Bürger-Initiativen gegen Elektrosmog /Linkliste

Das bekannteste was mit dem Problem Mikrowellenterror vergleichbar ist, ist der Elektrosmog, worunter im Bekanntesten auch Handy's fallen. Fast jeder sollte mitlerweile schon gehört haben das es ganz und gar nicht so gesund ist sich viel unter solchen bedingungen wie Elektrosmog auf zu halten, da es sehr Gesundheitschädigend ist. Wer also klein anfangen will sich über diese ganze Thematik zu beschaäftigen sollte mal hier rein schauen und vieleicht auch aus eigener Erfahrung etwas nützliches hinterlassen.

Re: Bürger-Initiativen gegen Elektrosmog /Linkliste

Beitragvon Darksnow » Montag 18. März 2013, 15:51

Räte wollen Bürger vor Strahlen schützen
Antennen außerhalb von Wohngebieten könnten Pfaffenhofen ein Handynetz liefern
http://www.augsburger-allgemeine.de/neu ... 22936.html


Angst vor Strahlen
Im September eröffnet in Pöring eine neue Kindertagesstätte. Nun hat Vodafone auf einem Geschäftshaus gegenüber eine Mobilfunk-Antenne installiert. Viele Eltern sind besorgt und sammeln Unterschriften
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebe ... -1.1433171


Schädlicher Empfang – Sind Handy-Strahlen ein Gesundheitsrisiko?
http://german.cri.cn/1833/2012/09/03/1s182021.htm


Flomborner Bürgerinitiative kämpft gegen Strahlung
http://www.allgemeine-zeitung.de/region ... 259066.htm
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5236
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Bürger-Initiativen gegen Elektrosmog /Linkliste

Beitragvon Darksnow » Sonntag 24. März 2013, 13:46

Bürger warnen vor Elektrosmog
Oespel. Der Plan der Stadt, am Steinsweg in Oespel neues Bauland auszuweisen (Bebauungsplan Lü 148n) stößt weiter auf Widerstand. Der Grund: der Elektrosmog durch die dortige Hochspannungsüberlandleitung.
http://www.derwesten.de/staedte/dortmun ... 91976.html


Kampf um Erdkabel geht weiter
Bürgerinitiativen Villach-Süd gegen 110-kV-Freileitung geben nicht auf: Laut Gutachten ist Erdkabel weit kostengünstiger als von Kelag veranschlagt. Aufklärung über Kosten gefordert.
http://www.kleinezeitung.at/kaernten/vi ... iter.story


Frau fordert Entschädigung für Handystrahlung – Klage vor dem OLG Dresden
http://www.lvz-online.de/nachrichten/mi ... 77640.html

OLG: Frau muss Mobilfunkmast in der Nachbarschaft dulden
http://www.n-tv.de/ticker/Wohnen/OLG-Fr ... 28861.html

http://www.augsburger-allgemeine.de/the ... 13386.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5236
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Bürger-Initiativen gegen Elektrosmog /Linkliste

Beitragvon Darksnow » Mittwoch 10. April 2013, 19:48

Es kommt Bewegung in Schutz vor Strahlung
Die Grünen-Fraktion im Kreistag hat nochmal nachgebohrt. Sie wollte von der Kreisverwaltung wissen, ob es im Falle eines Reaktorunfalles inzwischen einen Gefahrenabwehrplan gibt. Anlass der Anfrage war der Reaktorunfall im japanischen Fukushima und die Ansicht der Grünen, dass der Katastrophenschutz in Deutschland nicht ausreicht.
http://www.nw-news.de/owl/kreis_herford ... nt=7078468


Höchstspannungs-Erdkabel: Viele haben Angst
Göttingen. In den Ortschaften Groß Ellershausen und Hetjershausen bei Göttingen geht bei manchen Einwohnern die Angst vor elektromagnetischer Strahlung um.
http://www.hna.de/lokales/goettingen/ho ... 51945.html


Konzept soll Bürger vor Strahlung schützen
Von Alexandra Alt Freudenstadt. Man sieht ihn nicht, man riecht ihn nicht, und dennoch ist er da – Elektrosmog. Welche Risiken er birgt, ist bislang noch nicht absehbar. Die Stadt Freudenstadt will es aber genau wissen – sie lässt die Strahlenbelastung durch Mobilfunkanlagen auf städtischen Gebäuden von einem Gutachter ermitteln.38 000 Euro lässt sich die Stadt den "Schutz der Bevölkerung", so Oberbürgermeister Julian Osswald, kosten.
http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhal ... ce93c.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5236
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Bürger-Initiativen gegen Elektrosmog /Linkliste

