Der Terror und der militärisch-industrielle Komplex

Hier könnt ihr schildern was ihr so erlebt unter Mind Control, oder auch was andere versuchen euch ein zu reden.

Der Terror und der militärisch-industrielle Komplex

Beitragvon wolfgang23 » Sonntag 2. März 2014, 23:44

Terror gegen Volk und Bürger. Elektronische Waffen und organisiertes Stalking.

Das Netz quillt über von Gerüchten und Vermutungen über die Hintergründe. 99 Prozent dürften sogenannte „rote Heringe“ sein. Also bewusst gestreute Fehlinformationen
Hier ein kurzes Statement zu diesem für die Betroffenen und vermutlich auch für unsere Regierung äußerst unerquicklichen Thema.
Erst einmal zum oft angesprochenen Thema "Gedankenlesen"! In "Spiegel online" findet man hoch interessante Videos dazu. Auch in der öffentlich bekannten Hirnforschung kommt man dem Auslesen von Gedanken aus Hirnströmen zur Zeit schon verdammt nahe. Man kann mit Computerhilfe aus den bioelektrischen Aktivitäten des visuellen Cortex gelesene Bilder ziemlich deutlich sichtbar machen (!). Und "gedachte" Worte werden ganz gut verständlich über Lautsprecher wiedergegeben. Das Militär braucht nur einen kleinen Schritt weiter zu sein, dann geht's womöglich wirklich schon. Also auch kritische Zeitgenossen müssen wohl "umdenken". Zumindest beim organisierten Stalking ist das Gehirn der Zielperson ohnehin der Dreh- und Angelpunkt. Die Aktivitäten zielen überwiegend auf die Psyche ab. Es sind Versuche in Sachen Resilienz, Steuerung von Einzelindividuen und massenpsychologischen Phänomenen – also Versuche zu „mind control“ im weitesten Sinne. Wie reagiert ein Mensch, wenn man ihn einem maximalen psychischen Druck aussetzt, mit dem er komplett alleine gelassen wird? Was versucht er, dem entgegenzusetzen? Wie weit kommt er bei dem Versuch, herauszufinden wer oder was ihn dieser Dauerbelastung warum aussetzt?
Was spielt sich im Gehirn unter psychischer Extrembelastung ab?
Ich vermute, dass es um militärische Feldersuche in Zusammenarbeit mit Geheimdiensten und Waffenproduzenten geht. Damit wird auch klar, weshalb unsere Regierung versucht, de n Deckel zuzuhalten. Hier tanzt uns eine länderübergreifende Macht auf der Nase herum: Der Militärisch-industrielle Komplex. Die Bundeskanzlerin, das BKA und der BND dürften Bescheid wissen, haben aber keine Wahl. Die Polizeibehörden sind angewiesen, den Betroffenen "Verfolgungswahn" anzudichten, damit die Menschenversuche ungestört fortgeführt werden können. Soviel zu unserer Souveränität seit dem 3. Oktober 1990.

Nennen wir es Neue Weltordnung, nennen wir es neue Strategien zum Umgang mit der Allgemeinbevölkerung oder sagen wir einfach, und damit kommen wir wohl der Wahrheit am nächsten, es geht darum die weltweite Macht des wirtschaftsfaschistisch ausgerichteten militärisch-industriellen Komplexes auszubauen.

_________________
ORGANISIERTES STALKING: MACHT KAPUTT, WAS EUCH KAPUTTMACHT!
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Sonntag 23. März 2014, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: Der Terror und der militärisch-industrielle Komplex

Beitragvon Darksnow » Dienstag 4. März 2014, 20:44

Ich weiß, die mir das hier antun sind Privatpersonen. Und sie verfügen über Orbitale Technik.

Ich kann dir auch erklären wieso, aber es nervt mich, mich andauernd wiederholen zu müssen.


