Seite 1 von 1

Laserfixierung und traktion auf dem Kopf

BeitragVerfasst: Di 15. Dez 2009, 21:46
von Darksnow
"Wir sind fein raus" flüstert man mir gerade völlig überzeugt ins Ohr!

Ich will hier mal nach und nach aufschreiben, welche Lasertraktionen ich auf dem Kopf verspühren muss.

Heute war ich arbeiten und hatte meine Abschirmmütze auf und noch eine Kapuze aus Baumwolle über den Kopf. Da die Kapuze etwas eng anlag, musste ich die Laserfixierung und besonders die Pulstechnik um mich zu betäuben spüren. Jedesmal wenn der Laserstrahl von der Energiedichte erhöht wurde um mich mal wieder zu betäuben, was in der Langeweile der Täter sehr oft vor kommt, bewegte sich dabei meine Kopfhaut stark hin und her, was ich durch die eng anliegende Kapuze sehr stark spüren musste. Die ganze Kapuze verschob sich mit, aber leider habe ich das noch nicht auf Kamera. Ich will bald ja Live gehen um den Täter die letzte Sicherheit annonym zu bleiben zu nehmen. Fest steht das sie einen Treffpunkt im Netz haben und dieser muss erst mal enddeckt werden. Sie werden wohl auch Abkürzungen und Kurzwörter zur Verschleierung des nutzen ihrer Folter und Technik benutzen, was aber nicht heißt das sie nicht erwischt werden können. Ich spreche aus Erfahrung...

Die sind sich ja sooo sicher....

Verfasst: Di 15. Dez 2009, 21:46
von Anzeige

Re: Laserfixierung und traktion auf dem Kopf

BeitragVerfasst: Sa 19. Dez 2009, 18:47
von Darksnow
Heute habe ich eine Beule von ein mal ein cm auf meiner rechten Kopfseite.
Ich hatte Gestern mal meine schwarze Abschirmmütze auf die etwas stärker mit Kupfergewebe ausgelegt ist. Natürlich führte das nur dazu das man mit den Lasern auch stärker auf meinen Kopf einging.
Oftmal vibrierte mein Gewebe hinter meiner Nase und Stirn recht stark, wie ein knattern. Auch in mein rechtes Auge zog sich das zwei drei mal, die ziemlich ausgetrocknet waren.
Als ich bei einem Kumpel kurz zu besuch war und er das zugefrorene Fenster aufmachte musste ich diese vibration wieder verspühren, da plötzlich ein Wiederstand weg war.
Jetzt habe ich sogar eine Beule vom eintritt des Lasers auf dem Kopf, was ich auch schon photographiert habe.
Man wirkt die letzten Tage wieder sehr aggressiv auf mich, wohl auch weil ich jetzt dieses Forum führe. Ich merke aber das es oft der selbe ist der mich so hart foltert.
Was der Spruch "wir Quatten" bedeuten soll weiß ich auch nicht. Das kann ja vieles bedeuten. Aber so spielen sie halt und denken noch sie wären übelst schlau...

Re: Laserfixierung und traktion auf dem Kopf

BeitragVerfasst: Mo 11. Jan 2010, 12:52
von Darksnow
Heute schossen sie in Ketten wieder hart auf meinen Körper ein damit ich das Gleichgewicht verliere und mich dadurch gepeinigt fühle. Man schoss auf mein Genik, wodurch mein Kopf unkontroliert verwackelt, dann schoss man mir auf die Hüfte und Knie, damit ich schlenkere, bis ich mich sogar abstützen muss um nicht um zu fallen. Wenn ich mich bewege bin ich ja eh in fahrt und dann ist es ein leichtes durch kurze traktion Gliedmaßen zur Reaxion zu bringen. Man bedenke den Reflextest beim Arzt und dies was die Täter mit den EM Lasern machen ist nichts anderes.

