Seite 1 von 1

Umfrage: Wie oft schießt man zeitlich auf euch "Burn Out"

BeitragVerfasst: Di 20. Jul 2010, 01:08
von Darksnow
Hallo liebe Leutz,

dies hier ist sehr sehr wichtig. Jedes Gericht, jeder Anwalt und die Polizei wird euch früher oder später danach fragen.
Was schätzt ihr zeitlich ein, wie oft diese Terroristen, Funkterroristen, Machtjunkies, Perps auf euch schießen. Vieleicht könnt ihr ja mal spontan eine Strichliste führen, oder so schon sagen nach der Zeit in Gefangenschaft wie oft man mit elektromagnetischen Impulsstrahlenlaser auf euch einschießt.
Ihr könnt dazu auch eine Liste machen, wohin man auf euch besonders häufig einschießt oder quer Gemüsebeet. Menschen von außen sollen einsehen wie sehr man uns E-Folteropfer minütlich herbeigeführten Schmerz zusetzt. Sonst wird es wohl niemand begreifen...
Und bitte gebt ungefähre Zahlen an und nicht nur "ständig". Denkt daran das ist ernst gemeint und bevor der nächste von uns umgebracht wird und sei es nur führen durch Gewalt in den Selbstmord sollte dies auch Hoffnung auf bereitschaft zur Rettung geben.

Ich habe die Umfrage nachgetragen. Drei Antworten sind möglich.

Verfasst: Di 20. Jul 2010, 01:08
von Anzeige

Re: Umfrage: Wie oft schießt man zeitlich auf euch "Burn Out"

BeitragVerfasst: Di 20. Jul 2010, 08:48
von Sunny
Hallo Darksnow,

da die Täter/innen sowohl flächendeckend als auch zielgerichtet auf Personen "arbeiten", lässt sich eine anzahl des "Schießens" am besten mit "ständig" beschreiben.......

Aber es gibt sogenannte Stoßzeiten, Zeiten in denen mehr als excessivst gefoltert wird und das ist bei mir persönlich:

ab 5 Uhr bis ca. 11 Uhr - in jeder Sekunde
dann ab 18 Uhr bis 24 Uhr - in jeder Sekunde

am Wochendende ist es pausenlos - nachts ist es ruhiger ........

Wenn ich das in Zahlen ausdrücken müßte würde ich sagen :

Sie "schiessen" 3600 mal in der Stunde auf mich - vorwiegend auf die Nervengeflechte wie Fontanellen, Stirn, Schilddrüse, Herz, Sonnengeflecht, Geschlechtsteile, Beine, Füsse- die Nackenwirbelsäule, Brustwirbelsäule, Lendenwirbelsäule- Nieren, Nebennieren ( da liegen ebenfalls Hormondrüsen, die Adrenalin, Noradrenalin steuern )- das sind am Tag ca. 43 200 "Schüsse"
Es fühlt sich so an als wären es Maschinengewehre, die statt mit Stahl-Kugeln eben über Lichtwellen funktionieren.

Wenn mein Lebenspartner anwesend ist oder ich von vielen Menschen umgeben bin, ist es noch deutlicher zu spüren, ich spüre wie auch diese Menschen absichtlich vorsätzlich "unter Strom gesetzt, gestellt " werden

Das , was sie vor 60 Jahren mit operativen Methoden mit Menschen gemacht haben, um sich einen Nobelpreis für Medizin zu ergattern und willenlose Sklaven zu züchten,

http://de.wikipedia.org/wiki/Lobotomie

machen sie heute mit Psychotronic- Generatoren, Lida- Maschinen , Microweave-Weapons, Radar und anderen ausgefeilten heimtückischen High- Techniken - auch i.d. BRD.
Allerdings nicht mit Schmerzausschaltung sondern mit Schmerzerzeugung.

