An alle Betroffenen des Zivilterrors

Hier könnt ihr schildern was ihr so erlebt unter Mind Control, oder auch was andere versuchen euch ein zu reden.

An alle Betroffenen des Zivilterrors

Beitragvon wolfgang23 » Freitag 14. November 2014, 22:21

Liebe Mitbetroffene!

Staatsterrorismus? Zumindest hätte das in Deutschland seit vielen Jahrzehnten Tradition.

Aber für mich ist es nicht der "Staat" als Hoheitskörperschaft. Der will sich auf echte Staatsfeinde und Terroristen konzentrieren - wobei man sich dort allerdings unter anderem erlaubte, eine zehn Jahre andauernde Nazi-Mordserie zu verschlafen. Und jeder darf drei mal :-) raten, welches Auge bei diesem Dornröschenschlaf länger geschlossen bleiben durfte. Nicht nur das Immunsystem unserer Demokratie ist schwer KRANK!

Für Mind Control, Gang Stalking und E-Waffenfolter käme allenfalls ein korrupter, verbrecherischer TEIL eines Staates in Frage - ein Staat im Staate, ein tiefer Staat mit einer kriminellen, menschenverachtenden Doktrin. Der Stärkere habe das RECHT, gegen Schwächere vorzugehen? Hallo? Das galt vielleicht bei den Neandertalern, aber eignet sich nicht für zivilisierte Kulturen.

Eine selbsternannte "Elite", eine erfahrene Verbrecherorganisation für die Details, eine gut geschulte Eingreiftruppe für die direkte Invasion in Privatbereiche und die audiovisuelle Spionage, das Märchen von einer schönen neuen Welt(ordnung) und ein großer Haufen korrumpierter, erpressbarer Mitläufer. Auch und nicht zuletzt eine Presse, die von der einstigen Rolle als heimliche vierte Säule der Demokratie, vermutlich in vorauseilendem Gehorsam, zur fünften Kolonne dieses neuen Ziviliterrors mutiert ist.

Viel mehr braucht es nicht für einen Tiefenstaat der Willkür und des Unrechts, der u. A. komplexe Testreihen mit unterschiedlichsten E-Waffen und Versuche zur psychologischen Kriegführung, zur Folter ohne Ketten und Keller und zur Elimination ohne Beweise an unbescholtenen Bürgern und Bürgerinnen durchführt.

Ist es nicht ein Maximum an Arroganz, heimlich und heimtückisch in das Leben der Anderen hineinzustarren und sich dann auch noch unqualifizierte Urteile über die Gesinnung der beobachteten Personen anzumaßen? Es ist schierer Cäsarenwahnsinn, unter dem wir zu leiden haben.

Keiner von uns ist gewillt, für irgend eine verquaste (Polit)-Sekte, eine aus sämtlichen Fugen geratene Teufelsanbeter-Loge oder sonstige Verbrecher, die da draußen mehr keuchen als fleuchen, das willkürlich ausgesuchte Opferlamm oder den Sündenbock zu spielen und zu dulden, dass man, „höherer Ziele“ oder sonstiger Hirngespinste wegen, uns und unsere Familien terrorisiert. Maßlos terrorisiert.

Die Sache MUSS publik gemacht werden. Sie muss so vielen Menschen bekannt sein, dass eine öffentliche Diskussion in Gang kommt.

Eine Mauer des Schweigens in der Politik. Eine Presse, die entweder die Hosen voll hat oder bei dem Terror sogar mitmacht. Ein paar Dutzend frühe Opfer von ersten Steuerungs- und Kontrollversuchen. Und einige Wenige, die es wagen, im Internet öffentlich aufmucken und sich plötzlich einem Heer von selbsternannten "Psychiatern" ausgesetzt sehen, die ihnen Verfolgungswahn und Schizophrenie andichten wollen.

Und Millionen von Schlafschafen. Ehrlich gesagt beneide ich die ein wenig - ich war ja auch eins bis diese Stalker mich ungewollt geweckt haben - und meine letzten 20 oder 30 Jahre hätte ich auch herumgebracht ohne das Wissen um die Abscheulichkeiten, die ZUSÄTZLICH zu dem ohnehin schon fürchterlichen Geschehen weltweit passieren und vor allem geplant sind.

Selbst Amnesty International, Stalking-Selbsthilfegruppen und der Weiße Ring spielen den toten Käfer! Niemals wollen sie etwas von Gruppen-Stalking, geschweige denn von Strahlenterror gehört haben.
Alles "Verschwörungstheorien"!.

Was die NSA und der CIA so treiben, war bis vor drei Jahren auch "Verschwörungstheorie". Schon vergessen?

Es sieht so aus, als ob an maßgeblichen Positionen nicht nur in unserem Staat so mancher Arsch bereits Grundeisberührung hat...