Auch sind die Laser andauernt auf meinen Körper fixiert. Besonders im Kopf Brustbereich. Wenn ich jetzt aus dem Keller der Kirche komme wo ich arbeite, dann haut die Strahlung mich sowie so erst mal weg, als würde ich erschlagen werden und ich muss plötzlich mal auf Toilette. Große Fresse haben sie, aber die Laser auf den Ort wo ich mich bewege zu justieren, das bekommen sie auch erst gebacken wenn ich sie über ihre unfähigkeit informiere. Auf jeden fall sind die Laser ja Satellitenabhängig. Ich weiß zwar nicht über wieviele Satelliten dieses System läuft, aber oft sind es wohl nicht genug, oder es hat mit der allgemeinen Richtstrahlung zu tun, weil ich mich in diesem Bereich und nur in diesem Flussbereich bewege. Wo rauf ich hinaus will ist, wenn ich zb. Schnee schippe und mich unvorhergesehen mal in eine andere richtung schnell bewege dann blockiert sofort die Strahlung Bereiche meines Körper wovon ich zucken muss, oder der Druck mich gänzlich aus den Socken haut. Auch wenn ich unter Bäumen hinweg gehe, erschlägt mich die Strahlung wortwörtlich.
Vorgestern Abend bin ich auch unter einem niedrigen Leuchtreklamebild hinweggegangen, wo ich fast dachte ich fange an zu fliegen. Mein Körper wurde ganz krz wie Schwerelos. Natürlich verstand ich es erst als ich zurück schaute, weil es mich schon wunderte, wo das schon wieder her kommt.

Re: Laserfixierung und traktion auf dem Kopf

BeitragVerfasst: Do 18. Feb 2010, 17:12
von Darksnow
Vor zwei Wochen, als ich einiges für das Forum hier zusammenstellte, was ich aber erst später nach System einfügen werde, wollte man mich auf brutale Weise mal wieder fertig machen, damit ich dies nicht tue.

Ich saß am Computer und hatte zum Glück schon ein paar Schmerztabletten eingenommen, die ich natürlich selbst finanzieren muss. Aber Ebay macht es möglich!
Während dessen richtete man sehr stark einen Laser in meinen Kopf, wovon starke flatter vibrationen in meinen Nasennebenhöhlen endstanden. Dies tat trotz Tabletten sehr weh, aber ich machte mit den recherchen trotzdem weiter. Als ich den nächsten Morgen aufstand, schmerzte es sehr im Mundraum meines Oberkiefers. Als ich mit meiner Zunge die Stelle abtastete, fand ich eine Schwellung in dem Schmerzbereich weiter hinten Richtung Gaumen. Diese Schwellung war etwa 0,5cm mal 0,5cm groß.

Leider war ich Trotel mal wieder nicht beim Arzt. Naja ehr weil man mich bisher dort eh sinnlos wieder weg geschickt hat, aber das ist eine andere Geschichte. Ein photo konnte ich aber davon machen!

Dadurch tat auch meine ganze rechte Seite meines Kopfes Tagelang sehr weh!

Diese Schwellung hatte ich jetzt schon das zweite mal!

Re: Laserfixierung und traktion auf dem Kopf

BeitragVerfasst: Di 16. Mär 2010, 22:14
von Darksnow
Ich habe heute Nachmittag bis eben etwas geschlafen um mich zu regenerieren. Im Bett habe ich ja meine Abschirmung und da lässt man mich so weitgehends auch in ruhe, da man mich ja im Schlaf gerne auch ab und zu beeinflussen will.
Auch bin ich ja jetzt so weit abgeschirmt, das ich nicht die Laserpulsungen in meinem Körper und besonders die Augen mehr so intensiev spüren muss. Das Kupfergewebe das ich zusätlich habe, knackt, blobbt bei beschüssen auch immer.

Nicht das jetzt wieder einer auf die Idee kommt das würde ich mir nur einbilden, davon habe ich genug!

Auf jedenfall fixiert man mich meist neu an wenn ich aus dem Bett steige und ich oft aufstoßen bis mich übergeben muss, oder ganz schnell auf die Toilett muss um harten Stuhlgang zu machen.

Eben als ich mich hinsetzte und man mir über einen Laserimpuls (kurze erhöhung des Lasers) auf meinen Kopf gab, hebte sich mit einem foppen ganz kurz mein Kopfgewebe am Hinterkopf an.

Das kam schon öfters vor und manchmal schmatzt es dabei auch, wie wenn man mir zu oft auf den Brustkorb geschossen hat.