Re: Umfrage: Wie oft schießt man zeitlich auf euch "Burn Out"

BeitragVerfasst: Di 20. Jul 2010, 17:42
von Darksnow
Sunny hat geschrieben:Hallo Darksnow,

da die Täter/innen sowohl flächendeckend als auch zielgerichtet auf Personen "arbeiten", lässt sich eine anzahl des "Schießens" am besten mit "ständig" beschreiben.......

Aber es gibt sogenannte Stoßzeiten, Zeiten in denen mehr als excessivst gefoltert wird und das ist bei mir persönlich:

ab 5 Uhr bis ca. 11 Uhr - in jeder Sekunde
dann ab 18 Uhr bis 24 Uhr - in jeder Sekunde

am Wochendende ist es pausenlos - nachts ist es ruhiger ........

Diese Stoßzeiten kenne ich auch und nach Tagen und Wochen, wie auch Ortschaft ändert sich das bei, wie und wann man mir weh tut. Es kommt wohl dabei auch darauf an welche Personen gerade sich damit beschäftigt uns zu quälen. Ob sie von der Arbeit kommen, die Schicht ablösen, halt zeitbestimmt wann diese potenziellen Folterknechte sich die Zeit nehmen können uns E-Folteropfer zu schädigen.


Wenn ich das in Zahlen ausdrücken müßte würde ich sagen :

Sie "schiessen" 3600 mal in der Stunde auf mich - vorwiegend auf die Nervengeflechte wie Fontanellen, Stirn, Schilddrüse, Herz, Sonnengeflecht, Geschlechtsteile, Beine, Füsse- die Nackenwirbelsäule, Brustwirbelsäule, Lendenwirbelsäule- Nieren, Nebennieren ( da liegen ebenfalls Hormondrüsen, die Adrenalin, Noradrenalin steuern )- das sind am Tag ca. 43 200 "Schüsse"
Es fühlt sich so an als wären es Maschinengewehre, die statt mit Stahl-Kugeln eben über Lichtwellen funktionieren.

Ok, ich weiß was du meinst, die Pulsstrahlenenergielaser, vibrieren ja andauernt und hämmern somit in unseren Weichkörper ein, was den ganzen Kreislauf durcheinander bringt. Ich meinte aber jetzt wie oft man dir rechnerisch in den Kopf schießt um dir einen Burnout zu verschaffen, oder auf deine Gliedmaßen beabsichtigt zusätzlich einschießt. Halt so etwas spezielles. Zu den Verbrennungen, Erwärmung starte ich noch eine Umfrage. Wir müssen alles ganz genau auseinander nehmen. Ist leider so, auch wenn es kein Spaß macht! So merken die Machtjunkies auch mit der Zeit wie was und wie lange sie dies schon sinnlos an uns betreiben und lassen es dann demensprechen. Ich konnte mich dadurch schon sehr durchsetzen.

Wenn mein Lebenspartner anwesend ist oder ich von vielen Menschen umgeben bin, ist es noch deutlicher zu spüren, ich spüre wie auch diese Menschen absichtlich vorsätzlich "unter Strom gesetzt, gestellt " werden

Dazu starte ich auch noch eine Umfrage, aber alles nach und nach. Wie gesagt wir müssen die zerlegen :mrgreen:

Das , was sie vor 60 Jahren mit operativen Methoden mit Menschen gemacht haben, um sich einen Nobelpreis für Medizin zu ergattern und willenlose Sklaven zu züchten,

http://de.wikipedia.org/wiki/Lobotomie

machen sie heute mit Psychotronic- Generatoren, Lida- Maschinen , Microweave-Weapons, Radar und anderen ausgefeilten heimtückischen High- Techniken - auch i.d. BRD.
Allerdings nicht mit Schmerzausschaltung sondern mit Schmerzerzeugung.

Re: Umfrage: Wie oft schießt man zeitlich auf euch "Burn Out"

BeitragVerfasst: Di 20. Jul 2010, 17:59
von Sunny
Ja, ich weiss jetzt was Du meinst...........

also um mir ein "Burn-Out" zu verschaffen- bzw. "Knock-Out" zu verschaffen haben die so wie es aussieht nicht genug "Saft" , das haben die zwar versucht , aber nie geschafft- oder ich kann da vorher schon ausweichen , als ob ich das instinktiv schon vorher merken würde , dass sie es probieren...................