LG an alle

P.S.: Was da draußen alles so herumläuft - davon macht sich Lieschen Müller keine Vorstellung! Den Großteil der Mitmenschen kann man im Grunde "in der Pfeife rauchen". Und der "Glaube" an irgendwelchen Hokuspokus ist fast immer und überall die Triebfeder für Gräuel jedweder Art. Was ist da gestern Abend in Berlin in wessen Namen passiert?
Frohe Weihnachten!
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Dienstag 20. Dezember 2016, 12:17, insgesamt 5-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: An alle Betroffenen des Zivilterrors

Beitragvon wolfgang23 » Dienstag 25. November 2014, 20:26

@all
Ich habe eine Webseite gefunden, in der sich ein Täter bzw. ein Sympathisant der Terroristen äußert. Was sagt Ihr dazu?
http://sliver.phpbb8.de/mitglieder-bere ... 11107.html

Da sich hier die Täter tatsächlich zu Wort melden, ist äußerste Vorsicht angesagt, was den Wahrheitsgehalt betrifft. Wie wir wissen, servierten sie uns bisher immer nur einen Cocktail aus Lügen und halben Wahrheiten - ganz nach dem Vorbild der Stasi.

Warum z.B. erkundigt sich "Matze" nach Gang Stalking, wenn er doch selber Täter ist?

Matze
Hallo, auch ich möchte mich kurz vorstellen. Ich habe mich hier bei diesem Forum registriert, weil ich dringend Informationen zum so genannten "gangstalking" suche. Hat jmnd. Hintergrundwissen, bzw. schon selbst Erfahrungen machen müssen?
Vielen Dank schonmal im Voraus.
Gruß matze
Nedlim
Betreff des Beitrags: Re: Hallo Verfasst: 30.04.2014, 19:46
Erstmal herzlich willkommen. Ich werd mich mal schlau machen.Vermute du meinst das hier?
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Halte ich für durchaus möglich solange die Zielperson ein geeignetes ziel darstellt und sich der Aufwand lohnt.
Vieleicht möchtest du auch mal konkreter drauf eingehn warum und zu welchem Zweck du die Infos benötigst dann kann ich gezielter suchen. Sollte dies allerdings zu sehr ins private gehn verstehe ich natürlich das du darüber nichts sagen willst.
Rachel
Betreff des Beitrags: Re: Hallo Verfasst: 01.05.2014, 11:28

Auch von mir ein Willkommen :-)

So sollen doch auch vor allem manche Sekten vorgehen, oder nicht?
Liest/hört man ja immer wieder von, widerlich.

Matze
Verfasst: 01.05.2014, 13:29
Erstmal vielen Dank für die Antworten und Hilfsbereitschaft. Ich hole vllt. lieber etwas weiter aus, ohne jedoch zu viel preisgeben zu wollen/können. Da es sich um ein interessantes und hochbrisantes Thema, und so viel sei schon mal vorab gesagt, auch reales Thema handelt, habe ich natürlich auch schon woanders recherchiert. U.A. im Netz allgemein, aber auch in anderen Foren wie "Allmystery".
Bisher gingen die Informationen und Berichte jedoch nie über wilde Spekulationen, Fakes, oder verharmlosendes Abwinken hinaus. (Selbstverständlich wurden auch hier die notwendigen Einflüsse genommen) Mich interessieren, und das bitte, aufgrund falscher Informationen, nicht falsch verstehen, die allgemeinen Gepflogenheiten innerhalb dieses, nennen wir es Netzwerkes.
Ich weiß, dass viele Mitglieder gerade in solchen Foren unterwegs sind, über die genauen Gründe möchte ich ungern berichten.
Über die Vorteile bin ich mir im Klaren und auch mit den damit verbundenen Pflichten und Verantwortungen bin ich konform.
Im Großen und Ganzen ist das Konzept wirklich genial, auch wenn man sich an die Kollateralschäden der "AFs" wohl erst gewöhnen muss.
So das solls erstmal gewesen sein.
Ist jmnd. zufällig von euch auch bei allmy???
Da jegliche Vorabinfo erlaubt ist, geht der post hiermit online...
vgm7,3
Rachel
Öh.. da werden teilweise wirklich schwere Verbrechen begangen, das kann man sicher nicht verharmlosen und genial ist was anderes .. höchstens 'ne nette Story für schlechte Filme, verdrehen doch selbst die Realität mit Fiktion ..
Matze
Verfasst: 01.05.2014, 14:48
Das ist ja die Grundidee, dass ihnen niemand glaubt.
Wenn schwere Verbrechen begangen werden, dann hat das auch meistens einen Grund, der mag dem Opfer nicht bekannt sein, aber es gibt ihn.

Rachel
Verfasst: 01.05.2014, 15:01

Na ich meinte ja jetzt auch die Stalker und ihre "Gründe".
Matze
Verfasst: 01.05.2014, 15:41
Die einzelnen "Stalker" kennen den Grund überhaupt nicht. Sie kommen lediglich ihren Verpflichtungen nach.
Klar sind das teils wirklich schlimme Sachen die da passieren und in 99% der Fälle stehen finanzielle und/oder politische Gründe dahinter.
Die ratlosen Opfer (1%), die sich das Ganze nicht erklären können, sind meist paranoid, werden einfach nur gemobbt oder ganz selten "AFs", die aber bei Weitem nicht so gravierend sind, wie oft geschildert...
Nedlim

Verfasst: 01.05.2014, 18:24
Hört sich für mich wie anonymisiertes Mobbing an. Da würd ich doch mal auf irgendwelchen Imageboards oder Anonseiten nachforschen wenn dich sowas intressiert. Ich persönlich finds eher abstoßend aber ich habe mir abgewöhnt urteile über irgendwen zu fällen von daher ...

