionen mit Neuronen: Wer wissen will, wie wie Besucher von Online-Shops am Ende auch zu Käufern werden, sollte sich mit dem menschlichen Hirn beschäftigen. Das eröffnet völlig neue Chancen, um Kunden zu gewinnen.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 14404.html


Ego-Shooter sind gut fürs Gehirn
http://www.xboxuser.de/news/hirnforschu ... 13500.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Ähnliche Themen

von Forenking.de » Freitag 10. Januar 2014, 07:14


Forenking.de
 

Vorherige

Zurück zu Psychologische Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Foren Hosting © 2007-2019 by Forenking.de | Impressum dieses Forums | Datenschutz