Auf meine Gliedmassen hacken sie vor allem nachts ein- davon sind besonders die grossen Gelenke bzw. die Wadenmuskulatur betroffen- die gleichen Symptome machen auch echte Arthrosen im Alter, Gicht bzw. Magnesiummangel ( da ich Magnesium und Calcium zuführe kann es bei mir aber nicht an Magenesium oder Calciummangel liegen und Gicht habe ich auch nicht ) - Die Schmerzen, die die verursachen sind übrigens wesentlich stärker als echte Krankheitssymptome , aber nur von ganz kurzer Dauer - sozusagen sekundenweise- so als ob sie es nicht fertigbrächten diese Symptome auf Dauer zu halten.........

Re: Umfrage: Wie oft schießt man zeitlich auf euch "Burn Out"

BeitragVerfasst: Mi 21. Jul 2010, 18:00
von Sunny
Sie foltern, maltretieren , tyrannisieren mich auch gerne beim Essen/Frühstück/Mittagessen/Abendessen oder beim abendlichen Fernsehen
oder wenn ich meine/unsere Zigaretten stopfe, bei der täglichen Köperhygiene einschl. Toilettengang und beim Sex ..........

Re: Umfrage: Wie oft schießt man zeitlich auf euch "Burn Out"

BeitragVerfasst: So 25. Jul 2010, 12:00
von MingaManga
Hallo,

Diese Stoßzeiten kenne ich auch und nach Tagen und Wochen, wie auch Ortschaft ändert sich das bei, wie und wann man mir weh tut. Es kommt wohl dabei auch darauf an welche Personen gerade sich damit beschäftigt uns zu quälen. Ob sie von der Arbeit kommen, die Schicht ablösen, halt zeitbestimmt wann diese potenziellen Folterknechte sich die Zeit nehmen können uns E-Folteropfer zu schädigen.


Kann dem nur zustimmen.

Will gar nicht wissen, wie oft sie schießen - zuhause in Südtirol ist ein ganz extremer, der kennt absolut 0 Gnade. Länger als 3 Tage hab ich zuhause schon lange nicht mehr wohnen können, kann man komplett vergessen. Daher reise ich oft nach Innsbruck, da kann ich, wenn ich Glück habe mal eine halbwegs gemütliche Stunde haben.

Interessant finde ich immer wieder, wenn ich über die Grenze fahre. Bei Gossensass (Ortschaft in Südtirol - 10 Minuten vor der Grenze) ist gleich danach ein fast 5 Minuten Tunnel, da scheints den Personenwechsel zu geben. Bleibe daher lieber in Österreich, auch wenn ich auch dort schon sehr harte Tage hatte.

Gibt aber auch noch andere Orte, wo es besser ist: Franzensfeste (ca. Mitte zwischen zuhause und Grenze), da muss ich oft umsteigen (Zug) und habe dort oft Aufenthalt. Ist ein Dorf komplett umgeben mit Bergen, da kann ich auch mal ruhige Minuten haben.

MingaManga

Lässt man euch bei aufzeigen von Schmerz in Ruhe "Umfrage"

BeitragVerfasst: Do 29. Jul 2010, 11:44
von MingaManga
Am 26.07.2010 um etwa 23:50 schoss man mir sehr stark in den Kopf, wovon ich Lähmungszustände bekam. Man hörte erst auf auf mich einzuschießen als ich Interpol eine E-Mail zukommen ließ.


Ging gestern Mittag durch München auf der Suche nach Bleigummikleidung. Wie Darksnow schon oft schrieb zischten innerhalb 15 Minuten ca. 50 Laserschüsse auf meinen Kopf. Echt krass - aber das Alugewebe hält - 3-Laserfest :-)

MingaManga