Seite 1 von 1

Andreas

BeitragVerfasst: Do 2. Apr 2015, 15:58
von zausb18
Hallo mein Name ist Andreas,
ich bin jetzt seit mindestens 2 Jahren Opfer von Mikrowellenangriffen. Ich weiß nicht wie ich es geschafft habe die ständigen Schmerzen und niemand glaubt einem..... Selbst meine besten Freunde distanzieren sich von mir.... Ein Umzug innerhalb der Stadt hat nicht geholfen.... nun ist der neue Nachbar beteiligt.... besonders gerne schießen sie auf meinem Bauch und Niere.... auf den Hinterkopf und in die Augen... Ich bin an einem Glaukom erkrankt... mein Sehnerv stirbt ab.... dies ist allerdings schon seit 2009 und ich frage mich ob es damals schon Angriffe gegen mich gegeben hat.

Vor drei Jahren hätte ich dieses Geschichte selbst stark in Zweifel gezogen... insbesondere über das dauerhafte.... Wahnsinn... Mein Ruf wird in den Schmutz gezogen. Ich vermute das es Aufnahmen gibt die mich als Pädo oder so darstellen. Ich hätte mir nie vorstellen können zu welchen Grausamkeiten Menschen in unserer so zivilen Gesellschaft fähig sind....

Verfasst: Do 2. Apr 2015, 15:58
von Anzeige

Re: Andreas

BeitragVerfasst: Mo 6. Apr 2015, 00:50
von Darksnow
Hallo Andreas,

Also in einer Stadt zu wohnen wenn man über Laser angegriffen wird ist nicht gut.
1 Erstens wird man dich dort sehr kaputt machen können und 2 zweitens kann man dir mehr weh tun um so mehr Strahlung sich in deiner Umgebung befindet.

Das sind nicht deine Nachbarn! Diese Terroristen wollen nur das Du denkst es seien deine Nachbarn.


Schaue mal hier als Beispiel: viewtopic.php?f=54&t=144

Sie Lasern aus dem Orbit und beschallen dich so, dass du denken sollst es wären Menschen in deinem Umfeld, die dich beleidigen würden.

Die Kinderfickernummer ziehen sie mit jedem Opfer ab, auch wenn wohl einige Opfer zum Kinderficken verleitet wurden. Die Terroristen sind die jenigen die Kinder Missbrauchen. Wenn du wirklich terrorisiert wirst, dann schaue doch einfach mal hin wie sich die Menschen benehmen wenn sie gelasert werden, besonders die Kinder die sie lasern.

Du musst dich schützen. Wenn du fragen hast wie du dich schützen kannst, dann frag mich!

Schaue die Menschen an, wenn man dich mit den Lasern manipuliert, schaue sie dir richtig an.

Re: Andreas

BeitragVerfasst: Mi 8. Apr 2015, 14:25
von zausb18
Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch meine Nachbarn daran beteiligt sind. Ich werde außerdem mit Fahrrädern, Mopeds, Autos verfolgt und beschossen. Orbitale Laser mögen vielleicht auch beteiligt sein, das kann ich nicht sagen. Ich versuche mich einigermaßen zu schützen. Anfangs habe ich mit Wachs und Alufolie beschichtete Pappe selbst hergestellt. Der Versuch einen Faradayschen Käfig zu basteln ist leider gescheitert.... vll sollte ich das nochmal versuchen. Mit Kunststoff kann man vieles dämpfen. Bei mir schießen sie oft auf die Nieren und den ganzen Bauchbereich. Oft sind auch schon Menschen in meiner Umgebung bestrahlt worden. Ich kann es ihnen inzwischen förmlich ansehen... Heute ist ein Abschirmgewebe von Yshield angekommen mit dem ich hoffentlich wieder in Ruhe schlafen kann. Nach über zwei Jahren rundumdieuhr bestrahlung, wäre das mal schön.....
Habe auch gute Erfahrung mit Schirmmützen gemacht..... die Schirme kann man nutzen um sie als unauffälligen Nierenschutz unter der KLeidung zu tragen.....
Alles in allem ist es mir bisher nicht gelungen mich 100% zu schützen....
REgenschirme sind auch eine gute Abwehrmaßnahme, insbesondere wenn man diese dreht... denke die Waffe hat dann Schwierigkeiten genau zu erfassen....
Ich denke es wird auch sowas wie ein Sonar eingesetzt. Wenn ich eine Stelle gefunden habe an der mich die Waffe nicht gut erreicht. Höre ich eine doppelten Basston.... K.A. was das bedeutet.

Re: Andreas

BeitragVerfasst: Do 9. Apr 2015, 23:47
von Darksnow
Du hast geschrieben das du evtl. Platz zum Basteln hast.

Du brauchst dazu stabile Pappe, oder musst diese verstärken. Am besten wäre Gibs Karton.

Da du eh jeden Tag essen musst, kaufe dir nur noch Büchsennahrung. Dazu brauchst du einen Magneten. Alles was magnetisch ist wirkt gegen dich. Du brauchst Material wie Aluminium, oder Kupfer, Edelstahl.
Aber kein Stahl!

Kennst du dich mit der Erdung aus? Das ist das wichtigste.


Dämmen kannst du die Büchsen auch. Mir fällt dazu nur Kohlefaserstoffe ein. Bei Glaswolle bin ich mir nicht ganz sicher weil ich es nicht ausprobiert habe.

Gips ist auch eine leichte Barriere gegen Strahlung, wie auch Kalksandsteine, oder Lehm.


Ich mach mal ein Video dazu.

Re: Andreas

BeitragVerfasst: Do 9. Apr 2015, 23:51
von Darksnow
Ansonsten denke ich nicht das deine Nachbarn bewusst daran beteiligt sind.

Aber einer vom Verfassungschutz bestätigte mir das selbst in der DDR mit Mikrowellenstrahlern Nachbarn gegrillt wurden. Möglich wäre es. Ich lasse deine Situation mal durch schecken.
Ich bin mir aber sicher das man dich (aus dem Orbit) so verrückt machen will bis du ausrastest und dir das nächst beste Ziel suchst.