Warum große Staaten diese Leute nicht einfach tötet, weil diese Privatpersonen terroristisch Organisiert sind, frage ich mich.
Benutzeravatar
Darksnow
Administrator
 
Beiträge: 5237
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 01:48
Wohnort: 99974 Mühlhausen/ Karl-Marx-Straße

Re: Der Terror und der militärisch-industrielle Komplex

Beitragvon wolfgang23 » Dienstag 4. März 2014, 21:33

Die ausführenden Täter, das darf bei den Theorien über die möglichen Drahtzieher nicht vergessen werden, sind organisierte Kriminelle und ihre Mitläufer aus zahlreichen Branchen. Es handelt sich um eine relativ neue Mafia, die sich nach der Wende aus Ex-Stasi-Leuten und ihren Netzwerken mit Verbindungen zur vorhandenen organisierten Kriminalität entwickelt hat und über Korruption und Erpressung in die Gesellschaft nach und nach hineingewachsen ist.
Und diese Kriminellen kochen eben zusätzlich zu den von "oben" erteilten Aufträgen teilweise ihr eigenes Süppchen, was zum Beispiel erklärt, wie unsere Privatsphäre plötzlich bei irgendwelchen Presseleuten bekannt werden konnte. Das sind Kollateralgeschäfte mit unserem Leben - für die Täter nicht ganz ohne Risiko, denke ich. Wetten auf Privatpersonen gibt es zum Beispiel, das ist seit Längerem bekannt.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: Der Terror und der militärisch-industrielle Komplex

Beitragvon wolfgang23 » Dienstag 4. März 2014, 21:51

@darksnow
Wie schon gesagt, ich vermute, dass es sich um Menschenversuche handelt, ausgeführt von organisierten Kriminellen. Und die Bekämpfung der organisierten Kriminalität wird um so schwieriger, je mehr Anteile des jeweiligen Staates involviert sind. Orbitale Technik befindet sich m. E. noch nicht in privaten Händen. Wer von so etwas betroffen ist, hat es direkt mit Militär und/oder Geheimdiensten zu tun. Da wird es wenig Chancen geben, über den offiziellen Weg etwas zu erreichen. Man kann sich allenfalls zusammentun und versuchen, sich so effektiv wie möglich zu schützen.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Ähnliche Themen

von Forenking.de » Dienstag 4. März 2014, 21:51


Forenking.de
 

Re: Der Terror und der militärisch-industrielle Komplex

Beitragvon wolfgang23 » Donnerstag 6. März 2014, 01:10

@all
Schaut mal da rein:
https://firstlook.org/theintercept/2014 ... ipulation/


Es ist VIEL! Ich hab's zumindest überflogen. Den Kommentar find' ich gut:

Zitat:
DIogenes
03 Mar 2014 at 5:43 pm

Reading these comments is fascinating. We have an intersection of
1 People trying to get out the truth or find it
2 Paranoid lunatics basking in justifications for their paranoid world view
3 Government agents posing as 1 and 2
4 Anarchists posing as 3
5 Government agents posing as 4
6 The rest of us
7 Lunatics and government agents posing as the rest of us

If the effort is to neutralize the internet as a force to mitigate government power, the strategy is working. How can it not? Truffers, pseudo-truffers, lunatics, pseudo-lunatics, anarchists, pseudo-anarchists. The MSM is owned by the government, now so is the internet. Next we will find out that Greenwald is a CIA agent, who’s actually a double agent working for Putin, who is working for the Chinese. Then we’ll find out that the CIA spread that rumor and falsified the information to defange Greenwald.

Who wants pizza?
Zitat Ende.

Eine Pizza könnte ich durchaus noch geniessen. Trotz einer Menge Schweine-Mett.
Zum Mett: viewtopic.php?f=6&t=939
Muss aber an meine Figur denken.

Klar, das Internet ist eine gigantische Gefahr für alle Machthabenden dieser Welt. Die gegenwärtig wohl größte Gefahr sogar. Noch. Menschen, die uneingeschränkt ihre Meinung kundtun, lesbar für Milliarden? Womöglich auch noch fundierte Meinungen, überzeugend dargeboten? Mit Gegensteuerung war zu rechnen. Scheiße nur, dass es ausgerechnet MICH erwischt hat und ich in diesen Schlamassel hineingezogen wurde. Im Prinzip wäre es mir egal - gegen Unbill aus dem Netz hilft ein Knopfdruck oder das Herausziehen des Steckers. Ich hätte mein Leben auch ohne das Netz bestreiten können. Nur: Da ist das REAL LIFE. Die Einbrüche in mein Haus. Die gaffenden Vollidioten - allesamt Psychopathen und Psychotiker die NICHTS, aber auch GAR NICHTS verstehen, sich aber anmassen, über mich pauschal zu urteilen. Da ist der Strahlenterror, die nächtlichen Betäubungen, die zerstörten Zähne. Scheiße eben - mit Verlaub.
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Samstag 5. März 2016, 18:53, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: Der Terror und der militärisch-industrielle Komplex