Mal angenommen du baust kontakt auf und die sagen dir dann "stalke mal xy" wie gehts dann weiter? Ich mein willst du da voll einsteigen oder sowas? Ich bin nur neugierig. Jedenfalls glaub ich nicht das sich damit viel Geld verdienen lässt (wie im Link angemerkt). Vieleicht ne Form von Sadismuß.

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Matze
Verfasst: 02.05.2014, 08:37
Man verdient dort nicht direkt Geld, darum gehts auch nicht. Es ist mehr als Netzwerk zu betrachten, oder sagen wir Interessengemeinschaft und die kann zuweilen wirklich sehr nützlich sein.
So schlimm, wies oft geschildert wird, ist es wirklich nur, wenn jemand sich echt daneben benommen hat, denn auch dieses Netzwerk ist zu 99% kein moralbefreiter raum...
Rachel
Verfasst: 02.05.2014, 11:54
Welchen Nutzen sollte es denn haben, wenn das Opfer die Gründe nicht kennt, wenn es nur eine Methode sein soll zu tadeln, dann eine recht sinnlose und ziemlich feige dazu.
Mehr als ein verqueres Spielchen ist es dann nicht.
Und was man so hört, sind diese Racheakte auch nicht wirklich durch irgendwas zu rechtfertigen, da wird maßlos übertrieben, weiß der Geier warum.
Grad das Thema Mobbing veranschaulicht das ja auch, das die Täter hier die eigentlichen Probleme haben und selten das Opfer eins ist. Da wär die Zeit bei einem Psychiater besser investiert.
Was bedeutet AFs?
Matze
Verfasst: 02.05.2014, 12:14
Mag sein, dass es auch irgendwelche Spinner gibt, die einfach nix besseres zu tun haben und dann gemeinsam jmnd. mobben, mit dem von mir angesprochenen Netzwerk haben diese Fälle aber nichts zu tun.
Es geht hier um wirtschaftliche und/oder politische Interessen, die mithilfe einer Gemeinschaft durchgesetzt werden.
Es kann nicht einfach jemand kommen und verlangen, irgendeinen unliebsamen zeitgenossen zu zermürben, dafür bedarf es triftige Gründe, über deren Rechtfertigung auch gemeinsam entschieden wird.
Einzig und allein die "AFs" (Aktualisierungsfälle) sind absolut zufällig gewählt.
Dabei wird überprüft, ob jeder im Netzwerk aktiv, zuverlässig und vor Allem weiterhin nicht an Loyalität eingebüßt hat.
Dies sind auch die Fälle, die dann überall diskutiert werden, weil niemand eine Erklärung dafür hat.
Ich habe meine Bedenken diesbezüglich aber schon angesprochen.
Unterm Strich wird mehr Gutes getan als Schlechtes und die "AFs" sind hierbei ein notwendiges Übel, ohne das es nicht geht.
Es mag für Außenstehende wirklich erschreckend wirken und auch die Methoden so grausam sie teils sind, so effizient sie jedoch der Sache dienen.
Nedlim
Verfasst: 02.05.2014, 19:31
Ah jetzt versteh ich. Wir reden hier nicht von "Problembehafteten Sadisten/Psychopathen" denen das ganze Spaß macht bzw die das aus spaß machen (oder wegen Geld etc pp) sondern um politisch motivierte Fälle (zw auch wirtschaftlich) vergleichbar mit einem Shitstorm oder ähnlichem nur eben anonymer und vieleicht etwas willkürlicher.
Also eine art Psychologischer Kriegsführung (was allerdings passieren kann wenn toaalitäre Machthaber an paranoia leiden haben wir in der Geschichte schon zu oft gesehn).
Grundsätzlich natürlich intressant und möglicherweise ... nur möglicherweise ... wie du sagst "zum guten nutzbar". Anders gesagt wenn jemand von zweifelhaftem politischen Ruf kurz davor steht gewählt zu werden, organisiert sih das Netzwerk und beginnt das gangstalking. Daraufhin wird der Kandidat im besten fall paranoid (oder er bringt sich um wobei da gut und schlecht ansichtssache ist ... von manch einem könnte man sich das glatt wünschen) und versaubeutelt die Wahl.
Wirtschaftlich genauso ... bis hin zur schwächung und übernahme durch einen Konkurenten alles denkbar.
Intressante ansicht.
Im prinzip allerdings nicht viel anders als die guten alten Verleumdungskampagnen, Propaganda, Gehirnwäsche etc.
Ich hoffe ich habe das soweit richtig verstanden.
Also im grunde genommen ein weiteres Werkzeug in der Psychologischen Kriegsführung (das wie alle anderen Werkzeuge auch natürlich ebenfalls pervertiert werden kann)
Und mit Psychologischer Kriegsführung ist das so ne Sache da das an für sich schon nen moralisch/ethischer Brocken ist ob man sich im Hirn von anderen so einfach tummeln darf.
Das ist eben die Frage wie man das sieht ... auf der einen Seite wenns einem "unschuldigen" passiert ists doch recht daneben wenns allerdings z.B. nem Kinderschänder passiert der sich daraufhin stellt (oder ähnliches) ... ja da weis ich jetzt gar nicht was ich davon halten soll.
Matze
Verfasst: 03.05.2014, 14:42
Ja, so in etwa kann man das sagen.
Ich gebe ja zu, dass Gut und Böse so selten beieinander liegen, wie bei uns, aber wenn jemand auf der Liste landet, dann hat er das ,was passiert auch wirklich verdient.
Natürlich trägt man mit diesem Unterfangen hohe Verantwortung, dessen ist man sich auch bewusst.
Vor Allem deswegen werden ausschließlich integere Personen im Netzwerk aufgenommen, die zuvor umfassend durchleuchtet wurden.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: An alle Betroffenen des Zivilterrors