Beitragvon Darksnow » Donnerstag 11. April 2013, 13:58

Angst vor Strahlung
Bergen-Enkheimer wehren sich gegen die Installation einer Mobilfunkanlage auf ihrem Hausdach. Die Wohnungsgesellschaft Nassauische Heimstätte aber hat der Installation zugestimmt. Und die Bundesnetzagentur hat schon 2012 den Ort zur Installation bestimmt.
http://www.fr-online.de/frankfurt/mobil ... 18224.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5236
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Ähnliche Themen

von Forenking.de » Donnerstag 11. April 2013, 13:58


Forenking.de
 

Re: Bürger-Initiativen gegen Elektrosmog /Linkliste

Beitragvon Darksnow » Sonntag 18. August 2013, 22:24

Zwei Vereine werden eins
"Kind und Umwelt" und "Verein zur regionalen Gesundheitsförderung" haben fusioniert.
FREIBURG. Wird's irgendwann Handy-freie Straßenbahnen geben? Hege-Maria Verweyen und Elke Grosser glauben dran. Sie vergleichen das mit dem Rauchen: Das galt auch jahrzehntelang als schick – inzwischen sind Rauchverbote in der Öffentlichkeit normal. Mehr Sensibilität beim Elektrosmog ist eines von vielen Themen, für die beide kämpfen. Bisher tat das Hege-Maria Verweyen beim "Verein zur regionalen Gesundheitsförderung" und Elke Grosser beim Verein "Kind und Umwelt". Nun haben sie sich zusammengetan.
http://www.badische-zeitung.de/freiburg ... 37402.html
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5236
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Bürger-Initiativen gegen Elektrosmog /Linkliste

Beitragvon Darksnow » Sonntag 17. November 2013, 18:19

Kapfenhardter Funkmast-Gegner fürchten Elektrosmog
http://www.pz-news.de/region_artikel,-K ... 17808.html


Die "nachhaltigen" Methoden
"Nachhaltigkeit - was heißt das wirklich?" Mit diesen Fragen wirbt die Kelag, um auf der "Natur-Welle" mitzuschwimmen. Die Wirklichkeit schaut anders aus. Aktuell sollen in Villach/Fürnitz 40 Hektar Wald "nachhaltig" für die Errichtung einer Hochspannungsleitung und eines Umspannwerks gerodet werden. Die Gesundheit der Dorfbewohner wird durch Elektrosmog "nachhaltig" gefährdet. Heute werden bei der Kelag-Hauptversammlung die Aktionäre den Gewinn von 96 Millionen Euro unter sich aufteilen. Davor wird viel von "Nachhaltigkeit" erzählt werden. Die Erdverkabelung kostet in unserem Fall drei Millionen Euro mehr als die Hochspannungsleitung.
http://www.kleinezeitung.at/kaernten/vi ... oden.story


Die Anwohner von Lövenich und Weiden protestieren gegen die geplante 380 Kilovolt-Stromttrasse, die auch durch den Kölner Westen verlaufen soll. Es werden gesundheitliche Folgen durch den Elektrosmog befürchtet.
http://www.ksta.de/lindenthal/hochspann ... 68876.html


Forderungen der NRW-Grünen
"Unterirdische Stromkabel in Wohngebieten"
http://www.rp-online.de/wirtschaft/unte ... -1.3573026
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5236
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Bürger-Initiativen gegen Elektrosmog /Linkliste

Beitragvon Darksnow » Donnerstag 16. Januar 2014, 20:45

Kommunen sprechen mit der Bundesnetzagentur
Am Mittwochabend waren die Bürgerinitiativen gegen die geplante 380-​kV-​Trasse wieder sehr aktiv. In Haselbach hat die BI Deinbach/​Haselbach das weitere Vorgehen besprochen, eine Fortsetzung der Unterschriftenaktion festgelegt und sie will bis zum 15. September alle gesammelten Punkte, die für die Raumwiderstandskarte relevant sind, an die Transnet weitergeben. In Hüttlingen haben mehrere Menschen ebenfalls am Mittwochabend demonstriert, darunter waren auch Teilnehmer aus Lorch, und mit Neonröhren auf die bedrohlichen Auswirkungen dieser Leitungen hingewiesen. Und am Donnerstag über die Mittagszeit haben sich die Vertreter der von der Trasse betroffenen Kommunen mit dem Vertreter der Bundesnetzagentur im Landratsamt in Aalen getroffen.
http://remszeitung.de/2013/9/6/kommunen ... tzagentur/
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5236
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Ähnliche Themen

von Forenking.de » Donnerstag 16. Januar 2014, 20:45


Forenking.de
 

Vorherige

Zurück zu Handy- Strahlung und Elektrosmog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron
Foren Hosting © 2007-2019 by Forenking.de | Impressum dieses Forums | Datenschutz