Beitragvon GabiMa » Montag 18. Januar 2016, 16:36

Also im Falle meiner Schwester und mir handelt es sich nicht um eine private kriminelle Organisation. Es handelt sich um ein Konglomerat aus Geheimdiensten, Chip- und Medizintechnikproduzenten, Forschungseinrichtungen (Gehirnforschungsprojekte der EU und USA - alle enden 2025!!) und staatliche Stellen. Wir haben unzählige e-mails, Briefe an Polizeidirektion, PolitikerInnen, Korruptionsstaatsanwaltschaft, etc. geschrieben, bisher ergebnislos. Eine staatliche Involvierung ist ganz offensichtlich. Offensichtlich gibt es zwei Klassen von Menschen in diesem Staat, die "normalen" Menschen, die von dieser Folter, Gang-Stalking, Vermarktung für illegale Filmprojekte ... nicht betroffen sind, für die der Rechtsstaat gilt und uns, die wir rechtlos zu sein scheinen.
Grund für unsere Folter:
1. medizinische und militärische Forschung - Gehirnforschung, Robotics, Bionik kommt ohne menschliche ProbandInnen nicht aus (wer würde sich schon freiwillig einen RFID Chip einpflanzen lassen und sich denen ausliefern?). Ich glaube, es gibt in diesen Bereichen viele Ofper, die -da sie nicht gefolter werden -, nicht wissen, dass sie einen Chip haben und ihre Gehirnreaktionen untersucht werden.
Bei der militärischen Folter kommt nicht nur gepulste Mikrowellenbestrahlung sondern auch ionisierende Strahlung zum Einsatz. Man will wissen, wieviel Strahlung verträgt Testobjekt X (das ist eine/r von uns), bis er/sie Krebs bekommt? Welche Abschirmmaßnahmen ergreift das Opfer und wie kann man diese umgehen, etc.
2. Vermarktung für Filmaufnahmen: Einige von uns werden auch gefilmt und diese Filme dann im Internet bzw. Regisseuren, Filmleuten als Inspiration für die Rollengestaltung von Schauspielern angeboten. Diese Perverslinge sehen sich dann an, wie wir uns vor Schmerzen winden, wenn wir gefoltert werden. Meine Schwester und ich werden ohne unsere Zustimmung gefilmt. Es gibt andauernd Anspielungen in meiner Umgebung (Straßentheater) auf Sachen, die ich mache oder gerade getan habe oder ich führe Werbegespräche (viral marketing). Bei uns machen defnitiv staatliche Stellen mit! (Auch in Deutschland wird niemanden - meines Wissen nach - geholfen , z.B. Dr. Munzert trotz Vorliegen Meßgutachen, Herr Heinz Müller siehe TAZ Artikel "Ein Leben mit Gehirnwäsche", etc. Es schein jedenfalls ein vitales Interesse des österr. Staates zu geben, diese Menschenrechtsverletzungen geschehen zu lassen. Vielleicht gibt es Geheimabkommen mit Geheimdiensten, einen gewissen Prozentsatz der Bevölkerung für diese Waffen, Medizintechnikprodukt, Chiptestungen "herzugeben" (neue Form der Sklaverei!)? Vielleicht sind wir alle nur Teil eines auf Europa ausgerollten Programmes des US-Geheimdienstes, welches "MK-Ultra", "Monarch" oder wie auch immer der richtige Namen für das europ. Programm lauten mag. Fest steht jedenfalls bei mir, dass mein ganzen sozialen Kontakte durch "social engineering" bestimmt waren und ich mich in einem geschlossenen Zirkel bewegte. Ich wurde dann durch Intrigen aus dem Job gemobbt und in meiner Branche verleumdet. Fast alle Opfer von Elektronenfolter sind arbeitslos und verarmt. Auch meiner Schwester hat man die Aufträge weggenommen. Denn, wenn man arm und sozial depriviert ist, kann man sich schlechter wehren. Aber ich bin fest davon überzeugt, eines Tages werden diese Verbrechen an Menschen, ans Tageslicht gelangen und dann stehen die Staaten, die da mitgemacht haben, dumm da!
Zum Abschluß eine Warnung noch an alle Forenmitglieder hier: mißtraut bitte Opfervereinigungen, die irgend etwas von UFO's und Skalarwellen faseln. Diese Vereine werden von der NSA gesteuert und dienen der Desinformation!
Und eine Bitte: wen jemand etwas über einen Film (Reality Doku soap)(im Internet?!) mit 2 Wienerinnen, die in ihrem Alltag gefilmt werden, weiß, dann bitte mir die Internetadresse nennen. Ich möchte die Verantwortlichen klagen. Es reicht nämlich jetzt! Wie lange soll ich mich noch mit DEW foltern und dabei filmen lassen?? Von diesen IdiotInnen, die mit uns herumrennen, sich blöde T-Shirts mit noch blöderen Aufschriften anziehen, Werbesackerln schwingen, ...weil sie in diesem Film sein wollen, will ich gar nicht reden.
GabiMa
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2014, 22:04