Beitragvon wolfgang23 » Dienstag 25. November 2014, 20:38

Diesem Matze sollte man vielleicht los cojones ........ ::-(:
Aber Gangstalker besitzen so etwas nicht. Als Weibsleute sowieso nicht.
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Dienstag 20. Dezember 2016, 12:18, insgesamt 8-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: An alle Betroffenen des Zivilterrors

Beitragvon wolfgang23 » Mittwoch 26. November 2014, 20:34

Menschen werden in Deutschland von im Geheimen tätigen unbekannten Gruppen mit von der Stasi her bekannten Zersetzungsmethoden gestalkt, belästigt und teilweise misshandelt und missbraucht. Die handelnde Gruppe setzt sich zur Erreichung ihrer uns nicht bekannten Ziele mit geradezu unfassbarer Dreistigkeit über nahezu alle geltenden zwischenmenschlichen Normen hinweg. Menschenrechte, staatliche Rechtsnormen, zwischenmenschliche Regelungen und Tabus existieren für sie nicht. Am massivsten wirkt diese Gruppe ein auf die Privat- und Intimsphäre. Das ständige Verletzen jeglichen Rückzugsraumes ,z.B. durch wiederholte Wohnungseinbrüche mit kleinen Sachbeschädigungen (Mikrovandalismus) und Veränderungen im Wohnbereich soll dem Opfer vermutlich das Urvertrauen nehmen. Es soll sich nirgendwo sicher und geborgen fühlen dürfen. Wahrscheinlich werden die Opfer, wie wir vermuten, vor laufender Kamera und somit vor Fremden vorgeführt.

Zusätzlich soll das Opfer durch die permanente Verletzung auch aller sonstigen üblicherweise sicheren Lebensräume (Auto, Arbeitsplatz, Öffentlichkeit) in einem permanenten Zustand der Ängstlichkeit und Einschüchterung gehalten werden.

Ich frage hier und jetzt öffentlich die Verbrecher (vgl. Matze, s.o.): Was haben Sie uns Opfern an Normverletzungen vorzuwerfen, von denen Sie glauben, sie würden Ihr beispiellos menschenrechtswidriges, empathieloses, soziopathisches wie psychopathisches, Jahre und Jahrzehnte andauerndes, menschenverachtendes Treiben, genannt “Gangstalking” oder “organisiertes Stalking” rechtfertigen? Kein Adolf Eichmann, kein Heinrich Himmler und kein Josef Stalin hätte diese Art von menschenunwürdigem Terror "verdient", mein lieber "Matze".
WAS also haben WIR getan, dass Ihr mit schadinsektenhafter Impertinenz und Penetranz über uns herfallt und uns am virtuellen Pranger einem Sadopsychopathen-Publikum vorführt?

Auf eine aus der Sicht rationalen zwischenmenschlichen Handelns heraus begründete Antwort werden wir vermutlich lange warten können.

In unserem Staat herrscht ein heimlicher, einseitiger Bürgerkrieg zwischen hochgerüsteten, auf modernstem Geheimdienstniveau operierenden Terroristen und unbescholtenen Bürgern dieses Staates. Die Verhaltensweisen dieser Terrorgruppen sind (genau wie das terroraffine Verhalten der Gaffer) eines demokratischen Staates unwürdig. Wir Betroffenen werden in unseren elementarsten Grundrechten verletzt. Insbesondere unsere Würde wurde vom ersten Tag der Behelligung an permanent angetastet.
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Samstag 27. Februar 2016, 16:45, insgesamt 6-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: An alle Betroffenen des Zivilterrors

Beitragvon wolfgang23 » Dienstag 23. Februar 2016, 16:10

Ich verlange im Namen aller von diesem unsäglichen Stalking-betroffenen Menschen, von der Bundesrepublik Deutschland, dass sie als Rechtsstaat mit dem massivst möglichem Einsatz und Nachdruck gegen diese Verbrechen vorgeht b.z.w. sie überhaupt zur Kenntniss nimmt!
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Ähnliche Themen

von Forenking.de » Dienstag 23. Februar 2016, 16:10


Forenking.de
 

Re: An alle Betroffenen des Zivilterrors

Beitragvon wolfgang23 » Mittwoch 24. Februar 2016, 17:50

Das klandestin betriebene öffentliche Ausstellen von Menschen über illegale Videoaufnahmen im Darknet bzw. bei geschlossenen Facebook-Gruppen sehe ich als Paradebeispiel für ein modernes Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Es mag sein, dass es Menschen gibt, die es toll finden, wenn man sie, ihre Familien, Freunde und Bekannten im Netz begafft und gleichzeitig stalkt. Es soll in Deutschland ja auch etwa 1000 Personen geben, deren sehnlichster Wunsch es ist, von Kannibalen gefressen zu werden. Was Perversionen angeht, gibt es nichts, was es nicht gibt und ich bin der Meinung, nicht nur in der Religion, sondern auch in diesem Bereich mag jeder nach seiner Façon selig werden. So lange er damit niemandem Schaden zufügt.