Re: Der Terror und der militärisch-industrielle Komplex

Beitragvon wolfgang23 » Montag 18. Januar 2016, 23:51

@GabiMa
Das Ganze geht mit und ohne Sekte / Kult. Ich bin mir da nicht sicher. Immerhin habe ich von solchen Schießbudenfiguren die uns allen hinreichend bekannten "Rückmeldungen" zu meinem Privatleben empfangen. Mag ja sein, dass man die irgendwie eingespannt hat - rote Heringe sind immer willkommen. Schau mal dort rein: http://sonnenblumen1000.beepworld.de/
Wenn von diesem etwas bunten und schwerverdaulichen Konglomerat nur ein Bruchteil stimmt, sind da geistige Tiefflieger unterwegs, von denen ich geglaubt hatte, es gäbe sie seit dem Mittelalter nicht mehr.
viewtopic.php?f=6&t=992#p12773 (!)
Und dann diese merkwürdige Kosmos-Sekte: Predigen auf der einen Seite Liebe und Wahrheit und gaffen auf der anderen Seite ihren Mitmenschen in Küchen und Kemenaten. RAD AB!!

Wenn ich mir die Menschheit heute so anschaue kann ich nur feststellen, dass allenthalben die Idiotie auf dem Siegeszug ist - fast immer gepaart mit Bigotterie, falscher Spiritualität oder Satanismus pur.

Von Zeitungs-Fuzzis bekam ich ebenfalls "Rückmeldungen". In der Zeitung! Die Spitze eines Eisbergs, wenn Du mich fragst. Eine schauerliche Vorstellung, dass einem jeder Depp da draußen ins Wohnzimmer gaffen kann, wenn er ein paar Bitcoins übrig hat.
Hauptsache, wir tappen im Dunkeln, während der militärisch-industrielle Komplex, mafiöse Vereinigungen, irgendwelche sinisteren Logen und Orden oder alle zusammen in Ruhe ihr Süppchen kochen. Das "Gefilmtwerden" finde ich absolut zum Kotzen und das habe ich nicht nur hier oft genug öffentlich zum Ausdruck gebracht. Diese verdammten Mistkäfer! Wir sollen auf jede Privatsphäre verzichten, in die SIE uns fortwährend sabbernd hineingaffen. Um sich dann sogar noch Urteile anzumaßen! Ich habe die Schnauze so etwas von voll - das kannst Du Dir nicht vorstellen!
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Sonntag 15. Mai 2016, 02:16, insgesamt 4-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: Der Terror und der militärisch-industrielle Komplex

Beitragvon wolfgang23 » Mittwoch 11. Mai 2016, 23:06

Man nennt es Gang Stalking und es ist für uns Betroffene wie dauerhaft offenes Kampieren auf dem Gehweg der Reeperbahn. Dort stapelt sich der gesamte Besitz, dort finden sich Bücher, Schallplatten, alte Tagebücher, die Kontoauszüge der letzten zehn Jahre, dort schläft, isst und duscht man, telefoniert man, verrichtet man seine Notdurft – alles unter den Augen von Gaffern, während man permanent dem beliebigen Zugriff Krimineller ausgesetzt ist.
Unter den Augen von Gaffern - versteht sich.
Eigentlich ist es genau umgekehrt: Die Reeperbahn führt virtuell mitten durch deine Wohnung. Dein Zuhause ist fortan der Kiez. Verbrecher der übelsten Sorte gehen bei dir ein und aus. Und zahlende Armleuchter begaffen die ganze Szenerie nach Belieben zuhause am Monitor.
Dieser Albtraum ist völlig real, nicht etwa Paranoia, egal was die Bezahlkasper bei Allmisery und Weltver..schung.de die Menschen glauben lassen wollen: Da draußen sitzen Kreaturen, die einen im eigenen Zuhause, in Bad, Küche und WC mit sadistischer Neugier anstarren und belauschen, als säße man in einem Affenkäfig. Kreaturen, die nach meinem Dafürhalten alle von einer Art Else-Kling-Lynndie-England-Syndrom befallen sind (darunter leiden sie leider nicht): Bissel blöd bis hin zur Debilität, spießig entrüstet (ja, dümmlich-spießig wie Else Kling, wenn auch bisweilen hinter pseudointellektueller oder –religiöser Maskerade), maßlos neugierig und dabei empathielos, menschenverachtend und zutiefst sadistisch gegenüber Menschen, die sich vermeintlich nicht wehren können.