Bei der neuen "Spielart" Gang-Stalking ist aber genau DAS der Fall - genau DAS sogar das Grundprinzip. Es werden Menschen von Gang Stalkern massiv geschädigt, nur damit irgend welche x-beliebigen Arschlöcher sich genussvoll an der Reaktion der Opfer weiden können.
Im Grunde eine Art schwerstkriminelles Happy-Slapping in der Ultra-Langversion. https://de.wikipedia.org/wiki/Happy_Slapping

Zitat Wikipedia:
Der Medienpädagoge Fred Schell äußerte sich zur solchen Taten zugrundeliegenden Motivation folgendermaßen: „In einer Gesellschaft in der eine mediale Präsentation eigentlich üblich ist – Alles wird medial präsentiert, ob das Waren sind, Dienstleistungen, Menschen, die ganze Politik ist heut 'ne mediale Inszenierung.
Zitat Ende
Gang Stalking ist ebenfalls eine illegale mediale Inszenierung. Es geht dabei aber noch wesentlich weiter. Es ist die Mutter aller Perversion schlechthin.
Es ist eine Form von virtuellem Pranger und die tiefgreifendste Entwürdigung, Entehrung und Beleidigung, die man einem Menschen zufügen kann. Allein deshalb verurteile ich die Gaffer genauso wie die Täter.
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Dienstag 20. Dezember 2016, 13:49, insgesamt 5-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: An alle Betroffenen des Zivilterrors

Beitragvon wolfgang23 » Donnerstag 25. Februar 2016, 23:18

...Kreaturen, die einen im eigenen Zuhause [...] mit sadistischer Neugier anstarren...

Man nennt es Gang Stalking und es ist wie dauerhaft offenes Kampieren auf dem Gehweg der Reeperbahn. Dort stapelt sich der gesamte Besitz, dort finden sich Bücher, Schallplatten, alte Tagebücher, die Kontoauszüge der letzten zehn Jahre, dort schläft, isst und duscht man, telefoniert man, verrichtet man seine Notdurft – alles unter den Augen von Gaffern, während man permanent dem beliebigen Zugriff Krimineller ausgesetzt ist.
Eigentlich ist es genau umgekehrt: Die Reeperbahn führt virtuell mitten durch deine Wohnung. Dein Zuhause ist fortan der Kiez. Verbrecher der übelsten Sorte gehen bei dir ein und aus. Und zahlende Armleuchter begaffen die ganze Szenerie nach Belieben zuhause am Monitor.
Dieser Albtraum ist völlig real, nicht etwa Paranoia, egal was die Bezahlkasper bei Allmisery und Weltver..schung.de die Menschen glauben lassen wollen: Da draußen sitzen Kreaturen, die einen im eigenen Zuhause, in Bad, Küche und WC mit sadistischer Neugier anstarren und belauschen, als säße man in einem Affenkäfig. Kreaturen, die nach meinem Dafürhalten alle von einer Art Else-Kling-Lynndie-England-Syndrom befallen sind (darunter leiden sie leider nicht): Bissel blöd bis hin zur Debilität, spießig entrüstet (ja, dümmlich-spießig wie Else Kling, wenn auch bisweilen hinter pseudointellektueller oder –religiöser Maskerade), maßlos neugierig und dabei empathielos, menschenverachtend und zutiefst sadistisch gegenüber Menschen, die sich vermeintlich nicht wehren können.

Einfach ausgedrückt können wir, nachdem schließlich SIE es waren, die den anomischen Reigen eröffneten und durch Normverzerrungen zuvor Intolerabeles gesellschaftsfähig machten, ohne jeden Skrupel von real existierendem Arschlochtum sprechen. Das wäre auch die griffigste Umschreibung des gesamten Gangstalking-Komplexes, wenn da nicht Mord und Strahlenterror wären, also schieres, brutalstes Kapitalverbrechen.

Ich legitimiere diesen Ausdruck, der im gesellschaftlichen Normalkontext als Injurie gilt, zur Abwechslung einmal durch meinerseitiges willkürliches Morphing des zwischenmenschlichen Regelwerks als speziell für diesen Gaffer- und Täterkreis angemessen. Ich berufe mich dabei auf eine Jahrzehnte währende, andauernd in kürzesten Abständen wiederholte Mikrotraumatisierung durch diese organisierten Verbrecher.
Der "Wahn" jedenfalls, ob nun religiös ("Irminsul, 666, Tiere"), politisch oder rein geschäftlich bedingt, liegt ganz auf Seiten der Täter - das ist Fakt.

Ausgehebelt haben SIE alle bisher geltenden zwischenmenschlichen Normen und Regeln. Wobei die Gaffer sich freiwillig auf die von den Tätern vorgegebene und vorgelebte Stufe primitivsten Unmenschentums begeben, nur um sich anderen gegenüber ein bisschen überlegen fühlen zu können. Vielleicht auch für ein wenig Erhabenheitsgefühl im Sinne von "Wir spielen Gott", ganz dem Cäsarenwahnsinn der Täter entsprechend. Zudem sind sie wohl stolz, dass sie privilegiert sind mit ihrer infamen Spitzeltechnik auf aktuellstem Geheimdienstniveau, aber von uns weder gesehen noch gehört werden können.

In ihrem voyeuristischen Wahn ist ihnen nicht einmal klar, dass sie ständig Verbrechen durch Unterlassen begehen.
Derartige Menschenrechtsverletzungen müssten sie sofort anzeigen und öffentlich machen. Aber dann wären sie ihrer geliebten Masturbationsvorlage beraubt…

Ich kann mir diese perversen Schießbudenfiguren, die in mein Leben hineinstieren, beim besten Willen nicht als richtige Menschen vorstellen. Für mich sind sie eine Art Horror-Comic-Figuren. Jedenfalls sehe ich mich im Umgang mit ihnen, und meiner Meinung nach vollkommen zu Recht, ebenfalls an keine Regeln und Normen gebunden – da können sie mir ruhig den „Knigge“ auf den Tisch legen (das ist mir im Urlaub tatsächlich passiert :-) )!
Sollen sie doch hinterher wieder kollektiv höhnen, diese Musterexemplare real existierenden Arschlochtums. Deutschland liegt im Kerngebiet des Archipel Anomia!
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Dienstag 20. Dezember 2016, 15:04, insgesamt 5-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: An alle Betroffenen des Zivilterrors

Beitragvon wolfgang23 » Samstag 27. Februar 2016, 16:33

Sehr gut wird das Phänomen Gang Stalking von diversen Kommentatoren sowie der Autorin des Portals polundwirt.wordpress.com beschrieben.
Ein Kommentator, der für sich die Bezeichnung "Gast" wählte, ragt besonders hervor - insbesondere mit seinen Einlassungen zu möglichen Hintergründen. Auch er sieht einen tiefen Staat, eine verbrecherische Parallelgesellschaft im Hintergrund. Das ist nicht Verschwörungstheorie, sondern leider Verschwörungs-Praxis. Hier ein besonders gelungener Beitrag von ihm:

Zitat:
Ich denke es ist für viele schwer zu verstehen wie Gangstalking abläuft. Ich habe es oft erklärt, trotzdem glaube ich dass nur ein Bruchteil der Leute verstanden hat worum es geht. Ich habe einige Webseiten darüber erstellt, und unzählige Videos und Artikel von anderen Leuten dazu verbreitet. Trotzdem bleibt es abstrakt wenn man es nicht selbst erlebt. Gangstalking heißt dass du jederzeit, wo auch immer du dich aufhältst gestalkt werden kannst. Du gehst ganz friedlich eine Straße entlang, und während du an deinen Einkauf denkst kommt ein fremder Mensch vorbei und tut etwas sehr seltsames. Meist wird dabei dein eigenes Verhalten imitiert. Der Fremde macht etwas dass du ganz genau kennst, weil du es vor kurzem selbst erlebt, geäußert hast. das kann eine Geste sein, ein Satz von dir oder einem deiner Freunde. Ein schiefes Grinsen, oder eine Handlung, die immer wieder wiederholt wird. Nach einigen Wiederholungen fällt dir dann auf dass man dich damit ansprechen will. Wenn z.B. immer wieder jemand vor dir stehen bleibt und in dem Moment etwas in sein Handy tippt, wird dir irgendwann klar dass das kein Zufall mehr sein kann. Es gibt unzählige solcher Tricks. Für Leute von außerhalb, Leute die das nicht kennen, ist das schwer zu begreifen. Es hört sich einfach völlig abgedreht an, und genau das ist beabsichtigt. Die das tun, wollen natürlich, dass es sich so anhört. Sie wollen dich in den Wahnsinn treiben, und dich gleichzeitig blöd aussehen lassen, wenn du drüber sprichst. Und das schaffen sie meistens ziemlich gut …. oft kommen noch Hausfriedensbrüche dazu

Für unsere wohlbehüteten Mitbürger ist es einfach nicht vorstellbar dass in ihrer Welt solche Dinge geschehen. Sie sind zu sehr damit beschäftigt ihren Lebensunterhalt zu verdienen, ihre Einkäufe zu erledigen, ihren Urlaub zu planen, ihre Kinder zu versorgen, und ihre Sportergebnisse zu debattieren, um auch annähernd zu begreifen in welcher Welt sie leben. Sie sind rundum beschäftigt mit den ganzen kleinen Episoden, die einem das Leben normalerweise bietet, und sie verstehen nicht dass es noch eine andere Seite gibt. Eine verborgene Seite, die sie nie zu sehen kriegen. Aber du bekommst sie gerade zu sehen, und das macht dir eine riesen Angst. Ich habe wirklich vielen Leuten davon erzählt, und ihre Reaktionen waren fast durchgehend die gleichen. Anfangs halten sie dich für durchgeknallt, oder sie denken du übertreibst. Später, wenn ich ihnen einige Videos gezeigt habe, oder einige Artikel, werden sie ernster. Ich weiß nicht wie oft ich den Spruch schon gehört habe: “warum sollte jemand gerade DICH verfolgen? Denkst du dass du so wichtig bist?” Dieser Spruch ist kultreif, weil ihn fast ALLE Betroffenen schon tausend mal gehört haben. Tja, wenn sie dann erst einmal begreifen, dass ich die Wahrheit sage, werden sie ernster. So gut wie alle werden irgendwie kribbelig wenn ich das Thema anschneide. Irgendwie ist ihnen das unangenehm darüber zu reden. Man will dann lieber das Thema wechseln. meine Erklärung für dieses Verhalten ist dass niemand gerne in den Abgrund schaut. Niemand redet gerne über Dinge die er nicht begreift. Es ist wohl sicherer sich mit Dingen zu beschäftigen die man versteht, und die einem das Gefühl geben dass die Welt doch irgendwie noch in Ordnung ist. Natürlich wissen diese Leute auch dass die Welt nicht in Ordnung ist, dass jeden Tag unzählige Menschen verhungern. Dass es Gewalt und Krieg gibt. Doch damit kann man sich irgendwie arrangieren. Das ist weit weg, und auch wenn man irgendwie betroffen ist ist es doch etwas das man kennt. Man kann es verstehen, irgendwie. Doch zu verstehen dass Menschen in unserer Gesellschaft von Unbekannten auf der Straße abgepasst werden, um ihnen irgend ein dummes Theater vorzuspielen, oder um sie sonst irgendwie zu erschrecken, das ist starker Tobak.