Einfach ausgedrückt können wir, nachdem schließlich SIE es waren, die den anomischen Reigen eröffneten und durch Normverzerrungen zuvor Intolerabeles gesellschaftsfähig machten, ohne jeden Skrupel von real existierendem Arschlochtum sprechen. Das wäre auch die griffigste Umschreibung des gesamten Gangstalking-Komplexes, wenn da nicht Mord und Strahlenterror wären, also schieres, brutalstes Kapitalverbrechen.

Ich legitimiere diesen Ausdruck, der im gesellschaftlichen Normalkontext als Injurie gilt, zur Abwechslung einmal durch meinerseitiges willkürliches Morphing des zwischenmenschlichen Regelwerks als speziell für diesen Gaffer- und Täterkreis angemessen. Ich berufe mich dabei auf eine Jahrzehnte währende, andauernd in kürzesten Abständen wiederholte Mikrotraumatisierung durch diese organisierten Verbrecher.
Der "Wahn" jedenfalls, ob nun religiös ("Irminsul, 666, Tiere"), politisch oder rein geschäftlich bedingt, liegt ganz auf Seiten der Täter - das ist Fakt.

Ausgehebelt haben SIE alle bisher geltenden zwischenmenschlichen Normen und Regeln. Wobei die Gaffer sich freiwillig auf die von den Tätern vorgegebene und vorgelebte Stufe primitivsten Unmenschentums begeben, nur um sich anderen gegenüber ein bisschen überlegen fühlen zu können. Vielleicht auch für ein wenig Erhabenheitsgefühl im Sinne von "Wir spielen Gott", ganz dem Cäsarenwahnsinn der Täter entsprechend. Zudem sind sie wohl stolz, dass sie privilegiert sind mit ihrer infamen Spitzeltechnik auf aktuellstem Geheimdienstniveau, aber von uns weder gesehen noch gehört werden können.

In ihrem voyeuristischen Wahn ist ihnen nicht einmal klar, dass sie ständig Verbrechen durch Unterlassen begehen.
Derartige Menschenrechtsverletzungen müssten sie sofort anzeigen und öffentlich machen. Aber dann wären sie ihrer geliebten Masturbationsvorlage beraubt…

Ich kann mir diese perversen Schießbudenfiguren, die in mein Leben hineinstieren, beim besten Willen nicht als richtige Menschen vorstellen. Für mich sind sie eine Art Horror-Comic-Figuren. Jedenfalls sehe ich mich im Umgang mit ihnen, und meiner Meinung nach vollkommen zu Recht, ebenfalls an keine Regeln und Normen gebunden – da können sie mir ruhig den „Knigge“ auf den Tisch legen (das ist mir im Urlaub tatsächlich passiert :-) )!
Knigge war übrigens zeitweise Mitglied bei den Freimaurern und den Illuminaten. Er gründete sogar einen eigenen Orden... https://de.wikipedia.org/wiki/Adolph_Knigge
Sollen sie doch hinterher wieder kollektiv höhnen, diese Musterexemplare real existierenden Arschlochtums. Deutschland liegt im Kerngebiet des Archipel Anomia!
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Ähnliche Themen

von Forenking.de » Mittwoch 11. Mai 2016, 23:06


Forenking.de
 


Zurück zu Das alltägliche Leben unter Strahlenfolter und Beeinflussung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Annadrulk, Joedrulk, Judydrulk, Karolinael, Pauldrulk und 6 Gäste

Foren Hosting © 2007-2019 by Forenking.de | Impressum dieses Forums | Datenschutz