Es ist schwer zu glauben dass es Menschen gibt die ihre Zeit damit verbringen harmlose Bürger zu überwachen, zu verfolgen, und durch ausgetüftelte Spielchen zu verunsichern. Zu verstehen dass dahinter ein ganzes System steckt, welches beabsichtigt die entsprechende Zielperson durch tägliche Attacken langsam in den Wahnsinn zu treiben, und so ihr Leben zu ruinieren, ist noch viel schwieriger. Ich habe in den vergangenen Jahren die Erfahrung gemacht dass dies für die meisten schier unmöglich ist. Ein Grund ist sicher die flächendeckende Desinformation, die über die Medien täglich betrieben wird. Die Bevölkerung wird systematisch und im großen Stil angelogen und verblödet. Statt aufzuklären wird verschleiert, statt zu lüften wird verdunkelt. Selbst die aufgeklärten unter den Schäfchen der Menschheit sind immer noch nicht fähig zu verstehen in welcher Welt wir wirklich leben. Diejenigen die diese Taktiken am eigenen Leib erfahren haben aufgrund der umfassenden Desinformation kaum Chancen ihre Umwelt aufzuklären. Ich habe die abenteuerlichsten Erklärungen für meine Probleme gehört. Wenn ich im Bekanntenkreis erzählte was mir so passiert wurde jede noch so schräge Erklärung herangezogen und geglaubt. Alles schien glaubhafter als das was ich als Erklärung angab. manche wollten sogar Geister in meinem Haus wissen, Verstorbene die für die technischen Störungen und für die seltsamen Geräusche verantwortlich waren. Es schien plausibler an Geister zu glauben, als an menschliche Verursacher dieser Phänomene. Selbst die Berichte von meinen Stalkern schien meine Bekannten nicht davon zu überzeugen dass alles nur menschlichen Ursprung hatte.


Gast

Zitat Ende
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: An alle Betroffenen des Zivilterrors

Beitragvon wolfgang23 » Montag 12. Dezember 2016, 01:56

das spiel der säue mit den Perlen
ein fallbeilspiel


die loge die loge die loge
die lüge die lüge die lüge

was heißt das ins wohn- und schlafzimmer einzudringen wenn man nicht anwesend ist
was heißt das ins wohn- und schlafzimmer hineinzuschauen wenn man anwesend ist
und was heißt das menschen aus dem tiefschlaf heraus betäuben
oder menschen von der nachbarwohnung aus bestrahlen
mit menschen verachtendem gerät
das ist kein zwischenmenschliches handeln

das heißt missbrauch
das heißt debilität perversion und minderwertigkeit

alles was ihr tut ist eines menschen unwürdig

wer will denn wem damit was beweisen
und wie hat man das zu erwidern
das sind machtspielchen
postpubertär
sandkisten-niveau
antiintellektuell
high-tech-dumpfbacken-diktatur
das trifft es auf den punkt

da sind Perlen vor allerlei säuen gelandet
dessen bin Ich sicher
soll Ich etwa auf die knie fallen
vor
medienarschlöchern
perversen psychopathen
sadistischen voyeuren
getriebenen soziokulturellen spannern
spinnerten sektierern
dauergelangweilten amüsierwilligen wichsern
in logen bruderschaften oder ganz privat
hirnlos sabbernd
stierend in fremde räume
stierend in hotelzimmer
Bild
schwachköpfe
glauben mich besser zu kennen als Ich mich selber
das ist ein aberwitz
einzelne menschen ausstellen wie im zoo

nakam bewusst oder unbewusst
reiner blödsinn
salz streuen
was hochkommt ist allein hass
wenn jemand einseitig
die zwischenmenschlichen regularien kündigt

ohne legitimation
ohne mandat
ohne kompetenz
hirngewaschen
paranoid

genauso unsinnig
die raf taktik der 70er
die den faschismus im staat bloßstellen wollte
stattdessen nur sinnfreie morde und verbrechen
heute bezogen auf mehrere dutzend individuen

cäsarenwahnsinn
ihr tretet übler auf als die faschistische regierung einer bananenrepublik
übler als alles je dagewesene

das duldet man als freiheitsliebendes individuum nicht
Ich mag es nämlich nicht wenn jemand uneingeladen in mein haus einbricht
und auch nicht wenn er uneingeladen in mein leben starrt
Ich bin da ein wenig eigen wisst ihr
grunzende säue
die mit Perlen spielen
Zuletzt geändert von wolfgang23 am Dienstag 20. Dezember 2016, 15:14, insgesamt 4-mal geändert.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Re: An alle Betroffenen des Zivilterrors

Beitragvon wolfgang23 » Dienstag 20. Dezember 2016, 14:06

Sadismus und Voyeurismus als Kulthandlung getarnt


Man muss sich das einmal vorstellen: Zuhause, wo man sich üblicherweise sicher und geborgen wähnt, spazieren nach Lust und Laune Kriminelle herum und vor allem: X-beliebige hirnlose Armleuchter stieren einem sabbernd in die Privatsphäre. Dabei macht dieser anonym gaffende Dreckhaufen nicht einmal vor Schlafzimmer, Bad und Toilette halt. Ein "satanistischer" Dreckhaufen, so wie es aussieht. Mutmaßlich irgend so ein "religiöser" Spinnkram.

"Satan"? "666"? Was soll denn dieser aufgesetzte Schwachsinn nach Meinung der Täter überhaupt bedeuten? (Nur für Insider: Dadurch, dass Ihr beim Bäcker anruft, um 6 Euro und 66 Cent als Kaufsumme auszuhandeln werdet ihr auch nicht cleverer - und Wasser auf die Straße kippen, in einer S-Bahn die Notbremse ziehen oder in einem Flughafen Gepäck anzünden kann ich auch! Schöne Grüße übrigens an die Mafia-Kollegen in Rom - dass die aber auch so deppert sind - oder fällt da WIRKLICH so viel ab???)

Ja - klar, man braucht ein wenig Kasperltheater um seinen debilen Sadismus und Voyeurismus als Kulthandlung getarnt ausleben zu können! Schon zu Zeiten der Hexenverfolgung vergewaltigten die Inquisitoren gerne ihre Opfer und schoben ihre Tat anschließend dem "Teufel" in die Schuhe.
Satan war stets der Popanz der Kirchen und Religionen. Die Mächtigen HATTEN das Paradies auf Erden, der arbeitenden Bevölkerung versprach man es listigerweise im Jenseits - für Wohlverhalten diesseits. Und die "Hölle" nebst "Satan" war die fiktive und via Inquisition auch praktische Sanktionierung für alle Abweichler.

Ob nun mit "christlichem", antichristlichem, satanistischem oder sonstigem Hintergrund: Für mich sind diese Täterkreise ein Haufen sadistischer, infantiler Spanner, (Logen-)Wichser und Spinner, die nichts besseres zu tun haben, als ihre Mitmenschen zu quälen und heimlich in ihre Intimsphäre zu gaffen.

Alles über die Mentalität, die Vorgehensweise und die alle Grenzen sprengende DUMMHEIT solcher Ungeheuer (Gangstalker, deren Befehlshaber und Gaffer) sagt dieses Verbrechen, die ultrakurze Variante eines Teils dessen, was wir als Gangstalking-Betroffene im übertragenen Sinn täglich erleben:

https://www.youtube.com/watch?v=zpX4lTPcGq8

Bild

Der Treppentreter ist vermutlich kein Gangstalker. Aber er könnte einer sein, denn es gibt erstaunliche Parallelen:

- Zum Opfer werden scheinbar Schwächere auserkoren (wg. befürchteter Gegenwehr/Rache)
- Wer zum Opfer wird ist ansonsten reiner Zufall (Es kann JEDEN treffen)
- Das ahnungslose Opfer wird feige in den Rücken getreten und hat somit keine Chance zur
Gegenwehr
- Der Täter bleibt trotz massiver Gewalt völlig unerkannt und anonym
- Ausübung von Macht und schierer Willkür um ihrer selbst willen
- Soziopathie
- Empathielosigkeit
- intellektuelle Defizite
- der unbedingte Wille zu schädigen und zu quälen
- die billigende Inkaufnahme der Tötung

Wir sehen: Diese Kreise brauchen keinen Satan. Den tragen sie allesamt in sich. Alle, die am Gangstalking beteiligt sind, alle Befürworter und alle, die in mein Leben hineingaffen können auf dem gezeigten Bild bzw. Video in der Gestalt des Täters ein Spiegelbild ihres Ego betrachten. Das ist ihre ganz besondere Art des zwischenmenschlichen Umgangs. Sinnfrei, pervers und in höchstem Maße hinterhältig und feige.

Was auch immer sie sind: Sie sind völlig ANDERS. Die Handlungsweise dieser Kreaturen ergibt für uns "Normalos" keinerlei Sinn, egal ob sie uns als Opfer auserkoren haben, uns stalken, in unser Leben hineingaffen oder sich sonst als Schädlinge betätigen.
Wenn Spitzentechnologie und Spitzenidiotie aufeinandertreffen sind die Folgen in der Regel katastrophal
Schmidt-Salomon

Es gibt NICHTS Dämliches, was man auf dieser Welt tun könnte, wofür sich nicht auch Menschen fänden, die dämlich genug sind es zu tun.
wolfgang23
 
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 21:46
Wohnort: Fuckberry Hills

Ähnliche Themen

von Forenking.de » Dienstag 20. Dezember 2016, 14:06


Forenking.de
 


Zurück zu Das alltägliche Leben unter Strahlenfolter und Beeinflussung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Judydrulk, Mofscrarlyfoosy, sowsgigotut und 7 Gäste

cron
Foren Hosting © 2007-2019 by Forenking.de | Impressum dieses Forums | Datenschutz